Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 05.10.2011 Manuela Frank

Mieter muss Installation funkbasierter Ablesegeräte dulden

Der Bundesgerichtshof hatte sich mit der Fragestellung zu befassen, ob ein Vermieter dazu berechtigt ist, funkbasierte Ablesegeräte in einer Mietwohnung zu installieren. Geklagt hatte die Eigentümerin eines Mehrfamilienhauses, in welchem die Angeklagte Mieterin einer Wohnung war. Das Haus war im Besitz einer Zentralheizung. Der Verbrauch von Wärme, sowie von Kalt- und Warmwasser wurde bislang mit Hilfe von Verbrauchserfassungsgeräten gemessen.  Die Klägerin beabsichtigte nun, “die Heizkostenverteiler durch ein funkbasiertes Ablesesystem” zu ersetzen. Dagegen wehrte sich die Angeklagte, da sie ein mit Funk betriebenes System nicht in ihrer Wohnung dulden wollten. Daraufhin klagte die Eigentümerin auf Duldung ihres Vorhabens. Vorinstanzen und BGH entscheiden zugunsten der Klägerin Das Amtsgericht und das Landgericht Heidelberg gaben der Klägerin Recht. Auch der Bundesgerichtshof war der Ansicht, dass die Beklagte das Vorhaben dulden muss. Gemäß § 4 Abs. 2 Satz 1 Halbs. 5 der Heizkostenverordnung besteht “eine Duldungspflicht des Mieters für den Austausch noch funktionstüchtiger Messgeräte durch modernere Systeme.” Darüber hinaus besagt § 554 Abs. 2 BGB, dass die Installation eines funkbasierten Kaltwasserzählers geduldet werden muss. Eine derartige Maßnahme kann den Wert einer Wohnung in besonderem Maße erhöhen, falls durch den Einbau des neuen Gerätes das Betreten der Wohnung, um eine Ablesung durchzuführen, vermieden werden kann.   Quelle:

  • Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs vom 28. September 2011

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Mieter muss Installation funkbasierter Ablesegeräte dulden erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€