Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Anerkennung steuermindernder Darlehenszinsen nur bei genauem Nachweis

Anerkennung steuermindernder Darlehenszinsen nur bei genauem Nachweis

Wer Darlehenszinsen bei der Versteuerung seiner Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung absetzen will, sollte darauf achten, dass er bei der Verwendung des Darlehens Privates nicht mit Geschäftlichem vermischt. Wird ein Darlehen sowohl für die Anschaffung bzw. Herstellung des privaten Wohnhauses als auch für vermietete Immobilien verwendet, kann das Finanzamt die Anerkennung abzugsfähiger Darlehenszinsen verweigern, wenn der Steuerpflichtige nicht in der Lage ist, die Verwendung des Geldes im Einzelnen durch Vorlage von Belegen nachzuweisen.

Urteil des FG München vom 29.12.2005

1 K 4060/02

Handelsblatt vom 01.03.2006

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€