Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 30.12.2023 Alex Clodo

eBay: Wann handelt man gewerbsmäßig?

Viele Menschen nutzen eBay, um gebrauchte oder neue Waren zu kaufen oder zu verkaufen. Doch ab wann gilt man als gewerblicher Händler und welche Pflichten ergeben sich daraus? In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie eine gewerbsmäßige Tätigkeit bei eBay erkennen und was Sie beachten müssen, wenn Sie regelmäßig oder in großem Umfang Handel treiben.

Was ist eine gewerbsmäßige Tätigkeit?

Eine gewerbsmäßige Tätigkeit liegt vor, wenn Sie mit der Absicht der Gewinnerzielung und auf Dauer angelegt Waren oder Dienstleistungen anbieten. Dabei kommt es nicht darauf an, ob Sie tatsächlich einen Gewinn erzielen oder wie hoch dieser ist. Entscheidend sind die Umstände Ihres Handelns, wie zum Beispiel:

Kostenlose Erst­einschätzung zu
eBay: Wann handelt man gewerbsmäßig? erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

  • die Art, Menge und Qualität der angebotenen Waren oder Dienstleistungen
  • die Häufigkeit und Regelmäßigkeit der Verkäufe oder Leistungen
  • die Art und Weise der Präsentation und Werbung
  • die Nutzung von Geschäftsbedingungen, Widerrufsbelehrungen oder Garantien
  • die Beschaffung von Waren oder Dienstleistungen von anderen Anbietern
  • die Einrichtung eines eigenen eBay-Shops oder einer eigenen Website

Diese Kriterien sind nicht abschließend und müssen im Einzelfall gewichtet und abgewogen werden. Es gibt keine feste Grenze, ab wann man als gewerblicher Händler gilt. Allerdings gibt es einige Anhaltspunkte, die auf eine gewerbsmäßige Tätigkeit hindeuten können, wie zum Beispiel:

  • Sie verkaufen mehr als 20 Artikel pro Monat oder mehr als 100 Artikel pro Jahr
  • Sie verkaufen regelmäßig neue oder neuwertige Waren
  • Sie verkaufen Waren, die Sie gezielt für den Weiterverkauf erworben haben
  • Sie verkaufen Waren, die Sie selbst hergestellt oder bearbeitet haben
  • Sie verkaufen Waren, die einem bestimmten Marktsegment zuzuordnen sind (z.B. Mode, Elektronik, Sammlerstücke)
  • Sie verkaufen Waren, die einen hohen Wert haben oder einen hohen Umsatz erzielen

Diese Beispiele sind nicht bindend und müssen ebenfalls im Gesamtkontext betrachtet werden. Es kann sein, dass Sie trotz eines hohen Verkaufsvolumens nicht als gewerblicher Händler gelten, wenn Sie zum Beispiel nur Ihre private Sammlung auflösen oder gelegentlich gebrauchte Sachen aus Ihrem Haushalt veräußern. Umgekehrt kann es sein, dass Sie schon bei wenigen Verkäufen als gewerblicher Händler gelten, wenn Sie zum Beispiel professionell auftreten oder spezielle Waren anbieten.

Welche Pflichten haben gewerbliche Händler bei eBay?

Wenn Sie als gewerblicher Händler bei eBay auftreten, müssen Sie eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften beachten, die für den Verbraucherschutz und den fairen Wettbewerb sorgen sollen. Dazu gehören unter anderem:

  • die Anmeldung eines Gewerbes bei der zuständigen Behörde
  • die Eintragung in das Handelsregister, wenn erforderlich
  • die Erstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für jeden Verkauf
  • die Abführung von Steuern und Sozialabgaben an das Finanzamt und die Sozialversicherungsträger
  • die Einhaltung von Informationspflichten gegenüber den Käufern, wie zum Beispiel:

– die Angabe eines vollständigen Impressums mit Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und gegebenenfalls Handelsregisternummer und Umsatzsteueridentifikationsnummer

– die Bereitstellung einer Widerrufsbelehrung mit Angaben zum Widerrufsrecht, zur Widerrufsfrist, zum Widerrufsformular und zu den Folgen des Widerrufs
– die Angabe von wesentlichen Eigenschaften der angebotenen Waren oder Dienstleistungen sowie von Preisen, Versandkosten und Zahlungsbedingungen
– die Angabe von Gewährleistungsrechten und gegebenenfalls Garantien
– die Angabe von Streitbeilegungsverfahren und Online-Streitbeilegungsplattformen

  • die Einhaltung von wettbewerbsrechtlichen Vorschriften, wie zum Beispiel:

– das Verbot von irreführender oder vergleichender Werbung
– das Verbot von unlauteren Geschäftspraktiken, wie zum Beispiel Schleichwerbung, Lockvogelangeboten oder Täuschung über die Identität des Anbieters
– das Verbot von Preisabsprachen oder Kartellbildung
– das Verbot von Marken-, Urheber- oder Patentrechtsverletzungen

Diese Pflichten gelten unabhängig davon, ob Sie einen eigenen eBay-Shop betreiben oder nicht. Wenn Sie einen eigenen eBay-Shop eröffnen, müssen Sie zusätzlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von eBay akzeptieren und einhalten.

Was sind die Folgen einer Verletzung der Pflichten?

Wenn Sie als gewerblicher Händler bei eBay auftreten, aber Ihre Pflichten nicht erfüllen, können Sie mit erheblichen rechtlichen Konsequenzen rechnen. Dazu gehören unter anderem:

  • die Abmahnung durch Mitbewerber, Verbraucherschutzverbände oder Behörden, die die Unterlassung und gegebenenfalls die Zahlung einer Vertragsstrafe verlangen können
  • die Klage durch Käufer, die den Kaufvertrag anfechten, Schadensersatz oder Minderung verlangen oder vom Kauf zurücktreten können
  • die Bußgeld- oder Strafverfahren durch Finanzämter oder Staatsanwaltschaften, die Geldbußen oder Geldstrafen verhängen oder eine Freiheitsstrafe androhen können
  • die Sperrung oder Löschung Ihres eBay-Kontos durch eBay, die eine weitere Nutzung der Plattform verhindern kann

Diese Folgen können nicht nur Ihren Ruf und Ihre Einnahmen schädigen, sondern auch Ihre Existenz gefährden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich vorab informieren und beraten lassen, ob Sie als gewerblicher Händler bei eBay gelten und welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Wo finden Sie weitere Informationen und Hilfe?

Wenn Sie weitere Informationen oder Hilfe zu dem Thema “Wann handelt man bei eBay gewerbsmäßig?” suchen, können Sie folgende Quellen nutzen:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

eBay-Auktion: Auto für einen Euro ersteigert – Ist das rechtmäßig?

Verbraucherschutz: Wie kann ich mich vor unseriösen Angeboten oder Betrug schützen?

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€
Steffan Schwerin ist Rechtsanwalt für Arbeitsrecht
und kann Sie persönlich beraten!
In Partnerschaft mit:
Steffan Schwerin - Partneranwalt der Deutschen Rechtsanwaltshotline
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer
29 €* 15 Min. Telefonat buchen
  • Antwort auf eine konkrete, kurze Fragestellung
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft 49 €* 30 Min. Telefonat buchen
  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung
  • Geld-Zurück Garantie
99 €* Schriftliche Rechtsberatung buchen
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive