Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Schaden durch nicht funktionierendes Handy

Schaden durch nicht funktionierendes Handy

Der Geschäftsführer einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft nahm sein Handy auf einen Kurzurlaub mit, da er einen dringenden Anruf in einer Angelegenheit erwartete, die allerdings nicht unmittelbar mit seiner beruflichen Tätigkeit in Zusammenhang stand. Den Mobilfunkvertrag hatte die Gesellschaft abgeschlossen, die dem Geschäftsführer das Telefon auch für nicht betriebliche Telefonate zur Verfügung stellte. Wegen einer übertragungsstörung war der Geschäftsführer über längere Zeit nicht erreichbar. Hierdurch entstand ihm erheblicher Schaden, den er bei der Mobilfunkgesellschaft geltend machte.

Seine Klage wurde jedoch vom Oberlandesgericht Düsseldorf abgewiesen. Benutzt ein Geschäftsführer sein Handy im Rahmen anderweitiger Tätigkeiten und erleidet dabei durch eine zu spät behobene Unerreichbarkeit des Anschlusses einen Schaden, steht ihm kein eigener Schadensersatzanspruch gegen die Mobilfunkgesellschaft zu. Bei dem zwischen der Gesellschaft und dem Mobilfunkbetreiber bestehenden Vertrag handelte es sich, so das Gericht, nicht um einen so genannten Vertrag mit Schutzwirkung zu Gunsten Dritter. Die Telefongesellschaft musste danach für den entstandenen Schaden nicht aufkommen.

Urteil des OLG Düsseldorf vom 30.09.1999
6 U 106/98

NJW-RR 2000, 932

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€