Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Fördermittel, Schadensersatz

Fördermittel, Schadensersatz

Schaden durch nicht abgerufene Fördermittel
Hat der Geschäftsführer einer gemeinnützigen GmbH staatlich bewilligte Fördermittel nicht abgerufen, führt dies nicht zwangsläufig zur Haftung in Höhe des nicht abgerufenen Betrages. Vielmehr setzt ein Ersatzanspruch die Darlegung voraus, dass die Nichtabrufung der zweckgebundenen Mittel zu einem Vermögensnachteil der Gesellschaft geführt hat.

Urteil des OLG Hamm vom 20.05.1999 27 U 213/98 NJW Heft 35/1999, X

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€