Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Umrechnungsgebühr für Kreditkarten doch zulässig

Umrechnungsgebühr für Kreditkarten doch zulässig

Viel Aufsehen erregte ein Urteil des Landgerichts Bamberg aus dem Jahr 1995, in dem der Barclays-Bank die Erhebung einer Gebühr für die Währungsumrechnung bei Benutzung Ihrer Kreditkarten im Ausland untersagt wurde.

Der Bundesgerichtshof kam nun zu einem gegenteiligen Ergebnis, wonach derartige Klauseln in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken nicht zu beanstanden sind. Grundsätzlich kann daher jeder Kartenanbieter in eigener Verantwortung Art und Umfang der von ihm angebotenen Leistungen sowie die Bemessung des Entgelts bestimmen.

Urteil des BGH vom 14.10.1997
XI ZR 167/96
ZAP EN-Nr. 812/97

RdW Heft 21/97, Seite IV

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€