fbpx

Rechtsnews

Der Super-GAU? – Amazon-Streik kurz vor Weihnachten

Im Weihnachtsendspurt ruft die Gewerkschaft Verdi Amazon-Mitarbeiter zu einem mehrtägigen Streik auf. Das ist bereits fast eine Weihnachts-Tradition. Denn auch in den letzten Jahren versuchte die Gewerkschaft durch Streiks bessere Löhne für die Mitarbeiter des Versandriesen zu erzwingen. Nur wenige Tage vor Weihnachten sollen die Beschäftigten von Amazon an sechs der zwölf Standorte in Deutschland ihre Arbeit niederlegen. Müssen Kunden nun befürchten, dass ihre Geschenke nicht rechtzeitig zum Fest eintreffen?

Streik bis Weihnachten?

In den letzten Tagen vor Heiligabend haben Last-Minute-Bestellungen Hochkonjunktur. In diesem Jahr ist das Bestellaufkommen aufgrund des Lockdowns noch einmal deutlich angestiegen. Dieses Geschäft will Verdi nutzen, um Druck auf den Versandhändler Amazon auszuüben. Die Dienstleistungsgewerkschaft fordert die Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzelhandels sowie den Abschluss eines Tarifvertrages für gute und gesund Arbeit. Auch in den letzten Jahren hatte die Gewerkschaft dieses Ziel formuliert. Bisher allerdings ohne Erfolg.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Der Super-GAU? – Amazon-Streik kurz vor Weihnachten erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Vorweihnachtszeit umsatzstärkste Zeit des Jahres

Verdi nutzt regelmäßig die umsatzstärkste Zeit des Jahres, um zum Arbeitskampf gegen den Internet-Konzern aufzurufen. Durch den erneuten Streik in der Vorweihnachtszeit soll Amazon dazu bewegt werden, sich endlich an den Verhandlungstisch zu setzen. So lange dies nicht geschehe, werde es laut Verdi immer wieder zu Ausständen kommen.

Amazon hatte erst vor wenigen Tagen mitgeteilt, dass alle Pakete trotz Streiks pünktlich eintreffen werden. Nach Angaben des Unternehmens gehe der Großteil der Beschäftigten und Aushilfen seiner Arbeit regulär nach. Außerdem könne man auf ein europaweites Logistiknetzwerk zurückgreifen. Das Unternehmen von Gründer und Chef Jeff Bezos setze die Firmenmitarbeiter mit ausgegebenen Lieferversprechungen weiter unter Druck, so Stefanie Nutzenberger, Bundesvorstandsmitglied von Verdi am heutigen Tag. Das gehe vor allem zulasten der Gesundheit der Angestellten. Amazon wehrte sich gegen die Vorwürfe und erklärte, dass das Unternehmen alles daran setze ein Umfeld zu schaffen, „in dem man gerne arbeitet, sich einbringen und erfolgreich sein kann“. Kunden sollen darüber hinaus keine Auswirkungen des Streiks spüren. Deutschlandweit beschäftigt Amazon rund 13.000 Mitarbeiter.

Sie benötigen rechtlichen Beistand oder möchten sich zu einem konkreten Fall juristisch beraten lassen? Auf rechtsanwalt.com finden Sie kompetente Rechtsanwälte für Arbeitsrecht  in Ihrer Nähe – einfach und unkompliziert!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Beamtenrechtliches Streikverbot gilt auch weiterhin

Besteht nach Streik Anspruch auf Schadensersatz?

Arbeitnehmer dürfen nicht im Intranet zu Streik aufrufen

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Beiträge

Sicher kommunizieren per Messenger für Anwälte?

Sollten Anwälte einen Messenger für die Kommunikation mit Mandanten einsetzen? Kennen auch Sie Strafrechtler, die ihren Mandanten als erstes ein simples Handy mit einer Prepaid-Simkarte in die Hand drücken? Natürlich ohne Internetverbindung. Gibt es dazu für Anwälte, die mit Ihren Mandanten sicher und verschlüsselt kommuniziere müssen, eine bequemeren Messenger? Einen, mit dem man auch Schriftliches zuverlässig Austauschen kann?  Fast alle nutzen mittlerweile sogenannte Messenger Apps auf ihren Smartphones. Allein für WhatsApp werden die Nutzerzahlen auf über 5 Milliarden Menschen genutzt.

