Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Rechtsnews 18.01.2013 Manuela Frank

Mord aus Ehre: Kein Totschlag wegen niedriger Beweggründe

Im zugrundeliegenden Fall ging es um die Verurteilung von insgesamt fünf Angeklagten durch das Landgericht Kiel, die wegen Totschlags mehrere Jahre lang Jugend- bzw. Freiheitsstrafen verbüßen sollten. Bei ihrer Tat töteten die fünf Männer gemeinschaftlich und möglicherweise spontan einen Mann, welcher ein Liebesverhältnis mit der Frau unterhielt, die bereits mit einem der Angeklagten nach islamischem Recht verheiratet war.

Urteil ist rechtskräftig

Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst Revision eingelegt, um die Verurteilung der Angeklagten wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen (man hat in diesem Zusammenhang von Ehrenmord gesprochen) zu erzielen. Diese Revision zog sie allerdings wieder zurück. Der Bundesgerichtshof hat die Rechtsmittel eines Nebenklägers sowie die von vier der Angeklagten als unbegründet verworfen. Somit ist das vom Landgericht gefällte Urteil rechtmäßig. 

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Mord aus Ehre: Kein Totschlag wegen niedriger Beweggründe erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

  • Quelle: Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs vom 20. November 2012; AZ: 5 StR 473/12

Sollte Ihnen dieser Beitrag geholfen haben, so können Sie uns etwas zurückgeben in dem Sie uns bei Google bewerten.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€