Anwaltsblog 22.04.2020 Christian Schebitz

5 Punkte, die bahnbrechenden Kanzlei-Wert schaffen

Die Herausforderung Anwälte vom „Warum“ einer Innovation zu überzeugen

Seit 1998 berate ich Anwälte in Sachen Internet, Anwaltsmarketing, Kanzleimarketing und Software. Es gibt wohl keine Klientel, welche hartnäckiger am Althergebrachten festhält. Selbst gewinnbringende Angebote werden ignoriert. Es gibt tatsächlich RAe, die uns erbost auffordern, ein kostenloses Anwaltsprofil bei rechstanwalt.com zu löschen, anstatt sich für ein paar Euro einen professionellen Auftritt zu verschaffen – und das obwohl sie eine Webseite haben auf der sie ebenfalls für sich werben, welche aber niemals in Suchmaschinen auf die erste Seite kommen würde. Jeder Handwerker ist solchen Akademikern weit voraus!

Die typische Psychologie von Anwälten sieht in etwa so aus:

  • extrem hohe Skepsis allem Neuen gegenüber
  • Autonomie steht über allem
  • Dringende Sachen werde stets über Wichtige gestellt, weshalb kaum Zeit für Visionen bleibt.
  • Kaum Resilienz, also schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen
  • Wenig Geselligkeit (ich mach mein Zeug lieber allein, Kooperationen bedürfen vermeintlich zu viel Koordination)

Diese Verhaltensweisen widersprechen diametral allem, was nötig ist, um neue Entwicklungen und organisatorische Veränderungen voranzutreiben. Denn dazu benötigt man Optimismus, Zusammenarbeit, Geduld, die Akzeptanz des gelegentlichen Versagens und Experimentierfreude. Typische Eigenschaften von Start-Up Unternehmern, deren es bedarf jeden Stein umzudrehen um neue, effizientere Herangehensweisen zu erkennen.

Daher ist es notwendig RAen vorab die Botschaften zu vermitteln, was Ihnen optimierte Prozesse für Ihre Arbeit bringen:

Nämlich gedankliche Freiheit für die juristische Lösung an Stelle von langweiligen Routineaufgaben. Denn Technologie und optimierte Prozesse helfen Anwälten auch gering qualifizierte Arbeitskräfte (Paralegals) einsetzen zu können oder gar die Arbeiten von Software erledigen zu lassen. Z.B. durch Vertragsgeneratoren, die schon sehr weit gediegen sind.

Das große Geld wird bei Anwälten auf der persönlichen Beratungsebene verdient! Nur in diesem Bereich sind langfristig noch Stundensätze i.H.v mehreren hundert Euro zu erzielen.

Die Angst vor Verdrängung oder negativen Veränderungen ist klar vorhanden. Sie ist aber nur dann berechtigt, wenn man keine Visionen zulässt und auf dem Alten beharrt. Nehmen Sie sich Zeit darüber nachzudenken, wie sie möglichst viel von Ihrer derzeitigen Arbeit delegieren können. An Technologie und andere Ressourcen.

Am Ende der Überlegung steht dann der Spaß an der intellektuellen Tätigkeit der echten Beratung.

Gesetze und Textblöcke in Rechtsprodukte umwandeln

Die effiziente Erbringung von Rechtsdienstleistungen ist zukünftig der Schlüssel zu Erfolg und Freude an der Arbeit für jeden Anwalt.

Jeder kann in seinem Arbeitsbereich kleine Schritte definieren, die man in „Programme“ umsetzen kann. Die Arbeit des Juristen ist in vielen Bereichen sehr stark strukturiert. Das vereinfacht die Automatisierung.

Beginnen Sie mit einem Blatt Papier und Ihrem Lieblingsstift. Malen Sie Arbeitsabläufe darauf. Solche die immer wiederkehren. Und das sukzessive für jeden Ihrer Arbeitsbereiche.

Viele Ihrer Kollegen haben solche “Rechtsprodukte” bereits geschaffen. Ganz simpel. Vor allem mit unserem Anwaltsprofil Premium. Dieses beinhaltet ein Schritt für Schritt Tool zum erstellen. Der Rechtsuchende bezahlt im voraus, das Geld ist Ihnen also sicher.