Anwälte als lohnendes Phishing Opfer, können sie es verhindern?

Lesedauer   ca.  5 min. Als Anwalt sind Sie ein potentielles, lohnenswertes und relativ leichtes Opfer für Phishing Attacken. Warum das so ist und was Sie dagegen unternehmen können, lesen Sie in diesem Blogbeitrag.   Definition von Phishing Phishing ist ein Onlineangriff bei dem sich ein bösartiger Akteur als seriöses Unternehmen ausgibt, um Sie zu täuschen und sensible Daten (Kreditkartendaten, Benutzernamen, Passwörter,…) zu erlangen. Phishing umfasst auch psychologische Manipulationen und stellt damit auf Ihr menschliches Versagen ab. Man könnte es

Rezension »Legal Tech Strategien für Rechtsanwälte« von Dr. Frank Remmertz

Die Autoren Co-Autoren sind Astrid Auer-Reinsdorff, Kai Greve, Antje Jungk, Stephan Kopp, Tanja Nitschke, Susanne Offermann-Burckart, Susanne Reinemann, Alexander Siegmund und Tilman Winkler Einleitung Druckfrisch erhielt ich bereits im Dezember das Praxishandbuch für Rechtsanwälte rund um Legal Tech in die Hände. Es ist in acht Kapitel unterteilt und hat über 300 Seiten.  Eines vorab: Ich kann jedem Anwalt ans Herz legen das Buch zu lesen. Zumindest wenn er in einer Kanzlei arbeitet und/oder mit Mandanten zu tun hat. Das „Die

CLM-Software zur Vertragserstellung für RAe

Vertragserstellung und -Verwaltung mit CLM-Software Stand:20.04.2021 (CLM=Contract-Lifecycle Management) Die Vertragserstellung und das Pflegen von Verträgen ist die Basis für die erfolgreiche Entwicklung von Kanzleien/Anwälten und wird durch eine CLM-Software stark vereinfacht. Je leichter das von der Hand geht, desto weniger Fehler passieren dabei, desto zufriedener sind die Klienten und desto mehr Freude bereitet die juristische Arbeit. Eine passende CLM-Software hilft einerseits stabilere Beziehungen mit Ihren Mandanten zu schließen und andererseits durch die Reduktion der manuellen Arbeitszeit die Kosten zu senken und

Hacker bei der Arbeit

BSI setzt Alarmstufe „Rot“ für MS-Exchange Server (2021)

Sollten Sie einen  MS-Exchange Server in Ihrer Praxis oder Kanzlei betreiben, so ist sehr wahrscheinlich auch bei Ihnen Alarmstufe „Rot“ angesagt. Bereits Anfang März 21 nutzt eine Hacker Gruppe namens Hafnium vier Sicherheitslücken in Microsoft Exchange Server und konnte damit hunderttausende Server angreifen. Daraufhin führte Microsoft einen Dienst ein der Emergency Mitigation (EM) heißt. Dieser schaltet angreifbare Funktionen ab und meidet die Folgen von etwaigen Angriffen. Der neue Dienst rollt sich automatisch auf die Server aus und wird direkt ausgeführt. Zum Beispiel blockiert

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen


15 Minuten

29
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung zu Ihrem Thema
  • Geld-Zurück Garantie


30 Minuten 

49
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Juristische Erläuterung des Problems & konkrete Tipps
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft

Schriftliche
Rechtsberatung

99
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Direkter online Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive

So einfach geht's:

  1. Beratungspaket auswählen & buchen
  2. Optional – Rechtsgebiet auswählen
  3. Anwalt ruft Sie innerhalb weniger Stunden an

In Kooperation mit