Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Stammeinlage auf gepfändetes Bankkonto

Stammeinlage auf gepfändetes Bankkonto

Bei der Gründung einer GmbH muss der Mindestbetrag der geschuldeten Stammeinlage zur freien Verfügung der GmbH erbracht werden.

Hierzu entschied das Landgericht Flensburg, dass Einzahlungen auf ein gepfändetes Bankkonto der Gesellschaft nicht zur freien Verfügung stehen und den Gesellschafter daher nicht von seiner Einlageschuld befreien.

Urteil des LG Flensburg vom 17.02.1998
5 O 30/97

GmbHR 1998, 739

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€