Urteil 01.07.2008 rechtsanwalt.com

Kursverluste sind Betriebsausgaben

Kursverluste sind Betriebsausgaben

Kauft ein Unternehmen Wertpapiere im eigenen Namen und vom Firmenkonto, gehören diese zum Betriebsvermögen. Konsequenz: Etwaige Kursverluste sind als Betriebsausgaben anzuerkennen.

Dies gilt nach einer Entscheidung des Hessischen Finanzgerichts selbst dann, wenn der Erwerb der Wertpapiere infolge eines Versehens zunächst als private Ausgabe verbucht wurde. Maßgeblich ist, dass der Erwerb durch das Unternehmen erkennbar gewollt war.

Das Finanzamt hat gegen das Urteil Revision eingelegt.

Urteil des Hessischen Finanzgerichts vom 07.03.1996
IV R 34/95

Impulse Heft 2/97, Seite 89

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€