Rechtsnews 18.09.2014 Christian Schebitz

Bundespatentamt entscheidet über Anmeldung der Marke “VITA”

Eine Marke oder ein Kennzeichen beim Bundespatentamt anzumelden, ist nicht so einfach. Dieses muss die Anmeldung nicht einfach so gestatten, sondern kann sie vielmehr auch verwehren. In solchen Fällen kann es sein, dass das Bundespatentamt sich mit der Sache zu beschäftigen hat.

Markenname „VITA“ passend für Versicherungsdienstleistungen?

In diesem konkreten Fall wollte eine Versicherung das Kennzeichen „VITA“ zur Marke anmelden, was das Amt aber ablehnte. Die Marke sollte für verschiedene Dienstleistungen stehen. Zum Beispiel für Lebens- und Krankenversicherungen oder auch für Erwerbsunfähigkeitsversicherungen. Das Patentamt störte sich aber an dem Begriff „Vita“. Dieses Wort ist italienisch und heißt auf Deutsch „Leben“. Zwar passt das zu der Tatsache, dass die betroffene Versicherung auch die Dienstleistung der Lebensversicherung anbietet, mit den anderen Versicherungstypen ist sie aber nicht in Verbindung zu bringen. Das wiederum wollte die Versicherung nicht auf sich beruhen lassen und so landete deren Beschwerde vor dem Bundespatentamt, dass hierzu eine Entscheidung fällen musste, die schließlich am 18. Juli 2014 fiel.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Bundespatentamt entscheidet über Anmeldung der Marke “VITA” erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Entscheidung des Bundespatentgerichts

Das Bundespatentgericht wies die Beschwerde der klagenden Versicherung zurück und erklärte, dass das Kennzeichen „VITA“ assoziativ mit Lebensversicherungen in Verbindung gebracht werden kann. Beachtet werden muss aber ­– und das ist entscheidend –, dass auch in Deutschland von Bürgern verstanden werden muss, auf was sich das Kennzeichen bezieht. Davon hängt die Eintragungsfähigkeit ab; gerade bei fremdsprachigen Begriffen. Das steht einer Markeneintragung entgegen.

  • Quelle: Urteil des Bundespatentgerichts vom 18.07.2014, Az.: 25 W (pat) 7/14

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schlappe für Coca-Cola

Markenstreit: Puma lässt Pudel verbieten

Richtig handeln bei einer Markenrechtsverletzung

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€