Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 10.08.2014 Christian Schebitz

Widerspricht Erholungsbeihilfe Gleichbehandlungsgrundsatz?

Das Bundesarbeitsgericht musste sich mit dem Thema „Erholungsbeihilfe für Gewerkschaftsmitglieder“ befassen. Steht diese auch anderen Arbeitnehmern zu? Oder gilt die Regelung wirklich nur für Gewerkschaftsmitglieder? Wenn das so ist, wäre das überhaupt zulässig? All diese Fragen standen im Raum.

Kläger berufen sich auf den Gleichbehandlungsgrundsatz des Arbeitsrechts

Mehrere Kläger haben von ihrem Arbeitgeber gefordert, dass dieser ihnen eine sogenannte Erholungsbeihilfe zahlt.  Allerdings waren sie keine IG Metall Mitglieder. IG Metall hat für ihre Mitglieder beim Arbeitgeber eine Zustimmung eingeholt, dass diese bessergestellt sind. Um das zu erfüllen, gewährte der Arbeitgeber den Gewerkschafts-Mitgliedern die besagten Erholungsbeihilfen. Auf die Kläger trifft all das aber nicht zu, da sie keine Gewerkschaftsmitglieder sind. Sie argumentierten allerdings, dass hier der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz berücksichtigt werden müsste. Ist das so? Das Bundesarbeitsgericht hatte darüber zu entscheiden.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Widerspricht Erholungsbeihilfe Gleichbehandlungsgrundsatz? erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts

Das Bundesarbeitsgericht urteilte, dass die Klage abzuweisen ist. Als Erklärung führte es an, dass der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz hier keine Anwendung findet. Die Vereinbarung, in deren Rahmen die Erholungsbeihilfe geregelt wurde, gehörte zu einem „‘Sanierungspaket‘ der Tarifvertragsparteien“. Liegen solche Vereinbarungen vor, findet der Gleichbehandlungsgrundsatz keine Anwendung.

  • Quelle: Pressemitteilung des Bundesarbeitsgerichts vom 21. Mai 2014, Az.: 4 AZR 120/13

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Pizzeria zahlt sittenwidrigen Hungerlohn

Videoüberwachung am Arbeitsplatz

Arbeitszeugnis – wichtige Rechtsgrundlagen

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€
Dr. Brigitte Glatzel - rechtsanwalt.com
Dr. Brigitte Glatzel ist Rechtsanwalt für Arbeitsrecht
und kann Sie persönlich beraten!
In Partnerschaft mit:
Dr. Brigitte Glatzel - Partneranwalt der Deutschen Rechtsanwaltshotline
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer
29 €* 15 Min. Telefonat buchen
  • Antwort auf eine konkrete, kurze Fragestellung
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft 49 €* 30 Min. Telefonat buchen
  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung
  • Geld-Zurück Garantie
99 €* Schriftliche Rechtsberatung buchen
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive