Foto von  Andrea Sandmeier Köln

Andrea Sandmeier

Volkhovener Weg 172
50767 Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zurück

Kontaktdetails

Telefon: +49 221 7904731
Telefax: +49 221 7904880

Nachricht senden
Rückruf anfordern

Route berechnen

Anwaltskanzlei Sandmeier Köln

Anwaltskanzlei Sandmeier

Zur Kanzlei

Über Andrea Sandmeier

  • Arbeitsrecht
  • Architektenrecht
  • Baurecht privat
  • Erbrecht
  • Immobilienrecht
  • Mietrecht
  • Verkehrsrecht
  • Wohnungseigentumsrecht
Andrea Sandmeier, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, ist regional und überregional auf dem Gebiet des Zivil- und Wirtschaftsrechts tätig und übernimmt die Beratung sowie außergerichtliche als auch gerichtliche Vertretung von privaten und gewerblichen Mandanten, etwa bei Fragen zur Bebauung eines Grundstücks, aus einem Kauf- oder Bauträgervertrag oder aus einem Mietverhältnis oder Mietvertrag.

Der Mandant wird individuell und mit persönlichem Engagement von Frau Sandmeier betreut. Jede Angelegenheit ist "Chefsache". Auf den persönlichen Kontakt mit dem Mandanten legt die Anwältin besonderen Wert, sodass die Mandatsführung stets transparent und verständlich bleibt.

Jeder Mandatsführung liegt ein vollständig und korrekt ermittelter Sachverhalt zugrunde, sei dieser einfach strukturiert bis zum Erfassen komplexer technischer Abläufe, denn nur so kann die Rechtslage richtig beurteilt und dem Mandanten zu seinem Recht verholfen und insbesondere die erforderlichen Entscheidungshilfen gegeben werden. Hinzu kommt das Verständnis für wirtschaftliche und technische Zusammenhänge sowie das Gespür für Menschen und Situationen.

Mit Verhandlungsgeschick und sicherem Umgang sollen langwierige und kostenträchtige Streitigkeiten vermieden und nach Möglichkeit zeitnahe und praxisgerechte Lösungen gefunden und durchgesetzt werden.

Bei alledem ist Frau Rechtsanwältin Sandmeier die stetige Unterrichtung und Einbeziehung des Mandanten durch eine verständliche und vertrauensvolle Kommunikation wichtig. Der Mandant soll während der gesamten Mandatsdauer stets über Erfolgsaussichten und Risiken informiert sein, um notwendige Entscheidungen auch selbst treffen zu können.

In diesem Zusammenhang wird als Selbstverständlichkeit angesehen, auch über Gebühren und Kosten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und Gerichtskostengesetz (GKG) restlos aufzuklären und auch in diesem Bereich stets für Transparenz zu sorgen als Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Rechtsanwalt und Mandant.

Als besonderer Rat gilt der Hinweis, nicht erst im Streitfall, sondern streitvermeidend und rechtswahrend schon vorab einen Rechtsanwalt zur Rate zu ziehen, beispielsweise vor einer Vertragsunterzeichnung, oder wenn eine notarielle Beurkundung ansteht bzw. bereits erfolgt ist. Nur der Rechtsanwalt ist sachlich und fachlich in der Lage, gezielt und ausschließlich die Interessen des Mandanten wirksam wahrzunehmen und gegebene rechtliche Möglichkeiten effektiv einzusetzen - unter Ausschluss jeglicher Interessenkollision.

Fachanwaltschaften

  • Fachanwalt Baurecht & Architektenrecht

Fachanwaltschaft Baurecht und Architektenrecht

Privates Baurecht

Ein Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet des privaten Baurechts. Diese  Tätigkeit umfasst Gestaltung, Verhandlung und Abwicklung von Verträgen (BGB, Kaufvertrag, Werkvertrag, VOB/B, Architektenvertrag, Ingenieurvertrag, Bauträgervertrag, Generalunternehmervertrag, Generalübernehmervertrag, Subunternehmervertrag, Vergabe, Leistungsverzeichnis/ LV, Leistungsprogramm, Allgemeine und Besondere Geschäftsbedingungen und so weiter) und die umfassende baubegleitende Betreuung (Nachtragsverhandlung, Nachtrag, Vergütung, Mängelanzeige, Mangel, Baumangel, Behinderungsanzeige, Behinderung, Fristsetzung, Begehung, Dokumentation,  Bautagebuch, Abnahme, Abnahmeprotokoll, Vorbehalt, Einbehalt, Sicherheit am Bau etc.).

