Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 11.08.2023 Alex Clodo

Besteht Schadensersatzanspruch nach Waldbränden in Rhodos?

Die Waldbrände in Rhodos haben viele Urlauber betroffen, die ihre Reise abbrechen oder stornieren mussten. Doch haben sie auch Anspruch auf Schadensersatz für die entgangenen Urlaubsfreuden oder die zusätzlichen Kosten? In diesem Artikel erläutern wir, wie die rechtliche Lage ist und welche Möglichkeiten die Urlauber haben, ihre Ansprüche geltend zu machen.

Welche Rechte haben Urlauber bei höherer Gewalt?

Waldbrände gehören zu den Ereignissen, die als höhere Gewalt angesehen werden können. Das bedeutet, dass sie weder vorhersehbar noch vermeidbar sind und dass sie die Durchführung der Reise erheblich beeinträchtigen oder unmöglich machen. In solchen Fällen haben die Urlauber nach dem deutschen Reiserecht folgende Rechte:

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Besteht Schadensersatzanspruch nach Waldbränden in Rhodos? erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

– Sie können die Reise kostenlos stornieren oder umbuchen, wenn die Reiseleistung erheblich beeinträchtigt ist oder wenn eine unzumutbare Gefahr für Leib oder Leben besteht. Dies gilt sowohl für Pauschalreisen als auch für einzelne Flüge oder Hotelbuchungen.

– Sie können eine angemessene Preisminderung verlangen, wenn die Reiseleistung mangelhaft ist oder wenn sie nur teilweise erbracht wird. Dies gilt nur für Pauschalreisen.

– Sie können eine Entschädigung für nutzlos aufgewendete Urlaubszeit verlangen, wenn die Reise erheblich beeinträchtigt ist oder wenn sie ganz ausfällt. Dies gilt nur für Pauschalreisen und nur, wenn der Reiseveranstalter die Beeinträchtigung zu vertreten hat. Das ist in der Regel nicht der Fall bei höherer Gewalt.

Welche Voraussetzungen müssen für einen Schadensersatzanspruch erfüllt sein?

Um einen Schadensersatzanspruch geltend zu machen, müssen die Urlauber nachweisen können, dass sie einen Schaden erlitten haben, der auf die Waldbrände zurückzuführen ist. Dies kann zum Beispiel sein:

– Zusätzliche Kosten für eine andere Unterkunft, einen anderen Flug oder einen anderen Transport

– Verlust von Gepäck oder persönlichen Gegenständen durch das Feuer

– Gesundheitliche Schäden durch Rauch oder Hitze

– Psychische Schäden durch Angst oder Trauma

Außerdem müssen die Urlauber nachweisen können, dass der Schaden von einem Verantwortlichen verursacht wurde, der eine Pflichtverletzung begangen hat. Dies kann zum Beispiel sein:

– Der Reiseveranstalter, wenn er die Reise nicht rechtzeitig abgesagt oder umgebucht hat oder wenn er die Urlauber nicht ausreichend informiert oder betreut hat

– Der Fluganbieter, wenn er den Flug nicht rechtzeitig abgesagt oder umgebucht hat oder wenn er die Urlauber nicht ausreichend informiert oder betreut hat

– Der Hotelbetreiber, wenn er das Hotel nicht rechtzeitig evakuiert hat oder wenn er die Sicherheitsvorkehrungen nicht eingehalten hat

– Der griechische Staat, wenn er das Feuer nicht rechtzeitig bekämpft hat oder wenn er die Präventionsmaßnahmen nicht eingehalten hat

Wie können Urlauber ihre Ansprüche geltend machen?

Um ihre Ansprüche geltend zu machen, sollten die Urlauber zunächst den Verantwortlichen schriftlich auffordern, den Schaden zu ersetzen. Dabei sollten sie den Schaden konkret beziffern und belegen, zum Beispiel mit Quittungen, Fotos oder ärztlichen Attesten. Sie sollten auch eine Frist setzen, bis wann der Schaden zu ersetzen ist.

Wenn der Verantwortliche nicht reagiert oder ablehnt, können die Urlauber einen Anwalt einschalten, der ihnen bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche hilft. Dabei sollten sie beachten, dass je nach Fall unterschiedliche Gerichtsstände und Verjährungsfristen gelten können. Zum Beispiel:

– Für Pauschalreisen gilt in der Regel das deutsche Recht und das deutsche Gericht am Wohnsitz des Urlaubers. Die Verjährungsfrist beträgt zwei Jahre ab dem Ende der Reise.

– Für einzelne Flüge oder Hotelbuchungen gilt in der Regel das Recht und das Gericht des Landes, in dem der Vertrag geschlossen wurde. Die Verjährungsfrist kann je nach Land variieren, zum Beispiel drei Jahre in Griechenland.

– Für Schäden gegen den griechischen Staat gilt in der Regel das griechische Recht und das griechische Gericht. Die Verjährungsfrist beträgt fünf Jahre ab dem Schadenseintritt.

Fazit

Die Waldbrände in Rhodos haben viele Urlauber in eine schwierige Situation gebracht. Sie haben jedoch verschiedene Möglichkeiten, ihre Rechte zu wahren und Schadensersatz zu verlangen. Dabei sollten sie jedoch die rechtlichen Voraussetzungen und Fristen beachten und sich gegebenenfalls anwaltlich beraten lassen.

Das Wichtigste zum Thema “Schadensersatz” können Sie auch hier lesen! Wie entsteht Schadensersatz und wie berechnet er sich? Erfahren Sie es hier!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kann man Schadensersatz wegen Hotelüberbuchung verlangen?

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€