Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Rechtsschutzversicherung
Lexikon 25.12.2016 rechtsanwalt.com

Bonität

Bonität

Die Bonität (lat.  Bonitas: Vortrefflichkeit) bezeichnet die Kreditwürdigkeit einer einzelnen Person, eines Unternehmens oder Staates. Eine hohe Bonität gibt dem Kreditgeber Sicherheit, dass er den Geldbetrag zurückerhält, sodass die Fremdkapitalzinsen sinken.  Ist sie hingegen niedrig, werden höhere Zinsen als Ausgleich für das Sicherheitsrisiko verlangt.

Die Bonitätsprüfung wird in den meisten Fällen von Kreditinstituten durchgeführt, bei Unternehmen in Form eines Ratings, bei Privatperson als Scoring. Bei Unternehmen ist der Wert von verschiedenen Faktoren wie etwa dem Eigenkapital, der Rentabilität, dem Cash Flow und der Möglichkeit, Sicherheiten zu stellen abhängig. Zusätzlich wird zwischen der persönlichen und der wirtschaftlichen Kreditwürdigkeit unterschieden. Erstere beinhaltet die Zuverlässigkeit und Zahlungswilligkeit, während letztere die Fähigkeit zur Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen beschreibt.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Bonität erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

 

Quellen:

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/bonitaet.html

http://www.welt-der-bwl.de/Bonit%C3%A4t-Definition

http://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/bonitaet.php

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€