Autor des Beitrags

Klaus Jakob Schmid


85221 Dachau

Nachricht senden
Rückruf anfordern

Je nach Dauer der Betriebszugehörigkeit, Lebensalter, Höhe des Bruttoeinkommens oder sonstiger Umstände kann eine Abfindung bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses äußerst unterschiedlich ausfallen.

Oftmals wird eine Abfindung in Höhe eines halben Bruttomonatsgehalts pro Jahr der Beschäftigung gezahlt. Im konkreten Einzelfall kann jedoch eine Abfindung auch deutlich höher ausfallen, insbesondere wenn eine Kündigung sonst nicht wirksam oder nicht erfolgsversprechend wäre. Auch kann eine Abfindung völlig entfallen, wenn allein der Arbeitnehmer die Kündigung veranlasst hat, ohne vorher über die genauen Bedingungen des Ausscheidens zu verhandeln und ohne das Verhandlungsergebnis entsprechend schriftlich festhalten zu lassen.

In jedem Fall sollte ein Fachanwalt für Arbeitsrecht vor Ausspruch einer Kündigung, spätestens jedoch unverzüglich nach Kündigungserhalt konsultiert werden, da in der Regel später als drei Wochen nach Erhalt einer Kündigung die Kündigung meist nicht mehr wirksam angegriffen werden kann.

Klaus Jakob Schmid

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Top Fragen zum Thema Abfindung



Rechtsberatung

Anwalt am Telefon


Schnelle Auskunft erhalten Sie von einem Rechtsanwalt am Telefon, der Ihre Fragen direkt beantwortet.

Telefonische Rechtsberatung

Anwalt online


Schnelle schriftliche Rechtshilfe bietet Ihnen die Rechtsberatung online - hier können Sie auch Dokumente prüfen lassen.

Online-Rechtsberatung

Anwalt vor Ort


Bei uns finden Sie den richtigen Rechtsanwalt für Ihr Problem in Ihrer Nähe. Geben Sie einfach den passenden Ort ein.

Rechtsberatung vor Ort