Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 29.05.2023 Alex

Müssen Twitch-Streamer ihre Einnahmen versteuern?

Twitch ist eine Live-Streaming-Plattform, die hauptsächlich für Videospiele, aber auch für andere Inhalte wie Musik, Talkshows, Kunst, Sport und mehr genutzt wird. Auf Twitch können Nutzerinnen und Nutzer ihre Inhalte in Echtzeit streamen und gleichzeitig mit ihrem Publikum interagieren, beispielsweise durch Chat-Funktionen oder Live-Abstimmungen.

Die Plattform wurde im Jahr 2011 gegründet und hat sich seitdem zu einem der beliebtesten Live-Streaming-Dienste entwickelt. Twitch ist in erster Linie auf Gaming und Esports ausgerichtet und bietet eine breite Palette von Inhalten von professionellen Spielturnieren bis hin zu informellen Let’s Play-Streams von einzelnen Streamern.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Müssen Twitch-Streamer ihre Einnahmen versteuern? erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Twitch ermöglicht es Streamern, ein Publikum aufzubauen und ihre Inhalte zu monetarisieren, indem sie Werbung schalten, Spenden von ihren Fans erhalten und Partnerschaften mit Sponsoren und Marken eingehen. Die Plattform bietet auch Möglichkeiten für Zuschauer, um ihre Lieblingsstreamer zu unterstützen und mit ihnen zu interagieren.

Müssen Twitch-Streamer Einnahmen versteuert werden?

Ja, grundsätzlich müssen Twitch Einnahmen versteuert werden, da sie als Einkommen betrachtet werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie als Streamer/in hauptberuflich oder nebenberuflich tätig sind.

Wenn Sie in Deutschland wohnen und auf Twitch Einnahmen erzielen, müssen Sie diese Einnahmen in Ihrer Einkommensteuererklärung angeben. Die Einkommensteuer richtet sich nach dem Einkommen, das Sie im Kalenderjahr erzielt haben, und kann je nach Höhe des Einkommens und der individuellen Steuerklasse unterschiedlich ausfallen.

Es ist daher empfehlenswert, sich rechtzeitig über die steuerlichen Pflichten zu informieren und gegebenenfalls einen Steuerberater oder eine Steuerberaterin zu konsultieren.

Welcher Einkunftsart unterliegt ein Streamer?

Ein Streamer auf Twitch erzielt in der Regel Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit nach § 18 Einkommensteuergesetz (EStG). Das bedeutet, dass die Einkünfte als Gewinn aus Gewerbebetrieb oder als Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit behandelt werden können.

Die genaue Einordnung hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Art und Weise der Tätigkeit, der Häufigkeit und Dauer der Streaming-Aktivitäten sowie der Gewinnerzielungsabsicht.

Im Allgemeinen wird die Tätigkeit als Gewerbebetrieb behandelt, wenn der Streamer Werbeeinnahmen erzielt, Produkte und Dienstleistungen verkauft oder anderweitig gezielt auf eine Gewinnerzielung abzielt.

Wird hingegen keine Gewinnerzielungsabsicht verfolgt und handelt es sich bei der Tätigkeit um eine kreative oder künstlerische Betätigung, so kann die Tätigkeit als freiberufliche Tätigkeit gelten.

Die genaue Einordnung sollte jedoch immer individuell geprüft werden, da es hier auf die konkreten Umstände und Details ankommt. Es ist daher ratsam, einen Steuerberater oder eine Steuerberaterin zu konsultieren.

Wie kann man Twitch-Streamer unterstützen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Streamer auf Twitch zu unterstützen. Hier sind einige der gängigsten Methoden:

  1. Followen: Wenn Sie einem Streamer folgen, erhalten Sie Benachrichtigungen, wenn dieser streamt, und es zeigt dem Streamer, dass Sie an seinem Inhalt interessiert sind.
  2. Abonnieren: Abonnements sind ein kostenpflichtiges Feature auf Twitch. Wenn Sie einem Streamer abonnieren, erhalten Sie Zugang zu exklusiven Emotes und können den Streamer finanziell unterstützen.
  3. Spenden: Viele Streamer haben Spendenfunktionen, über die Sie direkt Geld an den Streamer senden können. Einige Streamer bieten auch Anreize für Spenden, wie z.B. das Spielen von bestimmten Songs oder das Durchführen von Herausforderungen.
  4. Kauf von Merchandise: Viele Streamer verkaufen Merchandise wie T-Shirts, Tassen oder andere Artikel mit ihrem Branding. Durch den Kauf dieser Artikel können Sie den Streamer unterstützen und gleichzeitig etwas erhalten, das Sie besitzen können.
  5. Teilen: Wenn Ihnen der Inhalt eines Streamers gefällt, können Sie diesen teilen oder weiterempfehlen. Dadurch helfen Sie dem Streamer, ein größeres Publikum zu erreichen.

Welche Angaben müssen Streamer in ihrer Einkommensteuererklärung machen?

Streamer müssen alle Einkünfte aus ihrer Tätigkeit als Streamer in ihrer Einkommensteuererklärung angeben. Dazu gehören alle Einnahmen aus Werbung, Sponsoring, Affiliate-Marketing, Spenden, Abonnements, Merchandising und Ähnlichem.

Außerdem können sie bestimmte Ausgaben, die mit ihrer Tätigkeit als Streamer zusammenhängen, als Betriebsausgaben geltend machen. Dazu gehören zum Beispiel Kosten für Ausrüstung, Software, Arbeitszimmer, Reisekosten, Internet- und Telefonkosten sowie Fachliteratur und Fortbildungen.

Streamer sollten beachten, dass ihre Tätigkeit als Streamer in der Regel als Gewerbe eingestuft wird und sie daher auch die entsprechenden steuerlichen Pflichten haben. Unter Umständen müssen sie sich beim zuständigen Gewerbeamt als Gewerbetreibende anmelden und eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Müssen Profifussballer die Einnahmen aus Werbespots versteuern?

Muss der Gewinn von “Wer wird Millionär” versteuert werden?

Sollte Ihnen dieser Beitrag geholfen haben, so können Sie uns etwas zurückgeben in dem Sie uns bei Google bewerten.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€