Anwalt vor Ort finden

Rechtsanwälte in Ihrer Nähe

Anwalt finden

Mit einem Anwalt sprechen

Schnell am Telefon Hilfe erhalten

Anwalt anrufen

Schriftliche Frage stellen

Rechtsanwalt antwortet schriftlich

Jetzt buchen

Lexikon

Abänderungsklage

Abänderungsklage Unter einer Abänderungsklage versteht man eine Klage, mit der die Zahlung einer in einem Urteil festgelegten, regelmäßig wiederkehrenden Leistung […]

Weiterlesen

Abbruchkosten

Abbruchkosten Abbruchkosten fallen an, wenn ein Gebäude ganz oder teilweise abgerissen wird. In dem Jahr, in dem der Abbruch durchgeführt […]

Weiterlesen

Abschlussfreiheit

Abschlussfreiheit Abschlussfreiheit bedeutet, dass jedermann grundsätzlich frei entscheiden kann, ob er einen Vertrag abschließen möchte oder nicht. Die Abschlussfreiheit ist […]

Weiterlesen

Abschlussgebühr

Abschlussgebühr Wird ein Bausparvertrag abgeschlossen, muss der Bausparer eine Abschlussgebühr zahlen. Die Gebühr beträgt zwischen  1 -1,6 Prozent der Bausparsumme […]

Weiterlesen

Abstammungsrecht

Abstammungsrecht Das Abstammungsrecht regelt die rechtliche Zuordnung eines Menschen zu seiner Mutter und seinem Vater. Dabei spielt nicht nur die […]

Weiterlesen

Abzahlungsdarlehen

Abzahlungsdarlehen Ein Abzahlungsdarlehen ist ein Darlehen, bei dem die Jahresleistungen stetig sinken. Das liegt darin begründet, dass im Darlehensvertrag eine […]

Weiterlesen

Abzahlungskauf

Abzahlungskauf Bei einem Abzahlungskauf wird eine bewegliche Sache durch eine Privatperson in Form von Ratenzahlungen erworben. Diese Form eines Kaufs […]

Weiterlesen

Actio Pro Socio

Actio Pro Socio Der Begriff Actio Pro Socio (lat.: Klage für die Gesellschaft) wird auch als Gesellschafterklage bezeichnet. Ein Gesellschafter […]

Weiterlesen

Actus Contrarius

Actus Contrarius Der Begriff Actus Contrarius (lat.: gegenteilige Handlung) steht für eine Rechtshandlung, die im Gegensatz zu einer vorherigen Rechtshandlung […]

Weiterlesen

Adoption

Adoption Unter einer Adoption versteht man die Annahme eines Kindes durch einen oder mehrere Erwachsene ohne Berücksichtigung der biologischen Abstammung. […]

Weiterlesen

AfA

Afa Die Absetzung für Abnutzung (AfA) bezeichnet eine Möglichkeit, gewerbliche genutzte und finanziell aufwändige Anschaffungen anhand ihrer voraussichtlichen betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer […]

Weiterlesen

Agent

Agent Hier: VersicherungsagentEinen Vermittler von Versicherungsgeschäften nennt man Versicherungsagent. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Schließung, Änderung oder Widerrufung […]

Weiterlesen

Agio

Agio Im Finanzwesen wird von einem Agio gesprochen, wenn ein Aufgeld zusätzlich zum Kaufpreis verlangt wird. In der Regel ist […]

Weiterlesen

Akkreditiv

Akkreditiv Als Akkreditiv bezeichnet man die Verpflichtung einer Bank, im Auftrag eines Kunden Zahlungen an einen Dritten zu leisten. Diese […]

Weiterlesen

Akteneinsicht

Akteneinsicht Jeder, der an einem Verfahren beteiligt ist, hat ein Recht auf Akteneinsicht. Dies ergibt sich aus dem Grundrecht auf […]

Weiterlesen

Aktenlose Bestandsverwaltung

Aktenlose Bestandsverwaltung Bei der aktenlosen Bestandsverwaltung werden in schriftlicher Form festgehaltene wichtige Daten in eine digitale Form gebracht. Dabei werden […]

Weiterlesen

Aktie

Aktie   Eine Aktie ist nach dem deutschen Aktiengesetz (AktG): – ein Wertpapier, welches den Anteil an einer Aktiengesellschaft zusichert, […]

Weiterlesen

Aktiengesellschaft

Aktiengesellschaft Eine Aktiengesellschaft, kurz AG, ist eine Kapitalgesellschaft, deren Grundkapital in Teilsummen – Aktien –zerlegt ist. Mithilfe der Unterteilung in […]

Weiterlesen

Aktiva

Aktiva Als Aktiva bezeichnet man den positiven Saldo eines Unternehmens, der im Rahmen einer Bilanzierung entsteht und auf der linken […]

Weiterlesen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Als Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) bezeichnet man vorformulierte Vertragsbedingungen, die im Rahmen eines Rechtsgeschäfts von der einen Vertragspartei […]

Weiterlesen

Altersvorsorge

Altersvorsorge Maßnahmen, die getroffen werden, um nach dem Ende der Erwerbstätigkeit weiterhin den Lebensunterhalt finanzieren zu können.  In Deutschland basiert […]

Weiterlesen

Altlasten

Altlasten Als Altlasten bezeichnet man durch die Einflussnahme des Menschen veränderte Gebiete und Grundstücke, deren Boden und Grundwasser gesundheitsschädigend sein […]

Weiterlesen

Ambulante Behandlung

Ambulante Behandlung Unter einer ambulanten Behandlung versteht man eine ärztliche Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung, die der Patient selbstständig aufsuchen […]

Weiterlesen

Amortisation

Amortisation Als Amortisation bezeichnet man die zeitgerechte Rückzahlung einer langfristigen Geldschuld. Dabei erfolgt die Tilgung der Schulden in festgesetzten Raten […]

Weiterlesen

Amtliches Kennzeichen

Amtliches Kennzeichen Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland benötigt jedes für den Straßenverkehr zugelassene Kraftfahrzeug mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 20 […]

Weiterlesen

Amtshaftungsklage

Amtshaftungsklage Verletzt ein Amtsträger eine ihm obliegende Pflicht gegenüber einem Dritten, so kann der Dritte gegen den Amtsträger nach § […]

Weiterlesen

Änderungskündigung

Änderungskündigung Unter einer Änderungskündigung versteht man die Kündigung eines alten Arbeitsvertrages, an die ein Angebot für einen neuen Vertrag anschließt. […]

Weiterlesen

Änderungsrisiko

Änderungsrisiko Als Änderungsrisiko (auch: Prognoserisiko) bezeichnet man einen Faktor, den Versicherungen bei der Kalkulation der Versicherungsmittel mit einbeziehen. Dadurch steigen die […]

Weiterlesen

Anfechtung

Anfechtung Mit dem Begriff der Anfechtung wird ein Recht bezeichnet, durch das ein unter mangelhaften Umständen geschlossenes Geschäft in Frage […]

Weiterlesen

Angebot

Angebot Als Angebot bezeichnet man die Willenserklärung eines Anbieters, die in einem Vertragsverhältnis münden soll. Meist findet ein Angebot als […]

Weiterlesen

Anlagerisiko

Anlagerisiko   Das Risiko einer Geldanlage trägt in der Regel der Anleger. Je nach Anlagetyp ist dies geringer (z.B. Tagesgeld, […]

Weiterlesen

Annahme

Annahme Die Annahme ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung, die auf Abschluss eines Vertrages gerichtet ist. Sie kommt durch einfache Zustimmung […]

Weiterlesen

Annahmeverzug

Annahmeverzug Der Annahmeverzug oder auch Gläubigerverzug ist in den §§ 293 ff. BGB geregelt. Der Verzug tritt ein, wenn der […]

Weiterlesen

Annuität

Annuität Als Annuität bezeichnet man eine jährliche Zahlungsgröße, durch die ein zu Beginn festgelegter Kreditbetrag während der Laufzeit getilgt wird. […]

Weiterlesen

Annuitätendarlehen

Annuitätendarlehen Im Gegensatz zum Tilgungsdarlehen (Abzahlungsdarlehen) bleiben die Rückzahlungsraten beim Annuitätendarlehen über die gesamte Rückzahlungsdauer gleich, sofern eine Zinsbindung vereinbart wurde. […]

Weiterlesen

Anscheinsvollmacht

Anscheinsvollmacht Eine Anscheinsvollmacht liegt vor, wenn eine Person eine andere ohne die erforderliche Vollmacht in mehreren Fällen vertritt. Der Vertretene […]

Weiterlesen

Anwartschaft

Anwartschaft Als Anwartschaft bezeichnet man die rechtlich gesicherte, unausweichliche Aussicht auf den zukünftigen Erwerb eines Rechts. In der Praxis ist […]

Weiterlesen

Anzeigepflicht

Anzeigepflicht Die Anzeigepflicht ist die im Zivil- und im öffentlichen Recht geregelte Verpflichtung einer Behörde oder einer dritten Person einen […]

Weiterlesen

Arbeitnehmersparzulage

Arbeitnehmersparzulage Die Arbeitnehmersparzulage ist eine Leistung des Staates für Arbeitnehmer, die sich in einem nichtselbstständigen Arbeitsverhältnis befinden. Sie soll dazu […]

Weiterlesen

Arbeitsvertrag

Arbeitsvertrag Der Arbeitsvertrag ist die rechtliche und schriftlich fixierte Grundlage eines Arbeitsverhältnisses. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich zur Erbringung einer bestimmten […]

Weiterlesen

Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis Ein Arbeitszeugnis wird in der Regel nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber ausgestellt, um dem Arbeitnehmer durch die Verschriftlichung seine […]

Weiterlesen

Art und Weise der Leistung

Art und Weise der Leistung Der Schuldner wird nur von seiner Leistungspflicht befreit, wenn er die vereinbarte Leistung an den […]

Weiterlesen

Ärztliche Untersuchung

Ärztliche Untersuchung Eine ärztliche Untersuchung beschreibt die diagnostischen Tätigkeiten eines Arztes im Rahmen der Patientenversorgung. Sie umfasst Maßnahmen zur Vorbeugung, […]

Weiterlesen

Arztvertrag

Arztvertrag Der Arztvertrag ist nach ständiger Rechtsprechung regelmäßig ein Dienstvertrag, d.h. der Arzt schuldet nicht den Erfolg, also nicht die Heilung des […]

Weiterlesen

Aufrechnung

Aufrechnung Die Aufrechnung ist in den §§ 387 ff. BGB geregelt. Voraussetzung hierfür ist, dass sich zwei gleichartige Forderungen aufrechnungsfähig […]

Weiterlesen

Aufsichtsrat

Aufsichtsrat Ein Aufsichtsrat ist ein gesetzlich vorgeschriebenes Kontrollgremium bei Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Genossenschaften sowie bei GmbHs, die mehr […]

Weiterlesen

Auftrag

Auftrag Laut Legaldefinition des § 662 BGB verpflichtet sich der Beauftragte durch Annahme des Auftrages ein ihm vom Auftraggeber übertragenes […]

Weiterlesen

Aufwendungen

Aufwendungen Als Aufwendungen bezeichnet man Geschäftsausgaben, die zur Erreichung eines erfolgswirksamen Geschäftsvorteils getätigt werden und mit der Verringerung des betrieblichen […]

Weiterlesen

Ausschlussklausel

Ausschlussklausel Als Ausschlussklausel bezeichnet man eine Fristregelung innerhalb eines Vertrages. Diese enthält die Zeitspanne, nach deren Ablauf gesetzlich festgelegte Ansprüche […]

Weiterlesen

Außenstände

Außenstände Außenstände, auch Debitoren genannt, sind die Summe der Forderungen (offene Rechnungen) aus Warenlieferungen und Leistungen. Außenstände steigen, wenn eine […]

Weiterlesen

Außenwände

Außenwände Als Außenwand bezeichnet man die Wand eines Gebäudes, die den Innenraum von der äußeren Umgebung trennt und dem Gebäude Stabilität verleiht. […]

Weiterlesen

Auswanderung

Auswanderung Als Auswanderung oder Emigration bezeichnet man das Verlassen des Heimatlandes mit der Absicht einer dauerhaften oder langanhaltenden Niederlassung in […]

Weiterlesen

Ausweispflicht

Ausweispflicht Die Ausweispflicht besagt, dass jeder deutsche Staatsbürger ab 16 Jahren einen gültigen Personalausweis besitzen muss (§1 Personalausweisgesetz). Dieser ist […]

Weiterlesen

Auszahlungskurs

Auszahlungskurs Als Auszahlungskurs bezeichnet man den Prozentsatz des Nominalwertes einer Aktie oder eines Darlehens, den der Käufer oder Darlehensnehmer wirklich […]

Weiterlesen

Aval

Aval Bankaval (ital. Avallo “Bürgschaft”), ist ein Oberbegriff für Bürgschaften, Garantien und Wechselverpflichtungen in Form von Akzepten und Indossamenten, die […]

Weiterlesen

Bauspardarlehen

Bauspardarlehen Bei Abschluss eines Bausparvertrages schließt die Bausparkasse mit einem Anleger einen Sparvertrag ab. Im Zuge dessen spart der Anleger […]

Weiterlesen

Bauspareinlagen

Bauspareinlagen Die Bauspareinlage ist eine Form der Spareinlage, welche von den Bausparkassen angeboten wird. Unter Spareinlagen versteht man Einzahlungen von […]

Weiterlesen

Bausparkassen

Bausparkassen Bausparkassen sind Kreditinstitute, die der Bevölkerung im Rahmen von gemeinschaftlichem Sparen die Aufnahme von Finanzierungsmöglichkeiten für Wohnraum ermöglichen. Zu […]

Weiterlesen

Bausparvertrag

Bausparvertrag Ein Bausparvertrag bietet für Privatpersonen die Möglichkeit, neuen Wohnraum zu finanzieren. Der Vertrag wird mit einer öffentlich-rechtlichen oder einer […]

Weiterlesen

Bedarfsgemeinschaft

Bedarfsgemeinschaft Der Grundgedanke der Bedarfsgemeinschaft liegt darin, dass Personen mit engen persönlichen Beziehungen oder Angehörige derselben Familie sich in Notlagen […]

Weiterlesen

Bedarfskontrollbetrag

Bedarfskontrollbetrag Der Bedarfskontrollbetrag hat die Aufgabe, eine ausgewogene Verteilung des Einkommens zwischen dem Unterhaltspflichtigen und den unterhaltberechtigten Kindern zu gewährleisten. […]

Weiterlesen

Bedingter Vertrag

Bedingter Vertrag Nach § 158 BGB kann ein Rechtsgeschäft auch unter einer auflösenden oder einer aufschiebenden Bedingung vorgenommen werden. Wird […]

Weiterlesen

Bedingung

Bedingung Die Bedingung ist in § 158 BGB geregelt. Man unterscheidet zwischen aufschiebender und auflösender Bedingung. Bei der aufschiebenden Bedingung […]

Weiterlesen

Befristeter Vertrag

Befristeter Vertrag Ein Vertrag kann auch befristet geschlossen werden. Bei der Befristung sind in der Regel Anfangs- und/oder Endtermin bestimmt. […]

Weiterlesen

Beglaubigung, amtliche

Beglaubigung, amtliche Die amtliche Beglaubigung bestätigt die Übereinstimmung eines kopierten Dokuments mit seinem Original. Das Verfahren ist für den Bund […]

Weiterlesen

Beglaubigung, öffentliche

Beglaubigung, öffentliche Die öffentliche Beglaubigung ist in §§ 39, 40 BeurkG geregelt. Ist durch Gesetz die öffentliche Beglaubigung für eine […]

Weiterlesen

Beleihungsgrenze

Beleihungsgrenze Die Beleihungsgrenze ist ein prozentualer Abschlag vom Beleihungswert einer Kreditsicherheit. In diesem werden individuelle Wertschwankungsgefahren, Verwertungsrisiken und die Liquidierbarkeit […]

Weiterlesen

Beleihungswert

Beleihungswert Der Beleihungswert stellt den Wert einer Kreditsicherheit dar. Dieser wird vor der Vergabe eines Kredits oder Darlehens durch den […]

Weiterlesen

Beratungshilfe

Beratungshilfe Die Beratungshilfe stellt für Personen mit geringem Einkommen eine Möglichkeit dar, eine kostenlose Rechtsberatung zu erhalten. Für weiterführende Kosten […]

Weiterlesen

Bereitstellungszinsen

Bereitstellungszinsen Bereitstellungszinsen werden fällig, sofern ein Darlehen in Teilbeträgen ausgezahlt wird, der gesamte Darlehensbetrag aber für den Darlehensnehmer bereits bewilligt […]

Weiterlesen

Beschaffungskriminalität

Beschaffungskriminalität Als Beschaffungskriminalität bezeichnet man rechtswidrige Handlungen, die dem Erwerb oder der Finanzierung von Betäubungsmitteln oder Drogen dienen. Man unterscheidet […]

Weiterlesen

Besitz

Besitz Unter dem Begriff des Besitzes versteht man die tatsächliche Gewalt einer Person über eine Sache. Er ist von dem […]

Weiterlesen

Bestandspflege

Bestandspflege Der Begriff der Bestandspflege hat je nach Anwendungsbereich unterschiedliche Bedeutungen, dient jedoch in den meisten Fällen der Wahrung einer […]

Weiterlesen

Bestandspflegeprovision

Bestandspflegeprovision Als Bestandspflegeprovision bezeichnet man die meist jährlich ausbezahlte Vergütung, die ein bei einer Versicherung oder Bank angestellter Vermittler als […]

Weiterlesen

Betäubungsmittelgesetz

Betäubungsmittelgestz Der grundsätzliche Umgang mit Betäubungsmitteln wird von dem Betäubungsmittelgesetzt (BtMG) geregelt. Das Gesetz unterscheidet drei verschiedene Arten von Betäubungsmitteln […]

Weiterlesen

Betreuung und Pflegschaft

Betreuung und Pflegschaft Betreuung(Recht): Ein Betreuer kann unter gerichtlicher Aufsicht die unbefristete  Vertretung für einen Volljährigen zugeteilt bekommen.  Unter der […]

Weiterlesen

Betrug

Betrug Als Betrug bezeichnet man die Täuschungshandlung einer Person, die mit der Absicht durchgeführt wurde, sich oder einem Dritten einen […]

Weiterlesen

Bewerbung

Bewerbung Eine Bewerbung ist ein Angebot eines Arbeitssuchenden an einen potenziellen Arbeitgeber. Im Zuge dessen wirbt der Arbeitssuchende in eigener […]

Weiterlesen

Bewertungszahl (BWZ)

Bewertungszahl (BWZ) Der Zuteilungszeitpunkt (Auszahlung) eines Bausparvertrags wird mit der Bewertungszahl festgelegt. Jede Bausparkasse errechnet den Zeitpunkt unterschiedlich und die […]

Weiterlesen

Bezugsrecht

Bezugsrecht Erhöht eine Aktiengesellschaft ihr Kapital, hat ein Altaktionär ein Anrecht auf neue (junge)  Aktien. Als Altaktionär werden Personen bezeichnet, […]

Weiterlesen

Bilanz

Bilanz Die Bilanz (lat.: bilanx  „Doppelwaage“) stellt das Vermögen (Aktiva) und Schulden (Passiva) in Kontenform gegenüber. Sie ist Gegenstand des […]

Weiterlesen

Bilanzgewinn

Bilanzgewinn Als Bilanzgewinn bezeichnet man das Jahresergebnis eines Unternehmens oder einer Aktiengesellschaft unter der Berücksichtigung der Verwendung eines Teilbetrages. In […]

Weiterlesen

Bindungsfrist

Bindungsfrist Manche Bausparverträge geben dem Bausparer Anspruch auf Wohnbauprämien oder Arbeitnehmersparzulagen. Um diese staatlichen Zuschüsse zu erhalten, müssen gewisse Bedingungen […]

Weiterlesen

Bonität

Bonität Die Bonität (lat.  Bonitas: Vortrefflichkeit) bezeichnet die Kreditwürdigkeit einer einzelnen Person, eines Unternehmens oder Staates. Eine hohe Bonität gibt dem Kreditgeber […]

Weiterlesen

Bonitätsprüfung

Bonitätsprüfung Die Bonitätsprüfung dient der Überprüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Kreditfähigkeit einer Person oder eines Unternehmens. Sie wird von dem zuständigen Kreditunternehmen […]

Weiterlesen

Bossing

Bossing Bossing ist eine Form von Mobbing, die am Arbeitsplatz stattfindet. Dabei wird eine rangniedrigere Person durch ihren Vorgesetzten über einen […]

Weiterlesen

Botschafter

Botschafter Botschafter sind im Bereich der internationalen Beziehungen eines Landes tätig. Sie sind diplomatische Vertreter, die ihr Heimatland in der […]

Weiterlesen

Brandstiftung

Brandstiftung Wird ein Sachgut vorsätzlich oder fahrlässig in Brand gesetzt, obwohl es dazu nicht bestimmt war, spricht man von Brandstiftung. […]

Weiterlesen

Bringschuld

Bringschuld Im Schuldrecht unterscheidet man zwischen Bringschuld, Holschuld und Schickschuld. Gemeint ist, an welchem Ort die Leistung zu erbringen ist. […]

Weiterlesen

Bruchteilsgemeinschaft

Bruchteilsgemeinschaft Die Bruchteilsgemeinschaft ist in den §§ 741 ff. BGB geregelt. Gemäß § 741 BGB besteht eine Gemeinschaft nach Bruchteilen, […]

Weiterlesen

Bruttonationaleinkommen

Bruttonationaleinkommen Das Bruttonationaleinkommen ist das innerhalb von einem Jahr erwirtschaftete Einkommen, aller Bewohner eines Staates. Dabei ist es irrelevant, ob […]

Weiterlesen

Bruttosozialprodukt

Bruttosozialprodukt Das Bruttosozialprodukt bezeichnet das Einkommen der Staatsangehörigen einer Volkswirtschaft innerhalb eines Jahres. Seit dem Jahr 1999 wurde es durch […]

Weiterlesen

Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die Verwaltungsträgerin der deutschen Arbeitslosenversicherung. Die Bundesagentur ist als Körperschaft öffentlichen […]

Weiterlesen

Bundesrechtsanwaltsordnung

Bundesrechtsanwaltsordnung Die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) ist in Deutschland das zentrale Gesetz zur Regelung der berufsrechtlichen Belange von Rechtsanwälten. Es enthält umfangreiche […]

Weiterlesen

Bürgerliches Gesetzbuch

Bürgerliches Gesetzbuch Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) enthält allgemeine Vorschriften und Gesetze, die im Rahmen des Privatrechts und des bürgerlichen Rechts […]

Weiterlesen

Bürgerliches Recht

Bürgerliches Recht Das bürgerliche Recht regelt das Zusammenleben und die Rechtsbeziehungen von Privatpersonen. Es ist ein Teil des Privatrechts und […]

Weiterlesen

Bürgschaft

Bürgschaft Die Bürgschaft ist ein Vertrag, durch den sich ein Bürge gegenüber dem Gläubiger eines Dritten verpflichtet, im Falle einer […]

Weiterlesen

Cash Flow

Cash Flow Der englische Begriff Cash Flow ist eine wirtschaftliche Messgröße für den Kassenzufluss. Er beschreibt den positiven Zahlungsmittelüberschuss in […]

Weiterlesen

clausula rebus sic stantibus

clausula rebus sic stantibus Der Satz „Clausula rebus sic stantibus“ (Klausel der gleich bleibenden Umstände) stammt aus dem römischen Recht […]

Weiterlesen

Courtage

Courtage Unter einer Courtage oder Provision versteht man die Gebühr eines Maklers, die er für die Vermittlung eines Geschäfts zwischen Käufer […]

Weiterlesen

Culpa in contrahendo (cic/c.i.c.)

Culpa in contrahendo (cic/c.i.c.) Culpa in contrahendo bedeutet zu deutsch “Verschulden bei Vertragsschluss”. Man bezeichnet so ein Verschulden zwischen Aufnahme […]

Weiterlesen

da mihi factum, dabo tibi ius

da mihi factum, dabo tibi ius Der Satz „Da mihi factum, dabo tibi ius“ (lat. Gib mir den Sachverhalt/ den Tatbestand, […]

Weiterlesen

Damnum

Damnum Unter dem Begriff des Damnums versteht man ein Abgeld, das bei Darlehen oder Wertpapieren vom Nennbetrag abgezogen wird. Es […]

Weiterlesen

Darlehen

Darlehen Das Darlehen ist ein schuldrechtlicher Vertrag. Dieser regelt die Verhältnisse bei welchem ein Darlehensgeber einem Darlehensnehmer Geld oder Sachdarlehen […]

Weiterlesen

Darlehensgebühr

Darlehensgebühr Als Darlehensgebühren bezeichnet man die Kosten, die bei der Aufnahme eines Gelddarlehens zusätzlich zu den Zinsen anfallen können. Die Höhe […]

Weiterlesen

Darlehensvertrag

Darlehensvertrag Beim Darlehensvertrag unterscheidet das Gesetz zwischen dem allgemeinen Darlehensvertrag (§§ 488 – 490 BGB) und dem Verbraucherdarlehensvertrag (§§ 491 […]

Weiterlesen

DAT-Liste

DAT-Liste Die DAT-Liste wird von der Deutschen Automobil Treuhand zur Verfügung gestellt und bietet eine Alternative zur Schwackeliste. Die DAT […]

Weiterlesen

Datenschutz

Datenschutz Der Datenschutz beschreibt die Sicherung gespeicherter personenbezogener Daten. Er soll die Daten rechtlich vor Missbrauch durch Einsichtnahme, Veränderung oder […]

Weiterlesen

Dauerauftrag

Dauerauftrag Ein Bankkunde hat die Möglichkeit die Bank zu beauftragen, regelmäßig Geld an einen Empfänger zu überweisen. Zu bestimmten Terminen […]

Weiterlesen

Dauerschuldverhältnis

Dauerschuldverhältnis Als Dauerschuldverhältnis bezeichnet man ein Vertragsverhältnis, bei keine einmaligen Erfüllungshandlungen fällig sind, sondern die geschuldeten Leistungen über einen längeren […]

Weiterlesen

Deckungsbeitrag

Deckungsbeitrag Als Deckungsbeitrag bezeichnet man die Differenz zwischen dem Erlös eines Produkts und den anfallenden variablen Kosten. So wird ersichtlich, […]

Weiterlesen

Definition Internationales Privatrecht

Definition Internationales Privatrecht Das internationale Privatrecht (IPR) umfasst Rechtsnormen des deutschen Rechts, die im Fall einer Berührung mit ausländischem Recht […]

Weiterlesen

Definition Kündigung

Kündigung Unter einer Kündigung versteht man die einseitige Beendigung eines Dauerschuldverhältnisses. Dabei wird zwischen ordentlichen und außerordentlichen Kündigungen unterschieden. Erstere […]

Weiterlesen

Definition Kündigungsschutzklage

Kündigungsschutzklage Unter einer Kündigungsschutzklage versteht man die Klage eines Arbeitnehmers, dessen Arbeitsverhältnis sozial ungerechtfertigt oder ohne rechtswirksamen Grund von seinem […]

Weiterlesen

Definiton Abtreibung

Abtreibung Unter Abtreibung (auch: Schwangerschaftsabbruch) versteht man die absichtlich herbeigeführte vorzeitige Beendigung einer Schwangerschaft. Der Eingriff ist gesetzlich verboten und […]

Weiterlesen

Defintion Abfindung

Abfindung Kündigt ein Arbeitgeber ohne rechtswirksamen Kündigungsgrund einen Arbeitnehmer, so kann er ihm eine Abfindung als Entschädigung für den Verlust […]

Weiterlesen

Defintion Abtretung

Abtretung Unter einer Abtretung versteht man die vertraglich geregelte Übertragung einer Forderung auf einen anderen Gläubiger. Sie ist in §§ […]

Weiterlesen

Deliktshaftung

Deliktshaftung Unter dem Begriff der Deliktshaftung versteht man die Haftung für unerlaubte Handlungen, aus denen ein Schadensersatzspruch resultiert. Diese sind […]

Weiterlesen

Depositen

Depositen Als Depositen bezeichnet man kurz- oder mittelfristige Einlagen, die bei einem Kreditinstitut getätigt werden. Sie dienen der Refinanzierung von […]

Weiterlesen

Depot

Depot Als Depot bezeichnet man ein Konto bei einem Kreditinstitut oder einer Wertpapiersammelbank, das gegen eine Gebühr für die Aufbewahrung […]

Weiterlesen

Deutscher Anwaltverein

Deutscher Anwaltverein Der Deutsche Anwaltverein e.V. (DAV) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Anwaltsnotaren und Rechtsanwälten; er handelt im Sinne von […]

Weiterlesen

Dienstunfähigkeit

Dienstunfähigkeit Die Dienstunfähigkeit bezeichnet die Versetzung eines Beamten oder Soldaten in den Ruhestand. Im Gegensatz zum Renteneintritt ist die Dienstunfähigkeit […]

Weiterlesen

Dienstvertrag

Dienstvertrag Der Dienstvertrag ist ein gegenseitiger Vertrag, welcher den einen Vertragspartner zur Erbringung vereinbarter Dienste, den anderen zur Zahlung der […]

Weiterlesen

Diktatur und Diktator, totalitär und autoritär

Diktatur Die Diktatur ist eine Herrschaftsform, bei der in einem Staat die Herrschaftsgewalt nicht auf verschiedene Organe verteilt ist (Gewaltenteilung), […]

Weiterlesen

Diplomatengepäck

Diplomatengepäck Als Diplomatengepäck bezeichnet man Gepäckstücke, die die amtliche Korrespondenz einer diplomatischen Vertretung enthalten. Das häufig in einem Beutel aus […]

Weiterlesen

Diplomatenstatus

Diplomatenstatus Diplomaten verfügen aufgrund ihrer beruflichen Zugehörigkeit über den Diplomatenstatus. Dieser soll ihnen die Wahrnehmung ihrer Aufgaben wie die Verbesserung […]

Weiterlesen

Dissens

Dissens Ein Dissens liegt dann vor, wenn die Willenserklärungen der zum Vertragsabschluss bereiten Parteien sich nicht decken. Man spricht auch […]

Weiterlesen

Dividende

Dividende Als Dividende oder Gewinnanteil bezeichnet man den Teil des Gewinns einer Aktiengesellschaft, der meist jährlich an die Aktionäre ausgezahlt […]

Weiterlesen

Drogenschmuggel

Drogenschmuggel Der illegale Besitz von Drogen und das Ziel die Drogen rechtswidrig über staatliche Grenzen zu transportieren, wird als Drogenschmuggel […]

Weiterlesen

Drohung

Drohung Eine Drohung ist das Inaussichtstellen eines zukünftigen Übels. Dabei kann der Drohende auf das Übel Einfluss nehmen oder aber […]

Weiterlesen

Duldungsvollmacht

Duldungsvollmacht Eine Duldungsvollmacht ist eine Unterkategorie der Rechtsscheinvollmacht. Sie liegt vor, wenn eine Person ohne eine Vollmacht für einen anderen […]

Weiterlesen

Düsseldorfer Tabelle

Düsseldorfer Tabelle Die Düsseldorfer Tabelle ist eine Richtlinie zur Berechnung des Kindesunterhalts. Sie gilt deutschlandweit in Verbindung mit den Unterhaltsleitlinien […]

Weiterlesen

eCommerce

eCommerce ECommerce oder auch Electronic Commerce (dt.: elektronischer Geschäftsverkehr) bezeichnet eine Art des Fernabsatzverkehrs. Nach § 312i im Bürgerlichen Gesetzbuch […]

Weiterlesen

Effektivzins

Effektivzins Als Effektivzins bezeichnet man den Zinssatz, der tatsächlich für einen Kredit anfällt. Dabei werden neben dem Nominalzins auch weitere […]

Weiterlesen

Ehe

Ehe “Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung” (Grundgesetz, Artikel 6 Abs. 1). Die Ehe wird […]

Weiterlesen

eheähnliche Gemeinschaft

eheähnliche Gemeinschaft Die eheähnliche Gemeinschaft beschreibt das Zusammenleben von zwei Menschen, welche formal nicht miteinander verheiratet sind, aber die Merkmale […]

Weiterlesen

Ehegattenunterhalt

Ehegattenunterhalt Der Gesetzgeber ist der Auffassung, dass sich jeder Ehegatte nach der Scheidung grundsätzlich selbst zu unterhalten hat (weshalb Ehegattenunterhalt […]

Weiterlesen

Eigenmiete

Eigenmiete Als Eigenmiete oder kalkulatorische Miete bezeichnet man den Mietaufwand für Gebäude oder Grundstücke, die sich in Eigenbesitz befinden. Bei […]

Weiterlesen

Eigenmittel

Eigenmittel Als Eigenmittel bezeichnet man das Kapital, über das ein Kreditinstitut verfügen muss, um im Zweifelsfall Verpflichtungen gegenüber den Gläubigern […]

Weiterlesen

Eigenschaftsirrtum

Eigenschaftsirrtum Der Eigenschaftsirrtum ist in § 119 Abs. 2 BGB geregelt. Der Erklärende unterliegt einem Eigenschaftsirrtum, wenn er sich über […]

Weiterlesen

Eigentum

Eigentum Der Begriff des Eigentums bezeichnet die Herrschaft einer Person über einen beweglichen oder unbeweglichen Gegenstand. Sie kann frei über […]

Weiterlesen

Eigentümerinteresse

Eigentümerinteresse Als Eigentümerinteresse bezeichnet man das Interesse einer Person an einer Sache, obwohl sie nicht deren Eigentümer ist. Das ist […]

Weiterlesen

Eigentumsvorbehalt

Eigentumsvorbehalt Als Eigentumsvorbehalt bezeichnet man einen Verkauf unter Vorbehalt. Dabei verbleibt die meist bewegliche Sache bis zur vollständigen Zahlung des […]

Weiterlesen

Eigentumswechsel

Eigentumswechsel Als Eigentumswechsel bezeichnet man den Wechsel der Rechte an einer Sache von einem Inhaber zu einem anderen. Dieser findet […]

Weiterlesen

Einbruchdiebstahl

Einbruchdiebstahl Als Einbruchdiebstahl bezeichnet man einen besonders schweren Fall des Diebstahls. Nach § 243 des Strafgesetzbuches (StGB) ist er dadurch […]

Weiterlesen

Einfaches Geschäft

Einfaches Geschäft Als „Einfaches Geschäft“ wird das standardisierte Privatkundengeschäft oder Retailgeschäft von Banken bezeichnet. Es ist durch seinen festgelegten Ablauf […]

Weiterlesen

eingebrachte Sachen

eingebrachte Sachen Als eingebrachte Sachen bezeichnet man Gegenstände, die von Besuchern in eine Beherbergungsstätte mitgebracht und in den gemieteten Räumlichkeiten […]

Weiterlesen

eingetragene Lebenspartnerschaft

eingetragene Lebenspartnerschaft Unter einer eingetragenen Lebenspartnerschaft versteht man die eingetragene eheähnliche Gemeinschaft zweier gleichgeschlechtlicher Partner. Die Eintragung einer Lebenspartnerschaft muss […]

Weiterlesen

Einheitswert

Einheitswert Als Einheitswert bezeichnet man eine Kennzahl, die für Grundbesitz wie Grundstücke, Betriebsgrundstücke sowie land- und forstwirtschaftliche Betriebe festgelegt wird. […]

Weiterlesen

Einigung

Einigung Eine Einigung findet bei Rechtsgeschäften Anwendung. Nach § 929 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist es für die formlose Übertragung […]

Weiterlesen

Einigungsmangel

Einigungsmangel Als Einigungsmangel oder Dissens bezeichnet man den Zustand, wenn sich zwei abgegebene Willenserklärungen nicht decken. Liegt ein solcher Mangel vor, […]

Weiterlesen

Einlagensicherung

Einlagensicherung Unter Einlagensicherung versteht man Schutzmaßnahmen für Kunden eines Kreditinstituts zur Sicherung ihres Guthabens für den Fall der Insolvenz. Man […]

Weiterlesen

Einnahmenüberschussrechnung

Einnahmenüberschussrechnung Die Einnahmenüberschussrechnung (auch als EÜR bezeichnet) ist ein buchhalterisches Verfahren, das die Gewinnermittlung von Selbstständigen, kleinen Gewerbebetrieben und landwirtschaftlichen Betrieben vereinfacht. Im Gegensatz zu […]

Weiterlesen

Elterngeld

Elterngeld Das Elterngeld ist eine Sozialleistung, die Eltern nach der Geburt eines Kindes ausgezahlt bekommen können. Die Voraussetzung für den […]

Weiterlesen

Elternzeit

Elternzeit Der Begriff Elternzeit bezeichnet den gesetzlichen Anspruch von Eltern eines Kindes auf Arbeitsfreistellung bzw. Sonderurlaub. Sie dient der Gewährleistung […]

Weiterlesen

Emission

Emission Unter einer Emission versteht man im Börsenwesen die Erstausgabe neuer Wertpapiere. Sie dient meist der Kapitalbeschaffung für ein Unternehmen. […]

Weiterlesen

Entschädigung im Strafverfahren

Entschädigung im Strafverfahren Entschädigungen im Strafverfahren können entweder von zu Unrecht Angeklagten oder von Opfern von Gewalttaten beantragt werden: Nach […]

Weiterlesen

Entschuldung

Entschuldung Unter Entschuldung versteht man den systematischen Abbau von Schulden durch ein Unternehmen. Sie dient in Fällen von Überschuldung der […]

Weiterlesen

Erbbaurecht

Erbbaurecht Als Erbbaurecht bezeichnet man im Erbbaugrundbuch eingetragene und langfristige Berechtigungen zum Bau oder Besitz eines Bauwerkes auf oder unter […]

Weiterlesen

Erbfallschulden

Erbfallschulden Ein Erbe beinhaltet nicht immer Vermögenswerte. In gewissen Fällen kann eine Erbschaft auch Schulden oder Verbindlichkeiten enthalten, welche der […]

Weiterlesen

Erbfolge

Erbfolge Die Erbfolge ist bei der Bestimmung von einem oder mehreren Erben wichtig. Dabei unterscheidet man zwischen der gesetzlichen und […]

Weiterlesen

Erblasserschulden

Erblasserschulden Als Erblasserschulden werden Schulden und Verbindlichkeiten bezeichnet, die ein Erblasser zu Lebzeiten angehäuft hat und eingegangen ist. Die Schulden […]

Weiterlesen

Erbrecht – Definition und beratende Anwälte

Definition Erbrecht Das Erbrecht beinhaltet gesetzliche Regelungen für die Rechte und Pflichten eines Verstorbenen und seiner Nachkommen oder Erben. Es […]

Weiterlesen

Erbschaftssteuer

Erbschaftssteuer Unter der Erbschaftssteuer versteht man die Steuern, die im Rahmen eines Erbes auf die erhaltenen Vermögenswerte anfallen. Nach § […]

Weiterlesen

Erbvertrag

Erbvertrag Ein Erbvertrag dient einem Erblasser zur Regelung seines Erbes. In § 1941 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist festgelegt, dass […]

Weiterlesen

Erfolgsort

Erfolgsort Als Erfolgsort bezeichnet man einen Ort, an dem ein vertraglich festgelegter Leistungserfolg eintreten soll. Im Fall einer Holschuld liegen […]

Weiterlesen

Erfüllung

Erfüllung Als Erfüllung bezeichnet man die Erbringung einer vertraglich festgelegten Leistung. Ist diese erbracht, so erlischt das Schuldverhältnis nach § […]

Weiterlesen

Erfüllung Zug um Zug

Erfüllung Zug um Zug Unter einer Erfüllung Zug um Zug versteht man ein Vorgehen, das in den meisten Fällen bei […]

Weiterlesen

Erfüllungsersatz

Erfüllungsersatz Als Erfüllungsersatz oder Erfüllungssurrogat bezeichnet man eine Leistung, die im Rahmen eines Vertrages anstelle einer anderen Leistung erbracht wird. […]

Weiterlesen

Erfüllungshalber

Erfüllungshalber In § 364 BGB unterscheidet man zwischen Absatz 1, der Leistung an Erfüllungs statt, und Absatz 2, der Leistung […]

Weiterlesen

Erfüllungsort

Erfüllungsort Als Erfüllungsort bezeichnet man den Ort, an dem eine vertraglich festgelegte Leistung erbracht werden soll. Nach § 269 des […]

Weiterlesen

Erklärungsirrtum

Erklärungsirrtum Als Erklärungsirrtum bezeichnet man einen unbewussten Fehler, der einem Erklärenden im Rahmen einer Willenserklärung unterläuft. Nach § 119 des […]

Weiterlesen

Erlöschen

Erlöschen Ein Schuldverhältnis erlischt in der Regel mit der Erfüllung der geschuldeten Leistungen, § 362 BGB. Es erlischt auch nach […]

Weiterlesen

Erstversicherung

Erstversicherung Als Erstversicherer bezeichnet man einen Versicherer, der einen direkten Vertrag mit dem Endkunden abschließt. Der Endkunde muss dabei eine […]

Weiterlesen

Ertragswert

Ertragswert Als Ertragswert bezeichnet man die erwarteten Erträge eines Unternehmens. Der Kapitalwert zukünftiger Zahlungsüberschüsse wird ermittelt, indem die Höhe der […]

Weiterlesen

EU-Insolvenz

EU-Insolvenz Der Begriff der EU-Insolvenz bezeichnet ein Insolvenzverfahren, das sich über die Grenzen der Europäischen Union hinweg erstreckt. Es ist […]

Weiterlesen

EU-Recht

EU-Recht Als EU-Recht bezeichnet man das Recht innerhalb der Europäischen Union. Alle Mitgliedsstaaten müssen sich vor ihrem Eintritt dazu verpflichten, […]

Weiterlesen

Europarecht

Europarecht Der Begriff des Europarechts bezeichnet im weiteren Sinne das Recht aller europäischen Organisationen wie der europäischen Union oder des […]

Weiterlesen

Excess of Loss

Excess of Loss Excess of Loss ist eine Form der Warenkreditversicherung. Das bedeutet, dass ein Lieferant gegen Forderungsausfälle wegen Zahlungsunfähigkeiten […]

Weiterlesen

Exkulpation

Exkulpation Unter dem Begriff der Exkulpation versteht man im Schuldrecht die Schuldbefreiung einer Person. Nach § 280 des Bürgerlichen Gesetzbuches […]

Weiterlesen

Expertise

Expertise Als Expertise bezeichnet man die Begutachtung eines Falls oder einer Sache durch einen Experten. Im Bereich der Kunst bezeichnet […]

Weiterlesen

Fachanwalt

Fachanwalt Ein Fachanwalt ist ein Rechtsanwalt mit einer erhöhten fachlichen Kompetenz in einem oder mehreren Rechtsgebieten. Ein Fachanwalt kann theoretisch […]

Weiterlesen

Fachanwaltsausschuss

Fachanwaltsausschuss Bei einem Fachanwaltsausschuss handelt es sich um ein Komitee, dessen Mitglieder bestimmt werden, um angehende Fachanwälte zu prüfen. Es setzt […]

Weiterlesen

Fachanwaltsordnung

Fachanwaltsordnung Die Fachanwaltsordnung ist ein Regelwerk für Fachanwälte in der Bundesrepublik Deutschland, in dem die Voraussetzungen, die zum Erwerb und […]

Weiterlesen

Fahrer

Fahrer Als Fahrer werden Personen bezeichnet, die privat oder berufsmäßig ein Fahrzeug führen. Um ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen führen […]

Weiterlesen

Fahrlässigkeit

Fahrlässigkeit Als Fahrlässigkeit bezeichnet man einen Mangel an gebotener Aufmerksamkeit. Je nach Rechtsgebiet können sich die Definitionen dabei jedoch unterscheiden: […]

Weiterlesen

Fahrzeughalter

Fahrzeughalter Als Fahrzeughalter gilt die Person, auf die das Fahrzeug zugelassen ist. Da kein Führerschein benötigt wird, kann jede natürliche […]

Weiterlesen

Faksimile

Faksimile Bei einem Faksimile handelt es sich um eine Kopie oder Reproduktion, die in Größe und Format genau mit dem […]

Weiterlesen

Fälligkeit

Fälligkeit Unter dem Begriff der Fälligkeit versteht man den Zeitpunkt, zu dem ein Gläubiger seinen Anspruch auf eine Leistung geltend […]

Weiterlesen

Fernabsatzgesetz

Fernabsatzgesetz Im Fernabsatzgesetz sind die Rechte von Verbrauchern bei Verträgen, die außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen werden, geregelt. Im Zuge der […]

Weiterlesen

Fernabsatzvertrag

Fernabsatzvertrag Der Fernabsatzvertrag ist in § 312 b Abs. 1 S. 1 BGB legaldefiniert, d.h. die Definition ist bereits im […]

Weiterlesen

Festschreibezeit

Festschreibezeit Als Festschreibezeit bezeichnet man den Zeitraum, für den eine bestimmte Größe an festgelegte Bedingungen gebunden ist. Sie findet häufig […]

Weiterlesen

Festschreibung

Festschreibung Als Festschreibung bezeichnet man eine Bindung bestimmter Größen unter der Voraussetzung von bestimmten Bedingungen und eines bestimmten Zeitraums. Sie […]

Weiterlesen

Feststellungsklage

Feststellungsklage Eine Feststellungsklage richtet sich auf die Klärung der Frage, ob zwischen zwei Parteien ein Rechtsverhältnis vorliegt. Als Rechtsverhältnis bezeichnet […]

Weiterlesen

Festverzinste Wertpapiere

Festverzinste Wertpapiere Festverzinste Wertpapiere sind alle Arten von zinsbringenden und zinstragenden Wertpapieren (z.B. Anleihen, Pfandbriefe, Schuldverschreibungen, Rentenpapiere, Bonds) und sind ein […]

Weiterlesen

Feuermeldeanlagen

Feuermeldeanlagen Feuer- oder Brandmeldeanlagen sind Einrichtungen, die der Anzeige von Feuern und dem Schutz von Personen und Sachwerten dienen. Sie […]

Weiterlesen

Firma

Firma Als Firma bezeichnet man den Namen, unter dem ein Kaufmann seine Geschäfte betreibt. Mithilfe dieser kann er Ansprüche geltend […]

Weiterlesen

Fixgeschäft

Fixgeschäft Im Schuldrecht, genauer im Leistungsstörungsrecht, unterscheidet man zwischen absolutem und relativem Fixgeschäft. Diese Unterscheidung ist wichtig, um zu bestimmen, […]

Weiterlesen

Flüchtling

Flüchtling Laut Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention ist ein Flüchtling eine Person, die sich außerhalb des Landes, dessen Staatsangehörigkeit sie […]

Weiterlesen

Folgeschaden

Folgeschaden Als Folgeschaden bezeichnet man einen Schaden, der indirekt und in Folge eines anderen Schadens entsteht. Der Begriff findet sowohl […]

Weiterlesen

Franchise

Franchise Als Franchise bezeichnet man in der Handelsbetriebslehre den Vertrieb aufgrund von Lizenzverträgen. Dabei erhält ein wirtschaftlich selbstständiger Franchisenehmer im […]

Weiterlesen

Freiberufler

Freiberufler Freiberufler sind Personen, die eine selbstständige Berufstätigkeit ausüben. Nach §18 des Einkommenssteuergesetztes (EStG) und §1 des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes (PartGG) gehören […]

Weiterlesen

Freiheitsberaubung

Freiheitberaubung Unter Freiheitsberaubung versteht man den Entzug der persönlichen Fortbewegungsfreiheit eines Menschen durch eine oder mehrere andere Personen. Davon ausgenommen […]

Weiterlesen

Fusion

Fusion Unter einer Fusion versteht man den Zusammenschluss zweier oder mehrerer Kapitalgesellschaften zu einem einheitlichen Unternehmen. Sie unterliegt der Kontrolle […]

Weiterlesen

Gattungsschuld

Gattungschuld Unter einer Gattungsschuld versteht man eine im Kaufvertrag vereinbarte Schuld, die nach der Gattung und nicht nach individuellen Merkmalen […]

Weiterlesen

Gefälligkeit

Gefälligkeit Als Gefälligkeit bezeichnet man die Erbringung einer Leistung durch eine Person für eine andere ohne Erwartung einer Gegenleistung oder […]

Weiterlesen

Geldschuld

Geldschuld Geldschulden sind Beschaffungsschulden, d.h. “Geld hat man zu haben”. Den Schuldner trifft eine verschuldensunabhängige Beschaffungspflicht kraft Übernahme, vgl. § […]

Weiterlesen

Gemeinnützigkeit

Gemeinnützigkeit Unter Gemeinnützigkeit versteht man die Ausführung von Aufgaben, deren alleiniger Zweck die selbstlose Förderung der Allgemeinheit auf geistigem, materiellem […]

Weiterlesen

Gericht

Gericht Ein Gericht ist ein gesetzlich festgelegtes Rechtssprechungsorgan, dem die Rechtsprechung und die Justizverwaltung unterliegen. Diese wird von Richtern in […]

Weiterlesen

Gerichtsstand

Gerichtsstand Der Gerichtsstand bezeichnet den Ort, an dem das für eine Person zuständige Gericht seinen Sitz hat. Dort müssen alle […]

Weiterlesen

Geschäftsbericht

Geschäftsbericht Der Geschäfts- oder Lagebericht ist ein jährlich aufzustellender Bericht über den Vermögensstand und die Gewinn- und Verlustrechnung einer Kapitalgesellschaft […]

