Anwalt vor Ort finden

Rechtsanwälte in Ihrer Nähe

Anwalt finden

Mit einem Anwalt sprechen

Schnell am Telefon Hilfe erhalten

Anwalt anrufen

Schriftliche Frage stellen

Rechtsanwalt antwortet schriftlich

Jetzt buchen

Domina gewinnt Streit um Fetischstudio

Junges Paar beim Sex
fotolia.com/sakkmesterke
Die Stadt Dachau wird zukünftig wohl um ein Bordell und ein Fetischstudio reicher werden. Das Verwaltungsgericht München sieht alle baulichen Auflagen diesbezüglich als erfüllt an und hat damit einen erbitterten Rechtsstreit mit der Stadtverwaltung beendet.

Bauamt sieht guten Ruf durch Rotlichtmilieu gefährdet

Eine Domina plant, im Gewerbegebiet Dachau-Ost ein Fetischstudio zu eröffnen. Darunter versteht man ein Etablissement, in dem entgeltlich sexuelle Handlungen für spezielle Vorlieben, in der Regel BDSM, angeboten werden. Aufgrund der vorteilhaften Verkehrslage bietet sich die Stadt Dachau, die zwischen München und Augsburg liegt, für dieses Milieu besonders gut an. Doch das städtische Bauamt fürchtete um den Ruf des Gewerbegebiets, in dem sich bereits drei Bordelle befinden, und der Kreisstadt allgemein und verbot daher den Bau des Fetischstudios. Auch der Antrag eines Bauunternehmers, der ein Wellnesscenter um einen Bordell-Bereich erweitern wollte, wurde abgelehnt. Daraufhin legten beide Sexklub-Betreiber Klage gegen die Entscheidung des Bauamtes ein – mit Erfolg. 

Gericht sieht alle städtebaulichen Auflagen erfüllt

Die 11. Kammer des Verwaltungsgerichts München hat den Klagenden nun Recht gegeben und erlaubte den Bau des Fetischstudios. Da bei dem betreffenden Gebäude von außen gar nicht ersichtlich sei, welchem Gewerbe im Innern nachgegangen werde, könne sich auch niemand davon gestört fühlen, so das Gericht. Auch den Ausbau des Wellnesscenters dürfe die Stadtverwaltung nicht verbieten, da die richterliche Ortsbegehung im Gewerbegebiet Dachau-Ost gezeigt habe, dass alle städtischen Bauauflagen erfüllt seien. Der Bauherr hatte angegeben, die Einrichtung als Wertanlage nutzen zu wollen. Das Verbot der Stadtverwaltung bezeichnete er als reine Schikane. Die Räumlichkeiten, in denen der käufliche Sex angeboten werde, seien – nach Angaben des Bauunternehmers – äußerst diskret geplant. 
Quelle: https://www.welt.de/regionales/muenchen/article130793994/Stadt-Dachau-unterliegt-im-Sexklub-Streit.html

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kostenlose Erstberatung beantragen

Ihre Daten werden, streng vertraulich, nur an einen einzigen Rechtsanwalt übermittelt.

image

Beitrags-Navigation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kompetente Rechtsberatung zu diesem Thema bieten diese ausgewählten Anwälte:

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

    • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

    • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

    • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen