Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Ratgeber 14.06.2024 Christian Schebitz

Wann tritt die gesetzliche Unfallversicherung ein?

Die gesetzliche Unfallversicherung ist ein essenzieller Teil des Sozialversicherungssystems in Deutschland. Ziel ist es, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu verhindern und im Schadensfall die Betroffenen bestmöglich zu unterstützen. Hier erfahren Sie, in welchen Fällen die gesetzliche Unfallversicherung greift und welche Leistungen sie bietet.

In welchen Fällen tritt die gesetzliche Unfallversicherung ein?

Arbeitsunfall

Ein Arbeitsunfall ist ein Unfall, der sich im Zusammenhang mit der versicherten Tätigkeit ereignet. Beispiele:

  • Ein Mitarbeiter verletzt sich bei der Bedienung einer Maschine.
  • Eine Lehrerin stürzt im Klassenzimmer und bricht sich den Arm.
  • Ein Bauarbeiter wird auf der Baustelle von einem herabfallenden Gegenstand getroffen.

Handlungsanweisung: Informieren Sie sofort Ihren Arbeitgeber und lassen Sie den Unfall im Verbandbuch dokumentieren. Suchen Sie einen Durchgangsarzt (D-Arzt) auf, der auf Arbeitsunfälle spezialisiert ist.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Wann tritt die gesetzliche Unfallversicherung ein? erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Wegeunfall

Ein Wegeunfall ist ein Unfall, der auf dem direkten Weg von oder zur Arbeit passiert. Beispiele:

  • Ein Angestellter rutscht auf dem Gehweg aus, während er zur Arbeit geht.
  • Ein Pendler hat einen Autounfall auf dem Weg nach Hause.
  • Eine Auszubildende stürzt auf der Treppe im Bürogebäude.

Was gilt als Arbeitsweg?

Der Arbeitsweg umfasst den direkten Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Dabei gelten folgende Umstände:

  • Die gewählte Route sollte die kürzeste und übliche Strecke sein.
  • Umwege oder private Erledigungen unterbrechen nicht den Versicherungsschutz.
  • Arbeiten im Homeoffice gelten in der Regel nicht als Arbeitsweg.

Im Falle von Wegeunfällen ist es wichtig, den Unfallhergang genau zu dokumentieren und gegebenenfalls Zeugen zu benennen, um den Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Handlungsanweisung: Melden Sie den Unfall Ihrem Arbeitgeber und dokumentieren Sie den Unfallort genau. Suchen Sie ebenfalls einen D-Arzt auf.

Berufskrankheit

Eine Berufskrankheit ist eine Krankheit, die durch die berufliche Tätigkeit verursacht wurde. Beispiele:

  • Asthma durch Einatmen von Chemikalien in der Lackiererei.
  • Rückenschäden durch Tätigkeiten in der Pflege.
  • Hörschäden durch langjährigen Lärm am Arbeitsplatz.

Handlungsanweisung: Informieren Sie Ihren Arbeitgeber und suchen Sie einen Facharzt auf. Die Diagnose muss von der Berufsgenossenschaft anerkannt werden.

Welche Leistungen bietet die gesetzliche Unfallversicherung?

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung sind vielfältig und umfassen:

  • Heilbehandlungen: Umfassende medizinische Versorgung und notwendige Rehabilitationsmaßnahmen.
  • Teilhabe am Arbeitsleben: Förderung der beruflichen Wiedereingliederung und Umschulungen.
  • Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft: Unterstützung bei der sozialen Integration.
  • Geldleistungen: Verletztengeld, Übergangsgeld und Verletztenrente.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Aushilfen, Auszubildende und andere Personen in einem Beschäftigungsverhältnis. Unternehmer und Freiberufler können sich freiwillig versichern, wenn sie nicht bereits über eine andere Versicherung abgedeckt sind.

Beispiele aus der Praxis

  • Schnittverletzung am Arbeitsplatz: Ein Angestellter schneidet sich in der Küche und erhält umfassende medizinische Betreuung.
  • Verkehrsunfall auf dem Arbeitsweg: Eine Sekretärin wird auf dem Weg zur Arbeit bei einem Autounfall verletzt und erhält Verletztengeld sowie Rehabilitationsmaßnahmen.
  • Diagnose einer Berufskrankheit: Ein Bauarbeiter entwickelt durch langjähriges Arbeiten mit Asbest eine Lungenerkrankung und erhält Leistungen zur medizinischen Behandlung und Rentenzahlungen.

Mögliche Hindernisse und deren Lösungen

Hindernis Beschreibung Klärung
Unfall nicht dokumentiert Der Unfall wurde nicht im Verbandbuch eingetragen Unfall nachmelden und Zeugen angeben
Wegeunfall schwer nachweisbar Keine Zeugen für den Unfallhergang Unfallskizze anfertigen, Umstände genau dokumentieren
Berufskrankheit nicht anerkannt Die Berufsgenossenschaft erkennt die Krankheit nicht an Einspruch einlegen, Gutachten einholen

Für detaillierte Rechtsberatung und Unterstützung empfehlen wir die Suche nach einem spezialisierten Anwalt.

Gesetzliche Grundlagen

 

Sollte Ihnen dieser Beitrag geholfen haben, so können Sie uns etwas zurückgeben in dem Sie uns bei Google bewerten.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€
Dr. Brigitte Glatzel - rechtsanwalt.com
Dr. Brigitte Glatzel ist Rechtsanwalt für Arbeitsrecht
und kann Sie persönlich beraten!
In Partnerschaft mit:
Dr. Brigitte Glatzel - Partneranwalt der Deutschen Rechtsanwaltshotline
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer
29 €* 15 Min. Telefonat buchen
  • Antwort auf eine konkrete, kurze Fragestellung
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft 49 €* 30 Min. Telefonat buchen
  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung
  • Geld-Zurück Garantie
99 €* Schriftliche Rechtsberatung buchen
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive