fbpx

MS-Windows (10) für Kanzleien und Büros sicher einstellen

Microsoft Windows
Microsoft Windows

Eines vorab: Sollten Sie ein älteres Microsoft (MS)-Windows als die Version 8.1 verwenden ist ihre gesamte IT extrem gefährdet, steht offen, wie ein Scheunentor. Das Lesen dieses Artikels hilft Ihnen dann auch nicht weiter. Sie sollten dann unverzüglich auf eine aktuelle Version wechseln.

Alle anderen sollten die folgenden Schritte durchgehen (Details weiter unten):

  • Betriebssystem Updates aktivieren (Startmenü->Update&Sicherheit)
  • Windows Defender aktivieren (reicht aus!)
  • Virendateien autom. im Defender aktualisieren lassen (-> Viren & Bedrohungsschutz)
  • Eigenes Nutzerkonto für Private/Kanzleinutzung anlegen (Datentrennung)
  • Festplatte (SSD) verschlüsseln („Bitlocker“ oder „VeraCrypt“ aktivieren)
  • Sperrbildschirm mit Kennwort aktivieren (mindestens zehn Zeichen!)
  • Bei verlassen des Rechners mit „Strg-L“ sperren
  • Zugriff von extern nur per VPN!
  • Programme/Apps aktuell halten (Office, Browser, PDF-Viewer,…)
  • Datenübertragung an Microsoft bremsen (-> Einstellungen für Diagnose & Feedback->Erforderliche Diagnosedaten)
  • Besonders sicher: ein „Lokales Benutzerkonto“ anlegen (funkt keine Daten zu MS). Dazu bei der Windows-Einrichtung die Netzwerkverbindung trennen.
  • Daten sichern (über USB Laufwerk, sicherer in eine Cloud wie „OneDrive“).

Die o.g. Punkte haben Sie in wenigen Minuten durchgeblickt, jedoch eine immense Sicherheit dadurch gewonnen!

Sie sollten auch alle MS Programme unter „Erweiterte Optionen->“Erhalten Sie Updates für andere MS Produkte…“ automatisch aktualisieren.

Ältere Windows Versionen werden NICHT mehr mit Updates versorgt, was immense Risiken für Sie und Ihre Kanzleidaten mit sich bringt. Bei Windows 10 müssen Sie dafür z.B. auch die großen Funktionsupdates „1909“ und „2023“ installieren!

Bei Inaktivität sollte sich Windows automatisch abriegeln (->“Bildschirmschoner ändern“ -> Häkchen bei „Anmeldeseite für Reaktivierung“ setzen, „Wartezeit“ festlegen). Mit „Windows Hello“ können Sie das Entsperren beschleunigen.

Sichern Sie in einer täglichen Routine ihre Daten auf einem anderen Laufwerk (besser in der Cloud), denn ein Kryto-Trojaner ist schnell eingefangen und lässt Sie nicht mehr an Ihre Daten! Dafür brauchen Sie auch mehrere Updates (ca. 5 Tage zurück), denn der Trojaner könnte schon Tage vorher auf Ihrem Rechner gelangt sein und würde selbst dann aktiv werden, wenn Sie das gestrige Backup einspielen.

Wenn Sie alle o.g. Punkte einhalten, fahren Sie sehr sicher!

Im Beitrag „Homeoffice mit sicheren Kanzlei-Daten & Mandantenakten“ erfahren Sie wie sie das alles für wenig Geld und an die Anzahl von Mitarbeitern flexibel anpassen können.

Beitrags-Navigation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen


15 Minuten

29
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung zu Ihrem Thema
  • Geld-Zurück Garantie


30 Minuten 

49
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Juristische Erläuterung des Problems & konkrete Tipps
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft

Schriftliche
Rechtsberatung

99
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Direkter online Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive

So einfach geht's:

  1. Beratungspaket auswählen & buchen
  2. Optional – Rechtsgebiet auswählen
  3. Anwalt ruft Sie innerhalb weniger Stunden an

In Kooperation mit