Weiterlesen

Geschäftsfähigkeit

Geschäftsfähigkeit Die Geschäftsfähigkeit beschreibt die Fähigkeit einer Person, Rechtsgeschäfte durch eine Willenserklärung in rechtsgültiger Weise abzuschließen. Als unbeschränkt geschäftsfähig gelten […]

Weiterlesen

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle Als Geschäftsstelle oder Zweigniederlassung bezeichnet man eine organisatorische Außenstelle, die zwischen der Hauptverwaltung und dem Außendienst eines Unternehmens oder […]

Weiterlesen

Geschäftswille

Geschäftswille Unter dem Geschäftswillen versteht man den Willen eines Erklärenden zum Abschluss eines Rechtsgeschäfts. Dabei muss der Wille auf die […]

Weiterlesen

Gesetz

Gesetz Als Gesetz bezeichnet man eine rechtlich bindende Verordnung, die von einem Gesetzgebungsorgan beschlossen und verabschiedet wurde. In Deutschland geschieht das innerhalb […]

Weiterlesen

Gewährleistung

Gewährleistung Unter dem Begriff der Gewährleistung versteht man die gesetzliche Verpflichtung eines Händlers, dem Käufer eine mängelfreie und unversehrte Ware […]

Weiterlesen

Gewässerschaden

Gewässerschaden Ein Gewässerschaden liegt vor, wenn ein Gewässer durch das Einbringen von Stoffen durch eine Person oder eine Anlage verunreinigt wurde. Nach […]

Weiterlesen

Gewinn- und Verlustrechnung

Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) ist ein Teil des Jahresabschlusses eines Unternehmens. Die Gegenüberstellung von Aufwendungen und […]

Weiterlesen

Gewinnanteil

Gewinnanteil Der Begriff des Gewinnanteils bezeichnet bei Gesellschaften den Anspruch eines Gesellschafters auf einen Teil des erwirtschafteten Gewinns. Nach § […]

Weiterlesen

Gläubiger

Gläubiger Gläubiger ist, wer von einem anderen (Schuldner) eine Leistung fordern kann, also einen Anspruch gegen diesen hat. Die Leistung […]

Weiterlesen

Grenzüberschreitender Sachverhalt

Grenzüberschreitender Sachverhalt Wenn ein Sozialgeld-Empfänger im Ausland wohnt und dort trotzt des Sozialgeldes ein gutes Leben führt, weil er vielleicht […]

Weiterlesen

Große Strafsache

Große Strafsache Große Strafsachen spielen sich regelmäßig beim Landgericht oder beim Oberlandesgericht ab. Es geht hier nicht um kleine Diebstahls- […]

Weiterlesen

Großschaden

Großschaden Außerordentlich hohe Sach-, Personen- oder Vermögensschäden, werden wegen einer Übereinstimmung mit einer festgelegten Schadenshöhe als Großschaden definiert.   Ab […]

Weiterlesen

Grunderwerbsteuer

Grunderwerbsteuer Auf Grundlage des Grunderwerbsteuergesetzes fällt bei dem Erwerb eines inländischen Grundstücks eine Grunderwerbssteuer an. Da sie in der Regel […]

Weiterlesen

Grundschuld

Grundschuld Die Grundschuld gehört zu den Grundpfandrechten und ist das dingliche Recht, aus einem Grundstück (oder einem grundstücksgleichen Recht, also beispielsweise einem […]

Weiterlesen

Grünes Kennzeichen

Grünes Kennzeichen Fahrzeuge mit gesonderten Nutzungsbestimmungen haben ein weißes Kennzeichen mit grüner Schrift. Sie sind von der Steuer befreit (§ […]

Weiterlesen

Gutachten

Gutachten Sachliche Äußerung eines Sachverständigen.

Weiterlesen

Gütergemeinschaft

Gütergememeinschaft Auch die Gütergemeinschaft kann nur durch Ehevertrag vereinbart werden, und muss in diesem ausdrücklich benannt sein. Das in die […]

Weiterlesen

Gütertrennung

Gütertrennung Die Gütertrennung ist nur dann vereinbart, wenn die Ehegatten einen Ehevertrag abschließen, der die Zugewinngemeinschaft ausschließt und keinen anderen […]

Weiterlesen

Haager Übereinkommen zur Rückführung

Haager Übereinkommen zur Rückführung Das Haager Übereinkommen zur Rückführung (auch: Haager Kindesentführungsübereinkommen) wurde im Jahr 1980 zum Schutz von Kindern und […]

Weiterlesen

Haftpflicht

Haftpflicht Die Haftpflicht ist die gesetzliche Verpflichtung zum Schadensersatz. Dabei muss der Urheber dem Geschädigten den verursachten Personen-, Sach-, oder […]

Weiterlesen

Haftung

Haftung Unter Haftung versteht man umgangssprachlich das Einstehen für eine Schuld. Im Rechtssinne bezeichnet Haftung zunächst das Unterworfensein unter die […]

Weiterlesen

Handeln ohne Vertretungsmacht

Handeln ohne Vertretungsmacht Voraussetzung für eine wirksame Stellvertretung ist die Abgabe einer eigenen Willenserklärung, in fremdem Namen und mit Vertretungsmacht. […]

Weiterlesen

Handelsbilanz

Handelsbilanz Unter einer Handelsbilanz versteht man im Handelsrecht die Bilanzen, die ein Kaufmann jeweils zu Beginn und am Ende eines […]

Weiterlesen

Handlungswille

Handlungswille Der Handlungswille ist Teil einer Willenserklärung, die zum Abschluss eines Rechtsgeschäftes notwendig abgegeben werden muss. Als Handlungswille wird der […]

Weiterlesen

Handwerkervertrag

Handwerkervertrag Ein Handwerkervertrag kann je nach Situation ein Werkvertrag, ein Dienstvertrag oder ein Werklieferungsvertrag sein. Der Werkvertrag ist in § 631 im […]

Weiterlesen

Haustiere in der Mietwohnung

Haustiere in der Mietwohnung Die Haltung von Haustieren in einer Mietwohnung hängt stark von den jeweiligen Regelungen im Mietvertrag ab. […]

Weiterlesen

Haustürgeschäft

Haustürgeschäft Das Haustürgeschäft ist eine direkte Form des Vertriebs von Lebensmitteln, Getränken und Haushaltsgegenständen. Kennzeichnend ist, dass der entgeltliche Vertragsabschluss […]

Weiterlesen

Heilmittel

Heilmittel Heilmittel sind ärztlich verordnete Dienstleistungen, die der durch äußerliche Anwendung bedingten Beseitigung oder Milderung von Krankheitserscheinungen dienen. Dazu zählen […]

Weiterlesen

Heimtückemord

Heimtückemord Heimtückisch tötet jemand, der die Arg- und Wehrlosigkeit seines Opfers ausnutzt. Das bedeutet, das Opfer sieht sich dieser Gefahr […]

Weiterlesen

Hinterlegung

Hinterlegung Unter einer Hinterlegung versteht man im deutschen Zivilrecht nach §§ 372 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) den Vorgang, wenn ein […]

Weiterlesen

Höchstbetragsgemeinschaft

Höchstbetragsgemeinschaft Eheleute, deren Ehe das ganze Kalenderjahr über bestand, bilden zusammen mit ihren Kindern unter 18 Jahren eine sogenannte Höchstbetragsgemeinschaft. […]

Weiterlesen

Holschuld

Holschuld Von der Holschuld unterscheidet man die Bringschuld und die Schickschuld. Danach wird bestimmt, an welchem Ort der Schuldner zu […]

Weiterlesen

Honorarkonsul

Honorarkonsul Der Honorarkonsul, auch Wahlkonsul genannt, ist ein Ehrenbeamter. Dieser wird aufgrund seiner Stellung im Empfangsstaat, seiner beruflichen Erfahrung, Sprachkenntnisse […]

Weiterlesen

Hypothek

Hypothek Bei der Annahme einer Hypothek tritt der Hypothekennehmer seine Grundrechte an einer Immobilie ab, um als Gegenleistung ein Darlehen […]

Weiterlesen

Immobilien

Immobilien Wer ein Haus oder eine Eigentumswohnung kaufen will, muss beim Kauf einige Formvorschriften beachten. Ohne diese Formvorschriften kommt kein […]

Weiterlesen

Immobilienfonds

Immobilienfonds Ein Immobilienfond ist in Investmentfond, dessen Kapitalanlage sich aus Grundstücken und Gebäuden zusammensetzt. Anteile am Fondsvermögen werden durch Immobilienzertifikate […]

Weiterlesen

Index

Index Ein Index ist eine Kennziffer statistischer Vergleiche, durch die wirtschaftliche Veränderungen ausgedrückt werden. Meist wird ein Index für Umsatz-, […]

Weiterlesen

Indossament

Indossament Ein Indossament ist ein Übertragungsvermerk auf einem Orderpapier (Wertpapier), mit dem der bisherige Eigentümer (Indossant) das Eigentum und die […]

Weiterlesen

Inhaberaktie| rechtsanwalt.com

Inhaberaktie Unter einer Inhaberaktie versteht man eine Aktie, die auf einen Inhaber und nicht wie bei Namensaktien auf den bestimmten […]

Weiterlesen

Inhaltsirrtum

Inhaltsirrtum Bei einem Inhaltsirrtum besteht ein Irrtum des Erklärenden über den Inhalt seiner Erklärung. Die Erklärung und der Rechtsbindungswille stimmen […]

Weiterlesen

Innungskrankenkassen

Innungskrankenkassen Innungskrankenkassen (IKK) sind gesetzliche Krankenkassen, die speziell für Handwerker errichtet wurden und diese im Rahmen ihrer Betriebszugehörigkeit versichern. Die […]

Weiterlesen

Insichgeschäft

Insichgeschäft Als Insichgeschäft (Selbstkontraktion) bezeichnet man ein Rechtsgeschäft, das eine Person sowohl als Vertreter eines anderen als auch in eigenem […]

