Anwalt vor Ort finden

Rechtsanwälte in Ihrer Nähe

Anwalt finden

Mit einem Anwalt sprechen

Schnell am Telefon Hilfe erhalten

Anwalt anrufen

Schriftliche Frage stellen

Rechtsanwalt antwortet schriftlich

Jetzt buchen

Unzulässige Werbung für Schönheitsoperationen

Gesicht einer lachenden Frau. Links ohne Falten und rechts mit Falten.
fotolia.com/corbis_fancy
Das Oberlandesgericht Koblenz hat mit dem Urteil vom 08. Juni in seiner Entscheidung bekanntgegeben, dass eine Klinik im Internet für von ihr angebotene Schönheitsoperationen nicht mit Fotos werben darf. Die Patienten dürfen im Rahmen einer vergleichbaren Darstellung vor und nach einem plastisch-chirurgischen Eingriff nicht auf Bildern gezeigt werden. 

Welcher Fall liegt hier zugrunde?

Der Beklagte ist im hier zugrunde liegenden Fall Eigentümer einer Klinik, in der Schönheitsoperationen durchgeführt werden. Auf seiner Internetpräsenz wirbt dieser mit seinen Leistungen – durch eine Zusammenstellung von Bildern, welche die Patienten vor und nach einem vom Beklagten durchgeführten plastisch-chirurgischen Eingriff zeigen. Der Beklagte wurde vom Landgericht Koblenz dazu verurteilt, in Zukunft davon abzusehen, mit diesen sogenannten Vorher-/Nachher-Bildern zu werben. 

Bildpräsentation verstößt gegen Heilmittelgesetz

Eine solche Präsentation der Bilder stelle einen Verstoß gegen § 11 Absatz 1 Satz 3 des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) dar. Für Schönheitsoperationen darf nach dieser Bestimmung nicht mit einer vergleichbaren Darstellung des Körperzustandes geworben werden. Ebenfalls ist das Werben für das Aussehen vor und nach einem operativen Eingriff untersagt. Nach Auffassung der Richter ändert sich die Unzulässigkeit der Darstellung auch dadurch nicht, dass die Bilder auf der Internetseite erst nach einer Registrierung aufgerufen werden können. Dass das Bildmaterial nur den Patienten zugänglich gemacht werden soll, die sich vorher schon eingehend informiert haben, spiele für die Entscheidung des Gerichts keine Rolle. Im Allgemein wurde das Werben mit Vorher-Nachher Bildern von der Gesetzgebung ausnahmslos untersagt. 
Quellen:
http://www.kostenlose-urteile.de/OLG-Koblenz_9-U-136215_Vorher–Nachher-Bilder-Unzulaessige-Werbung-fuer-Schoenheitsoperationen.news22806.htm
http://www.presseecho.de/de/unzulaessige-werbung-fuer-schoenheitsoperationen.html

Dieser Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kostenlose Erstberatung beantragen

Ihre Daten werden, streng vertraulich, nur an einen einzigen Rechtsanwalt übermittelt.

image

Beitrags-Navigation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

    • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

    • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

    • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen