Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Teure Musikberieselung

Teure Musikberieselung

Ein Arzt liess, um seine Patienten bei Laune zu halten, in der gesamten Praxis Radiomusik laufen. Die äusserst wachsame Verwertungsgesellschaft GEMA wollte dafür rund 250 DM kassieren.

Das Amtsgericht Nürnberg wertete die Musikberieselung tatsächlich als ‘öffentliche Aufführung’. Der um die Unterhaltung seiner Patienten besorgte Arzt muss daher zahlen.

Hinweis: Nach dieser Entscheidung wäre sicher auch die Ausstrahlung von Radiosendungen in Geschäftsräumen gebührenpflichtig.

Nürnberger Nachrichten vom 24.01.1996

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€