Weiterlesen

Insolvenzstraftat

Insolvenzstraftat Als Insolvenzstraftat bezeichnet man Straftaten, die in Zusammenhang mit einem Insolvenzverfahren begangen und untersucht werden. Nach §§ 283 des […]

Weiterlesen

Interessengemeinschaft

Interessengemeinschaft Eine Interessengemeinschaft ist ein Zusammenschluss von mehreren Personen, Institutionen oder Unternehmen. Die Gemeinschaft vertritt gemeinsame Interessen, die in den […]

Weiterlesen

International angehauchter Sachverhalt

International angehauchter Sachverhalt Der Begriff des international angehauchten Sachverhalts tritt meist im Zusammenhang mit länderübergreifenden Straftaten auf. Dazu gehören im […]

Weiterlesen

Internationales Recht

Internationales Recht meist Völkerrecht genannt, ist durch einen Vertrag oder Gewohnheitsrechte begründete Rechtssätze, die die Beziehungen zwischen den Staaten und […]

Weiterlesen

Internationales Strafrecht

Internationales Strafrecht Das internationale Strafrecht umfasst alle strafrechtlichen Normen, die den länderübergreifenden Umgang mit Verbrechen und die Regelungen zur Anwendung […]

Weiterlesen

Invalidität

Invalidität Unter Invalidität versteht man die dauerhafte Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit infolge einer Krankheit oder eines Unfalls. Dauerhaft […]

Weiterlesen

Investmentfonds

Investmentfonds Ein Investmentfonds ist ein Sondervermögen, das von einer Kapitalgesellschaft oder Investmentgesellschaft verwaltet wird. Anleger zahlen Geld in den Fonds […]

Weiterlesen

Investmentgesellschaften

Investmentgesellschaften Investmentgesellschaften sind Kapitalanlage- oder Fondsgesellschaften, die das Kapital von Anlegern in einem Fond sammeln, verwalten und investieren. Das Vermögen […]

Weiterlesen

invitatio ad offerendum

invitatio ad offerendum Unter einer „invitatio ad offerendum“ versteht man die Einladung zur Abgabe eines Angebots. Im Gegensatz zu diesem […]

Weiterlesen

Jahresabschluss

Jahresabschluss Der rechnerische Abschluss, welcher am Ende eines jeden Geschäftsjahres erfolgt, wird als Jahresabschluss bezeichnet. Er besteht mindestens aus einer […]

Weiterlesen

Jugendstrafrecht

Jugendstrafrecht Im Jugendstrafrecht ist der Umgang mit von Jugendlichen begangenen Straftaten definiert. Die genauen Regelungen befinden sich im Jugendgerichtsgesetz (JGG). […]

Weiterlesen

Juristische Person

Juristische Person In der deutschen Rechtsordnung gibt es zwei Arten von Personen: Die natürliche Person (§ 1 BGB), deren Rechtsfähigkeit […]

Weiterlesen

Just-in-time Geschäft

Just-in-time Geschäft Bei einem sog. Just-in-time Geschäft, kommt es dem Gläubiger darauf an, die Leistung zu einem exakten Zeitpunkt oder […]

Weiterlesen

Kapitalanlagegesellschaft

Kapitalanlagegesellschaft Eine Kapitalanlagegesellschaft (auch: Investmentgesellschaft) ist ein Unternehmen, das Geldanlagen in Form von Investmentfonds verwaltet. Die Anlagen einzelner Personen werden […]

Weiterlesen

Kartell

Kartell Als Kartell bezeichnet man den freiwilligen Zusammenschluss selbständiger Unternehmen des gleichen Gewerbes zum Zweck der Marktbeherrschung (Monopol). Nach § […]

Weiterlesen

Kataster

Kataster Ein Kataster ist ein amtliches Grundstücksverzeichnis. Bei dem zuständigen Kataster- oder Vermessungsamt kann man Auskünfte über die Art, Lage […]

Weiterlesen

Kauf auf Probe

Kauf auf Probe In den §§ 454 und 455 BGB ist der sog. Kauf auf Probe geregelt. Hiernach liegt die […]

Weiterlesen

Kaufvertrag

Kaufvertrag Für den Abschluss eines Kaufvertrages sind zwei übereinstimmende Willenserklärungen in Form des Angebotes und der Annahme nötig. Der Kaufvertrag […]

Weiterlesen

Kaution

Kaution Unter einer Kaution (lat.: cautio „Sicherheit“)  versteht man im rechtlichen Sinne die Hinterlegung einer Sicherheitssumme. Man unterscheidet dabei zwischen […]

Weiterlesen

Kind

Kind Ein Kind ist im Sinne des Jugenschutzgesetztes (JuSchG) eine Person, die das dreizehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Nach […]

Weiterlesen

Kindesentführung

Kindesentführung Unter einer Kindesentführung versteht man die geplante und in krimineller Absicht mit Gewalt, durch Drohung oder List durchgeführte Entführung […]

Weiterlesen

Klagerücknahme

Klagerücknahme Im Rahmen eines Gerichtsverfahrens kann der Kläger durch eine Klagerücknahme sein Rechtsschutzbegehren ganz oder teilweise widerrufen. Die Rücknahme ist […]

Weiterlesen

Klauselverbote in Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Klauselverbote in Allgemeinen Geschäftsbedingungen Grundsätzlich geht das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch davon aus, dass Verträge individuell ausgehandelt werden. In manchen Fällen, […]

Weiterlesen

Kleinkraftrad

Kleinkraftrad Ein Kleinkraftrad, auch Moped oder Mofa genannt, ist ein motorisiertes Zweirad oder Dreirad mit einem maximalen Hubraum von 50 […]

Weiterlesen

Kollusion

Kollusion Unter Kollusion versteht man den Missbrauch der Befugnisse eines Vertreters. Sie ist als missbräuchliches Zusammenwirken des Vertreters und des […]

Weiterlesen

Konkurs

Konkurs Als Konkurs bezeichnet man die Zahlungsunfähigkeit einer Person oder eines Unternehmens. Dabei wird das verbliebende Vermögen gleichmäßig zwischen allen […]

Weiterlesen

Konnossement

Konnossement Ein Konnossement ist ein Wertpapier im Seehandelsrecht. Es wird als Sicherheit für den Ablader verwendet, der einer Reederei Güter […]

Weiterlesen

Konsens

Konsens Unter dem Begriff Konsens versteht man im Vertragsrecht zwei übereinstimmende Willenserklärungen. Diese Übereinstimmung von Angebot und Annahme ist für den […]

Weiterlesen

Konsul

Konsul Ein Konsul ist ein Vertreter eines Staates in einem anderen Staat, der den Konsul durch  Exequatur zugelassen haben muss. […]

Weiterlesen

Konzern

Konzern Als Konzern bezeichnet man den Zusammenschluss von kaufmännischen Unternehmen durch einen Unternehmensvertrag. Nach § 18 des Aktiengesetzes (AktG) wird […]

Weiterlesen

Körperschaftssteuer

Körperschaftssteuer Unter der Körperschaftssteuer versteht man eine Ertragssteuer, die auf die Jahresgewinne von Körperschaften erhoben wird. Dazu gehören Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, […]

Weiterlesen

Körperverletzung

Körperverletzung Unter Körperverletzung versteht man die vorsätzliche Misshandlung oder Schädigung der körperlichen oder seelischen Gesundheit einer Person durch eine andere […]

Weiterlesen

Krankheit

Krankheit Eine Krankheit ist eine Störung der Funktion der Organe, des Organismus oder der Psyche, die eine ärztliche Behandlung erfordert […]

Weiterlesen

Kredit

Kredit Als Kredit bezeichnet man die zeitlich befristete Überlassung von Kapital gegen die Zahlung von Zinsen. Die genauen Bestimmungen werden […]

Weiterlesen

Kündigung des Mietverhältnisses

Kündigung des Mietverhältnisses Der Mieter kann jederzeit ohne Angaben von Gründen innerhalb der gesetzliche Fristen kündigen. Mieter haben grundsätzlich eine […]

Weiterlesen

Landtagswahlen

Landtagswahlen Wahlsysteme bei Landtagswahlen In Hamburg und Bremen werden alle 4 Jahre die sogenannten Bürgerschaften gewählt, in allen anderen Bundesländern […]

Weiterlesen

Laufzeitregelung

Laufzeitregelung Im Zivilrecht gilt der Grundsatz der Privatautonomie. Dieser besagt, dass Vertragsparteien grundsätzlich frei Verträge schließen und deren Inhalt frei […]

Weiterlesen

Leasing

Leasing Der Begriff Leasing wird aus dem englischen Wort to lease „mieten“ abgeleitet. Er bezeichnet eine Form des Mietvertrags, bei […]

Weiterlesen

Lebenserwartung

Lebenserwartung Die Lebenserwartung beschreibt die durchschnittlich erwartete Zeitspanne, die einem Menschen von seiner Geburt oder einem anderen gegebenen Zeitpunkt an […]

Weiterlesen

Leibrente

Leibrente Unter einer Leibrente versteht man eine periodisch ausbezahlte Rente für die Lebensdauer des Begünstigten. Diese ist in §§ 759 […]

Weiterlesen

Leihe

Leihe Unter dem Begriff der Leihe versteht man die unentgeltliche Überlassung einer Sache. Nach § 598 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) […]

Weiterlesen

Leistungsbestimmung

Leistungsbestimmung Eine Leistungsbestimmung wird fällig, wenn bei der Festlegung eines Vertrags die Leistung noch nicht festgelegt ist und erst im […]

Weiterlesen

Leistungsgefahr

Leistungsgefahr Im Gegensatz zur Preisgefahr, die in zahlreichen Vorschriften geregelt ist, finden sich Regelungen zur Leistungsgefahr lediglich in den §§ […]

Weiterlesen

Leistungsort

Leistungsort Als Leistungsort wird der Ort bezeichnet, an dem die geschuldete Leistung von dem Schuldner zu erbringen ist, also wo […]

Weiterlesen

Leistungsverweigerungsrechte

Leistungsverweigerungsrechte Der Schuldner kann, sofern ihm Gegenrechte gegen den Gläubiger zustehen, die Leistung so lange verweigern, bis der Gläubiger seinerseits […]

Weiterlesen

Leistungszeit

Leistungszeit Sofern die Parteien eine Leistungszeit nicht bestimmt haben, gilt die gesetzliche Regel in § 271 Abs. 1 BGB, die […]

Weiterlesen

Lieferverzug

Lieferverzug Als Lieferverzug bezeichnet man einen Schuldnerverzug. Er liegt vor, wenn ein Händler einen fest vereinbarten Liefertermin nicht einhält. Ist […]

Weiterlesen

Liquidation

Liquidation Eine Liquidation (lat. Liquidare „verflüssigen“)  findet statt, wenn sich eine Kapitalgesellschaft, Genossenschaft oder ein Verein auflöst. Mit der Aufteilung […]

Weiterlesen

Liquidität

Liquidität Unter Liquidität versteht man die Fähigkeit und die Bereitschaft eines Unternehmens, die anfallenden Zahlungen fristgerecht zu leisten. Als Mittel […]

Weiterlesen

Lombardkredit

Lombardkredit Unter einem Lombardkredit versteht man ein kurzfristiges Leihgeschäft. Der Kredit wird von der Zentralbank als Ausgleich für die Verpfändung […]

Weiterlesen

Makler

Makler Ein Makler ist eine Person, die gegen Vergütung (Provision) Gelegenheiten zu Vertragsabschlüssen nachweist oder solche Geschäfte vermittelt. Für eine […]

Weiterlesen

Maklervertrag

Maklervertrag Der Maklervertrag, vom Gesetz Mäklervertrag genannt, ist in den §§ 652 ff. BGB geregelt. Es handelt sich hierbei um einen einseitig […]

Weiterlesen

Mandat

Mandat Unter dem Begriff Mandat versteht man die Vollmacht zur Wahrung von Interessen bzw. zur Ausführung bestimmter Aufgaben für eine andere […]

Weiterlesen

Mantel

Mantel Der Begriff Mantel hat je nach Fachbereich unterschiedliche Bedeutungen: Im Finanzwesen bezeichnet er einen Teil eines Wertpapieres in Form […]

Weiterlesen

Marktforschung

Marktforschung Der Begriff der Marktforschung umfasst die Analyse der künftigen Markt- und Produktentwicklung, auf deren Basis Marketingmaßnahmen durchgeführt werden können. […]

Weiterlesen

Mediation

Mediation Der Begriff der Mediation (lat. „Vermittlung“) beschreibt ein freiwilliges außergerichtliches Verfahren zur Konfliktbeseitigung. Das Mediationsverfahren wird als Alternative zu […]

Weiterlesen

Mehrwertsteuer

Mehrwertsteuer Die Mehrwertsteuer wird auf die Wertschöpfung innerhalb eines Produktionsprozesses berechnet. Mit Wertschöpfung ist die Wandlung von Gütern in Güter […]

Weiterlesen

Meldepflicht

Meldepflicht Innerhalb Deutschlands gibt es verschiedene Sachverhalte, die der Meldepflicht unterliegen. Sie dient der Aktualisierung der behördlichen Daten beim Wohnungs- […]

Weiterlesen

Menschenrechte

Menschenrechte Die Menschenrechte sind subjektive und überstaatliche Grundrechte, die jedem Menschen in gleichem Umfang zustehen. Der Grundansatz geht davon aus, […]

Weiterlesen

Mietkaution

Mietkaution Die Mietkaution (lat.: cautio „Sicherheit“)  wird häufig auch als Mietsicherheit bezeichnet. Sie ist eine Form der Sicherheitsleistung für den […]

Weiterlesen

Mietminderung

Mietminderung Ein Mieter kann im Fall von Mängeln oder einer Minderung der im Mietvertrag geregelten Leistungen nach § 536 des […]

Weiterlesen

Mietrecht

Was ist Mietrecht? Im Mietrecht wird die Gesamtheit der Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern in ganz Deutschland definiert. […]

Weiterlesen

Mietvertrag

Mietvertrag Ein Mietvertrag regelt die Pflichten und Rechte des Mieters und des Vermieters einer Mietsache in schriftlicher Form. Die Mietsache […]

Weiterlesen

Mindestvertragslaufzeit

Mindestvertragslaufzeit Die meisten geschäftlichen Verträge verfügen über eine Mindestvertragslaufzeit, die vor Abschluss des Vertrages bekannt gegeben und schriftlich fixiert werden muss. […]

Weiterlesen

Missbrauch der Vertretungsmacht

Missbrauch der Vertretungsmacht Der Missbrauch einer Vertretungsmacht liegt vor, wenn der durch eine Vollmacht befugte Vertreter seine im Innenverhältnis geregelten […]

Weiterlesen

Mobbing

Mobbing Mobbing (engl. „to mob“ = „über jemanden herfallen, pöbeln“) bezeichnet die gezielte Ausgrenzung, Schikanierung oder Diskriminierung einer Person über […]

Weiterlesen

Modernisierung

Modernisierung Der Begriff der Modernisierung bezeichnet Umgestaltungen, die einen Gegenstand auf einen neueren technischen Stand bringen und somit seinen Wert […]

Weiterlesen

Monopol

Monopol Das Wort „Monopol“ stammt aus dem Griechischen und setzt sich aus den Worten für „allein“ und „verkaufen“ zusammen. Als […]

Weiterlesen

Mord

Mord Nach deutschem Recht wird die vorsätzliche Tötung eines anderen Menschen aus niederen Motiven nach § 211 im Strafgesetzbuch (StGB) […]

Weiterlesen

Motivirrtum

Motivirrtum Ein Motivirrtum bezeichnet einen Irrtum bei einer vertraglichen Willenserklärung. Dabei geht der Erklärende von einem falschen Umstand aus, der […]

Weiterlesen

Nachbarschaftsstreit

Nachbarschaftsstreit Nachbarschaftsstreitigkeiten beschäftigen deutsche Gerichte überdurchschnittlich oft. Manches ist gesetzlich geregelt, vieles Ermessenssache des Richters und vom Einzelfall abhängig. Billiger […]

Weiterlesen

Nachlasserbenschulden

Nachlasserbenschulden Nachlasserbenschulden sind solche Nachlassverbindlichkeiten, die dem Erben bei der ordnungsgemäßen Verwaltung des Nachlasses entstehen. Dies sind zum Beispiel Kosten die dadurch […]

Weiterlesen

Nachlassverbindlichkeiten

Nachlassverbindlichkeiten Nachlassverbindlichkeiten sind solche Verbindlichkeiten, die den Erben in Folge eines Erbfalles betreffen. Dies sind zum Beispiel Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermächtnissen […]

Weiterlesen

Namensaktie

Namensaktie Eine Namensaktie bezeichnet eine Aktie, die nach dem Namen ihres Aktionärs benannt wird und bei der im Aktienregister der […]

Weiterlesen

Namensrecht

Namensrecht Innerhalb des Namensrechts werden die Regelungen für die Namenswahl einer Person, das Tragen ihres Namens und die Namensänderung geregelt. […]

Weiterlesen

Naturalersatz

Naturalersatz Naturalersatz ist ein Begriff aus dem Versicherungswesen. Im Gegensatz zum Geldersatz wird beim Naturalersatz ein dem Versicherungsnehmer entstandener Schaden […]

Weiterlesen

Nebenkosten

Nebenkosten Bei der Anmietung einer Wohnung gliedern sich die Kosten in Haupt- und Nebenkosten. Während die Hauptkosten die eigentliche Miete […]

Weiterlesen

Neuwert

Neuwert Unter Neuwert ist der Wert einer Sache zum Zeitpunkt des Erwerbs derselben zu verstehen. Neben der Verwendung im Marxismus […]

Weiterlesen

Nichtigkeit einer Willenserklärung

Nichtigkeit einer Willenserklärung Die Nichtigkeit einer Willenserklärung liegt nach § 105 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) vor, wenn der Erklärende geschäftsunfähig […]

Weiterlesen

Normenkontrollverfahren

Normenkontrollverfahren Durch dieses gerichtliche Verfahren wird die Gültigkeit einer Rechtsnorm überprüft. Insgesamt gibt es drei Formen: bei der abstrakten Normenkontrolle […]

Weiterlesen

Notaranderkonto

Notaranderkonto Ein Notaranderkonto ist eine spezielle, in diesem Fall durch einen Notar geführte, Form eines Anderkontos (oder Treuhandanderkontos). Ein Anderkonto […]

Weiterlesen

Notarbestätigung

Notarbestätigung Notarbestätigung Mittels einer Notarbestätigung (auch Ranggarantie oder -bescheinigung) versichert der Notar einem Kreditinstitut, dass alle Voraussetzungen für die rangrichtige […]

Weiterlesen

Notierung

Notierung Der Begriff Notierung beschreibt zum einen die offizielle, dokumentierte und öffentliche Feststellung eines Preises an einem Markt, zum anderen […]

Weiterlesen

Offenkundigkeitsprinzip

Offenkundigkeitsprinzip Bei der wirksamen Stellvertretung gibt der Stellvertreter eine eigene Willenserklärung in fremdem Namen und mit Vertretungsmacht ab. Für den […]

Weiterlesen

offerte ad incertas personas

offerte ad incertas personas “Offerte ad incertas personas“ (Angebot an unbestimmte Personen) ist ein lateinischer Rechtsbegriff, der ein Vertragsangebot an […]

Weiterlesen

Opferschutz

Opferschutz Das Opfer einer Straftat kann Strafanzeige erstatten, um sicherzustellen, dass die Strafverfolgung gegen den Täter aufgenommen wird. Es kann […]

Weiterlesen

Option

Option Unter einer Option versteht man das Recht eines Käufers, ein Preisangebot für eine bestimmte Warenmenge anzunehmen oder abzulehnen. Das […]

Weiterlesen

Orderpapier

Orderpapier Der Begriff Orderpapier bezeichnet ein Wertpapier, das ein, auf eine bestimmte Person bezogenes, Recht enthält und das durch eine […]

Weiterlesen