Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 09.03.2011 Anna Schön

Schlafwandeln ist nicht von der Unfallversicherung gedeckt

Das OLG Bamberg hat entschieden, dass Versicherungen bei Unfällen von Schlafwandelnden nicht zahlen müssen. Denn wenn eine sogenannte Bewusstseinsstörung zu einem Unfall führt, können die Unfallversicherungen die Zahlung an die Versicherer verweigern. Nun liegt es am Gericht zu entscheiden, ob eine solche Bewusstseinsstörung bei einem Schlafwandelnden vorliegt. Eine Bewusstseinsstörung sei eine Beeinträchtigung der dem Versichterten bei normaler Verfassung innewohnender Fähigkeiten, Sinneseindrücke schnell und genau zu erfassen, sie geistig zu verarbeiten und auf sie angemessen zu reagieren. Nach der Meinung des Gerichts ist dies bei einem Schlafwandelnden der Fall, weil er nicht mehr auf Eindrücke aus seiner Umgebung reagieren könnte. Die Unfallversicherung muss daher nicht zahlen. Quellen: 

  • AZ: OLG Bamberg 1 U 120/10

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Schlafwandeln ist nicht von der Unfallversicherung gedeckt erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€