Rechtsnews 11.07.2011 Anna Schön

Auch privat genutztes Arbeitszimmer ist steuerlich absetzbar

Auch bei erheblicher Privatnutzung kann das häusliche Arbeitszimmer in Höhe des beruflich bzw. betrieblich genutzten Anteils steuerlich geltend gemacht werden. Dies entschied das Finanzgericht Köln am 19. Mai 2011 (AZ: 10 K 4126/09). Ein Unternehmer beantragte die steuerliche Absetzung von 50 % der Kosten für einen Raum, den er halb als Wohnzimmer und halb für seine Bürotätigkeiten nutzte. Das Gericht gab der Klage grundsätzlich statt. Beschränkte jedoch die Absetzung der Betriebsausgaben dahingehend, dass das Wohn- und Arbeitszimmer nicht den “Mittelpunkt seiner gesamten betrieblichen Tätigkeit darstelle”. Das Gericht stützt seine Entscheidung auf ein Urteil des Bundesfinanzhofes zur Aufteilung von Reisekosten (AZ: GrS 1/06). Eine Revision zum Bundesfinanzhof wurde zugelassen. Damit soll eine einheitliche Rechtsprechung gesichert werden. Denn erst im Februar 2011 lehnte das Finanzgericht Baden-Württemberg eine Aufteilung von Wohnraumkosten ab (AZ: 7 K 2005/08).   Quelle:

  • Pressemitteilung des Finanzgerichts Köln vom 1. Juli 2011.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Auch privat genutztes Arbeitszimmer ist steuerlich absetzbar erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€