Wie einfach es sein kann auch größere Projekt erfolgreich zu starten lernen wir von Joshua Browder, der mit DoNotPay eine App geschaffen hat, welche Millionen Menschen hilft rechtliche Angelegenheiten zu lösen – sogar ohne Anwalt. Z.B. bei Asylverfahren, OWi, Kündigungen, Behördenangelegenheiten, uvm. Die App finden Sie im deutschen Apple Appstore wenn Sie nach “donotpay” suchen. Sie können sich sorglos registrieren und Ihre Kreditkarte hinterlegen. Es wird kein Geld abgebucht, so lange Sie keinen der Services in Anspruch nehmen. Und wenn dann nur 3 U$ im Monat. Sehen Sie sich an, wie einfach ein kleiner Chatbot rechtliche Fragen strukturiert. Anschliessend Antworten gibt. Nehmen Sie diese als Inspiration für Ihr online Angebot an Rechtsdienstleistungen! Wenn das ein seinerzeit 19 jähriger Student schaffte, warum dann nicht auch Sie!? Nehmen Sie diese Ideen als Ansporn ein ein erstes Rechtsprodukt zu definieren. Und verkaufen Sie es direkt über ein professionelles Anwaltsprofil von rechtsanwalt.com.

Die Kraft von Verbindungen

Ganze Branche revolutionieren sich, in dem sie kooperieren. Sie brechen Silos auf, damit Menschen, Prozesse und Technologien in einer nahtloseren Umgebung besser zusammenarbeiten können. Auch das ist ein entscheidender Schritt für Anwälte. Alleine kommt man nicht weit. Diejenigen, die sich öffnen, werden den Markt für Rechtsberatung unter sich verteilen.

Sprechen Sie mit Kollegen und Softwareentwicklern über Zusammenarbeit, Verbindungen und/oder Interoperabilitäten.

Suchen Sie Kontakt zu Unternehmern, die im Bereich Rechtstechnologie (LegalTech) aktiv sind (wie mir). Es bestehen enorme Chance und Netzwerkeffekte die Ihr Geschäftsmodell erweitern und effizienter machen können.

Normierung als Chance der Jurisdiktionen

Open-Source-Lizenzvereinbarungen sind z.B. größtenteils standardisiert. Wenn Sie beispielsweise die WordPress-Lizenzvereinbarung gelesen haben, müssen Sie sie nicht erneut überprüfen, wenn Sie sie für eine weitere Webseite verwenden (wie diese hier).

Am nervigsten ist für mich das Wegklicken von „Cookie“ Richtlinien auf JEDER Webseite. Welchen Sinn soll eine solche Vorschrift haben die NIEMAND liest!? Warum gibt es nicht eine (EU-)Richtline dafür, an die sich alle Markteilnehmer halten müssen. Wenn nicht werden sie abgemahnt. Dazu könnte man eine Art Siegel entwickeln dem standardisierte Richtlinien hingelegt sind – die müsste man nur einmal lesen und könnte dann unbehelligt von einer Webseite zur anderen klicken!? Die erteilte Genehmigung jeder einzelnen Webseite könnte man in einer Blockchain transparent hinterlegen. Gleiches gilt, aus meiner Unternehmersicht, für AGB!

Sie finden in Ihrem Bereich sicher ähnliche Vorgänge, die von einer Normierung profitieren würden. Nicht alles ist sinnvoller, geschweige denn besser, wenn es individuell ist. Dazu gehören für mich, als Arbeitgeber, z.B. auch Arbeitsverträge.

Sie sehen, hier entsteht ein großer Raum von juristischen Chancen, die Sie für sich nutzen können. Sonst machen es andere.

Daten als Wettbewerbsvorteil

Jeder Anwalt sammelt Daten und Informationen, sehr sensible, tiefgehende. Z.B. die unzähligen Textblöcke, Klauseln, AGB, NDA usw., welche Sie bereits – wahrscheinlich in MS-Word – gespeichert haben.

Die Erfassung und Analyse dieser wertvollen Daten, sind ein wertvolles Kapital, das etablierte Anwaltskanzleien gegenüber neuen Akteuren haben. Ihre wertvollen Inhalte lassen sich heute, durch den Einsatz von Software, viel effizienter verwerten.

Zudem finden Sie dabei heraus, was Ihre Zeitfresser sind, womit und mit welchen Mandanten Sie wirklich Geld verdienen. Oder in welchen Bereichen Sie durch Prozessoptimierung schneller, effizienter und zuverlässiger arbeiten könnten.

Buchempfehlungen

Lesen Sie für weitere Inspiration z.B. folgende Bücher (dies sind keine Links mit Provision!). Sie sind die ideale Vorbereitung für eine Legal Tech Konferenz, weil man dann schon konkrete Ideen und Fragen vor Ort besprechen kann:

Ihr Feedback/Fragen

Schreiben Sie mir gerne zu diesem Thema Ihre Gedanken und Fragen – ich werde sie gerne aufnehmen und beantworten: [email protected]

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€