Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 01.05.2012 Manuela Frank

Lebensgefährte muss Pflegekosten tragen

Wird ein Ehegatte oder Lebenspartner pflegebedürftig, so ist sein Lebensgefährte generell dazu verpflichtet, die Kosten für die Pflege zu tragen, wenn es ihm möglich ist. Die Kosten müssen nicht getragen werden, falls die Partner bereits getrennt sind. Wenn diese Trennung allerdings lediglich räumlich besteht, dann befreit dies nicht von der Zahlungspflicht, wie das Hessische Landessozialgericht urteilte.

Sozialhilfeträger verweigert Pflegekostenübernahme

Konkret ging es im zugrundeliegenden Fall um eine Frau, die an Alzheimer erkrankt und die seit dem Jahr 2007 in einem Pflegeheim untergebracht war. Die Kosten für das Heim übernahm zum Teil die Pflegeversicherung bzw. die Beihilfe. Die restlichen Kosten beliefen sich auf ungefähr 1800 Euro im Monat. Die Übernahme dieser Kosten wollte der Ehemann, der als Betreuer bestellt wurde, vom Sozialhilfeträger erwirken. Der verweigerte allerdings die Übernahme und berief sich darauf, dass das Ehepaar nicht hilfsbedürftig sei. Der Mann führte daraufhin an, dass er von seiner Ehefrau getrennt lebe, seit sie erkrankt und im Heim untergebracht ist. Somit dürfe man also sein Vermögen nicht in Betracht ziehen.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Lebensgefährte muss Pflegekosten tragen erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Trotz Trennung keine Kostenübernahme

Das Gericht sah dies etwas anders, denn die Kosten werden nur vom Sozialhilfeträger übernommen, falls es dem Pflegebedürftigen bzw. seinem Lebensgefährten unzuzmutbar ist, für die Kosten aufzukommen. Der Ehepartner muss zwar die Kosten nicht tragen, wenn das Paar voneinander getrennt ist, jedoch seien die Partner nicht in rechtlicher Hinsicht voneinander getrennt, nur weil ein Ehegatte im Pflegeheim lebt.

  • Quelle: dpa

Sollte Ihnen dieser Beitrag geholfen haben, so können Sie uns etwas zurückgeben in dem Sie uns bei Google bewerten.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€