Rechtsnews 24.07.2022 Alex Clodo

Rote Flagge am mallorquinischen Strand

Mallorca ist nicht nur wegen des guten Wetters beliebt, sondern auch wegen seiner Strände und dem Meer. Daher liegt es auch besonders nahe, das Touristen gerne mal ins Meer schwimmen gehen. Aber aufgepasst. Sollten Sie auf Mallorca trotz roter gehisster Flagge ins Wasser gehen, riskieren Sie an einigen Strände eine hohe Geldstrafe. Was Sie alles beachten müssen erfahren Sie hier!

Neuer Bußgeldkatalog für Strandbesucher

Die im Norden liegende Gemeinde Santa Margalida auf Mallorca hat einen neuen Bußgeldkatalog für Strandbesucher erlassen. Nach dem neuen Katalog kostet es für Badegäste 2.500 Euro Strafe, wenn sie trotz Badeverbots schwimmen gehen. In der Regel wird ein Badeverbot dann ausgesprochen, wenn beim Schwimmen oder Baden im Wasser Lebensgefahr besteht.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Rote Flagge am mallorquinischen Strand erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Für welche Strände gilt diese Verordnung?

Das Gebiet der Gemeinde Santa Margalida erstreckt sich im Nordosten der Insel entlang der Bucht von Alcúdia. Teil dieses Ortes ist der beliebte Strand von Can Picafort, der für sein türkisblaues Wasser bekannt ist. Weiterhin ist auch der östliche Teil der Playa de Euro mit ihrem feinen weißen Strand betroffen.

Sollte an diesen Orten eine rote Flagge gesetzt sein, wird auf eine akute Gefahr im Meer hingewiesen. In der Regel wird diese bei starken Strömungen, hohem Wellengang, Sturm oder Wasserverschmutzungen gehisst. Die Flagge kommt auch dann zum Einsatz, wenn Gewitter oder Stürme aufziehen.

Welche weiteren Regeln gelten am Strand?

Aber gibt es auch noch andere Regeln, die an den traumhaften Stränden gelten? Wollen Sie mal eine Nacht am Strand übernachten, kann auch das teuer werden. Ebenso wenig erlaubt ist es ein Lagerfeuer zu entzünden oder Sand als Souvenir mit nach Hause zu nehmen. Weiterhin ist auch die Lautstärke am Strand zu reduzieren. Es werden lediglich 40 Dezibel erlaubt. Auch Hunde werden nicht mehr überall toleriert. Am Strand von Can Picafort beispielsweise sind sie in der Hochsaison zwischen 1. Mai und 31. Oktober nicht gestattet.

Gibt es auch in anderen Ländern vergleichbare Strafen?

Aber gibt es auch in anderen Ländern solche Strafenkataloge? Sie sollten sich vor ihrem Besuch an einem Strand immer über die aktuellen Regelungen informieren. In vielen Ländern wird am Strandeingang darüber informiert, ob und welche Regeln am jeweiligen Strandabschnitt gelten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Reisemangel wegen Nichtanlaufen eines Hafens bei Kreuzfahrt?

Absage einer Kreuzfahrt wegen Corona – Aber keine Reisewarnung

Quelle:

https://www.adac.de/news/mallorca-strafe-strand-rote-flagge/

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€