Des weiteren werden Auftraggeber bei der Durchsetzung oder Auftragnehmer bei der Abwehr von Mängelansprüchen, Schadensersatzansprüchen und sonstigen Ansprüchen aus Kaufvertrag, Werkvertrag und insbesondere Bauvertrag, Bauträgervertrag (Nachbesserung, Ersatzvornahme, Ersatzvornahmekosten, Kostenerstattung, Minderung, Schadensersatz, Rücktritt, Vertragsstrafe, Zurückbehaltungsrecht, Verjährung etc.), die sich aus Verträgen mit einem Handwerker, Generalunternehmer, Generalübernehmer, Bauträger, Architekt, Statiker, Planer  oder anderem Sonderfachmann ergeben, vertreten.

Mängel können sich ergeben aus Verstößen gegen vertragliche Abreden, Missachtung der allgemein anerkannten Regeln der Baukunst und Technik oder aber gegen einschlägige DIN-Vorschriften, ENEV usw..

Auch über die in Rechnung gestellte Vergütung oder das Honorar kommt es häufig zu Rechtsstreitigkeiten (Einheitspreis, Pauschalpreis, Festpreis, Stundenlohn, Nachtrag, Abschlagsrechnung, Schlussrechnung, Prüfbarkeit, Fälligkeit,  Verjährung, etc.).

Die Insolvenz während des Bauverfahrens, die vorzeitige Kündigung eines Bauvertrages, der Umgang mit Sicherheiten am Bau (Vertragserfüllungsbürgschaft, Gewährleistungsbürgschaft, Bürgschaft, Verlangen nach und Verwertung der Sicherheit, § 17 VOB/B, Bauhandwerkersicherungshypothek) schaffen besondere Probleme, die bewältigt werden müssen.

In all diesen Bereichen steht Ihnen die Kanzlei Sandmeier mit Rat und Tat zur Seite (außergerichtliche Beratung und Vertretung, einstweiliger Rechtsschutz, einstweilige Verfügung, Mahnbescheid, Mahnverfahren, Klage, Klageverfahren, Selbstständiges Beweisverfahren, Schiedsverfahren, Schiedsgerichtsverfahren, Insolvenzverfahren, Berufung, Beschwerde, Widerspruch, Einspruch etc.).

Zur Abrundung vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Sandmeier auch auf den angrenzenden Gebieten des öffentlichen Baurechts (Baugenehmigung, Bauanzeige, Nutzungsuntersagung, Stilllegungsanordnung, Abrissverfügung, Ordnungswidrigkeit, Erschließung etc.), z.B. zur Begleitung von und Vertretung in Baugenehmigungsverfahren und Bauordnungsverfahren.

Architektenrecht und Ingenieurrecht

Einen weiteren Schwerpunkt stellen das Architektenrecht und das Ingenieurrecht dar. Hier berät und vertritt die Kanzlei Sandmeier Architekten, Ingenieure sowie Bauherren. Das Architekten- und Ingenieurrecht umfasst die Vertragsgestaltung von Architekten- und Ingenieurverträgen, Honorarfragen (HOAI) sowie Mängelansprüche und Haftungsfragen.

Im Rahmen der Vertragsgestaltung ist unter anderem der Umfang der geschuldeten Leistungen zu regeln. Weiter sind hier im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben (HOAI) zulässige Preisvereinbarungen zu treffen. Schließlich ist zu regeln, in welchem Umfang der Bauherr dem Architekten oder Ingenieur Vollmacht erteilen will, um zum Beispiel Anordnungen auf der Baustelle zu treffen, Zusatzleistungen zu vergeben, die Abnahme zu erteilen etc.

In Bezug auf das Honorar entsteht zwischen den Parteien häufig Streit über die Frage, ob die Forderung des Architekten oder Ingenieurs der Höhe nach begründet ist (sind Mindestsatz, Mittelsatz oder Höchstsatz berechtigt), welche Honorarzone einschlägig ist, welche Leistungsphasen erbracht sind, ob ein Umbauzuschlag berechtigt ist, wie Nebenkosten abzurechnen sind, ob besondere Leistungen vorliegen, welche Leistungen zusätzlich zu vergüten sind und ob die Rechnung den strengen Vorgaben der HOAI entspricht. Das Tätigkeitsfeld umfasst aber auch Honorarfragen wie zum Beispiel Ansprüche auf zusätzliches Honorar bei verlängerter Bauzeit, Vergütung bei Mehrfachplanung oder bei geänderter Planung sowie die Gültigkeit von Honorarvereinbarungen, Bindung des Architekten und Ingenieurs an die Schlussrechnung et cetera.

Häufig ist aber schon grundsätzlich streitig, ob ein vergütungspflichtiger Auftrag überhaupt erteilt wurde.

Ein wesentlicher Punkt des Architekten- und Ingenieurrechts ist schließlich das Haftungsrecht. Häufig macht der Bauherr gegenüber dem haftpflichtversicherten Architekten Schadensersatzansprüche geltend. Derartige Schadensersatzansprüche bestehen nicht erst dann, wenn sich ein Mangel der Architektenleistung bereits im Bauwerk realisiert hat. Streitpunkte sind hier insbesondere Bausummenüberschreitung, Planungsmängel, Fehler in der Bauüberwachung (Überwachungsmängel, Koordinierungsmängel), Zurückbehaltungsrecht an und Herausgabe von Planungsunterlagen und Bauakten.

Immobilienrecht

Vor einem Hausbau wird in der Regel zunächst ein Grundstück benötigt. Daher liegt eine zusätzliche Stärke der Kanzlei Sandmeier im Immobilienrecht. Das Immobilienrecht umfasst Erwerb (Kauf, Übertragung zu Lebzeiten, Übertragung im Wege des Erbrecht, Schenkung, Erbbaurecht, Vormerkung), Belastung (Grundschuld, Hypothek, Dienstbarkeit, Reallast) Nutzung (Miete, Pacht, kostenfreie Überlassung) und Veräußerung von Grundstücken als auch die Planung (Bebauungsplan, Vorhaben- und Erschließungsplan) und Bebauung von Grundstücken und die Einwirkungen Dritter auf Grundstücke.

An dieser Stelle ist anzumerken, dass Frau Rechtsanwältin Sandmeier die Sicht- und Arbeitsweise eines Notars auch aus der Sicht von eigenen Notarvertretungen bestens bekannt ist. Auch der Umgang mit Grundbuchamt und Katasteramt ist deshalb vertraut (Grundbuch, Grundbuchauszug, Flurkarte, katasteramtliche Fortschreibung und so weiter).

Mietrecht und Pachtrecht

Auf dem Gebiet des privaten als auch gewerblichen Miet- und Pachtrecht ist die Kanzlei Sandmeier unter anderem befasst mit der Erhebung und Abwehr von Räumungsklagen. Ferner gehören folgende Bereiche zum Tagesgeschäft: Beratung und Vertretung bei ordentlicher wie außerordentlicher Kündigung, Abmahnung, Untervermietung, Geltendmachung und Abwehr  von Forderungen (Mietzins, Kaution), Anzeige der Mietmängel,  Geltendmachung und Abwehr von Mietminderung, Schadensersatz, Mieterhöhung, Renovierungspflicht (Schönheitsreparatur) und Kostenerstattung, Räumungsschutz (Räumungsfrist), Überprüfung und Durchsetzung der Betriebskostenabrechnung/ Nebenkosten, Beratung, Gestaltung und Abschluss von Mietaufhebungsvertrag, Mietvertrag und Pachtvertrag.

Wohnungseigentumsrecht und Nachbarschaftsrecht

Weitere Tätigkeitsbereiche sind das Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht), abgerundet durch die Tätigkeit im Nachbarschaftsrecht.

Gerade eine Mehrheit von Beteiligten führt oft zu Problemen und Streitigkeiten. Dies erfordert Kenntnis und versierten Umgang mit Teilungserklärung, Gemeinschaftsordnung, Miteigentumsanteil, Verwaltervertrag, WEG-Verwalter, Gemeinschaftseigentum, Sondereigentum, Sondernutzungsrecht, baulichen Veränderungen, Wirtschaftsplan, Jahresabrechnung, Abrechnungsspitze, Wohngeld, Umlage, Sonderumlage, Eigentümerversammlung (ETV), Beirat, Einberufung/ Einladung und Abstimmung, Stimmrecht, Stimmrechtsausschluss, Wohnungseigentümerbeschluss, dessen Anfechtung und den sonstigen Besonderheiten des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG).

Im Nachbarschaftsrecht (NachbarG NW) geht es vor allem darum, einerseits Interessen zu wahren (Überbau, Überwuchs, Überhang, Grenzabstand, Abstände von Bäumen, Sträuchern, Hecken, Hammerschlags- und Leitungsrecht, Beseitigung, Unterlassung etc.) und andererseits für die Zukunft die Basis für ein weiteres gedeihliches Zusammenleben zu schaffen.

Maklerrecht

Ein besonderes Thema ist auch das Maklerrecht und die Vergütung bzw. das Honorar des Maklers/Immobilienmaklers. Hier ist zwischen Makler- und Makleralleinaufträgen zu unterscheiden. Die Umsetzung der EU-Verbraucherrichtlinie verlangt die besondere Beachtung des Widerrufsrechts bei im Fernabsatz (Email, Telefon, Internet etc.) geschlossenen Verträgen. Welche Anforderungen muss ein Exposé erfüllen? Zu welchen Angaben ist der Makler verpflichtet (Energieausweis, ENEV etc.)? Für welche Angaben haftet der Makler oder auch nicht? Wann kommt ein Vertrag zustande, welche Vergütung ist geschuldet und wann wird diese Vergütung zur Zahlung fällig? Wer schuldet überhaupt die Vergütung? Wann ist die sogenannte Identität zwischen Auftraggeber und Käufer/Verkäufer der Immobilie gegeben? Auch die Interessen des Maklers müssen erforderlichenfalls nachhaltig wahrgenommen werden.

Zwangsvollstreckungsrecht

Vielfältig können Themenkreise, Sachverhalte und Problemstellungen des Forderungseinzugs oder der Forderungsabwehr (Inkasso) sein, die der anwaltlichen Interessenwahrnehmung bedürfen. Hier kann eine Aufzählung nicht erschöpfend sein und das persönliche Gespräch hilft erfahrungsgemäß am besten weiter.

Verkehrsrecht

Mängel des Fahrzeugs, Verkehrsunfall, Schadenersatz, Reparaturkosten, Schmerzensgeld, Haushaltsführungsschaden, Geschwindigkeitsüberschreitung, Trunkenheitsfahrt, Rotlichtverstoß, Handyverbot, Verkehrsgefährdung, Unfallflucht, Führerscheinentzug, MPU, Ordnungswidrigkeiten, Geldstrafen etc. Strafbefehl, Bewährung - auch in diesen Situationen ist anwaltlicher Rat und Begleitung dringend zu empfehlen.

Weitere Rechtsgebiete

Darüber hinaus wird kompetente Beratung und Vertretung in allen anderen Gebieten des Zivilrechts und Ordnungsrechts, bei Bedarf in Zusammenarbeit mit ebenso kompetenten Kooperationspartnern, geboten.

Damit wird die Philosophie der individuellen Betreuung abgerundet, dass der Mandant mit keiner Frage alleine gelassen und dem Mandanten auf jeden Fall weiter geholfen wird.


Vita

Seit 2006 ist Andrea Sandmeier berechtigt, die Bezeichnung "Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht" zu führen.

Frau Sandmeier wurde 1965 in Köln geboren und absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Ihren Referendardienst leistete sie beim Oberlandesgericht Köln ab. Nach Absolvierung des zweiten Staatsexamens erwarb sie 1993 die Zulassung zur Anwaltschaft beim Amts- und Landgericht und ist seitdem als Rechtsanwältin tätig.

Von 1993 bis 2003 war sie als Rechtsanwältin in einer Kölner Kanzlei mit zivil- und wirtschaftsrechtlicher Ausrichtung angestellt und für diese an Standorten in Köln, Berlin und Leipzig tätig.

Seit 2003 ist Andrea Sandmeier als selbstständige Rechtsanwältin in eigener Kanzlei in Köln tätig.

Sie besucht regelmäßig Seminare und Fortbildungen, um immer auf dem neuesten Stand von Gesetzesänderungen und Rechtsprechung zu sein.

Durch Notarvertretungen kennt Frau Sandmeier auch diese Materie aus eigener Tätigkeit.

Frau Sandmeier ist Mitglied das Deutschen Anwaltvereins (DAV), des Kölner Anwaltvereins (KAV) und der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht im DAV.


Sprachen

  • Deutsch

Kontakt

Volkhovener Weg 172
50767 Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

http://www.kölnrechtsanwalt.de

Zum Impressum

Nachricht senden
Rückruf anfordern