Anwalt vor Ort finden

Rechtsanwälte in Ihrer Nähe

Anwalt finden

Mit einem Anwalt sprechen

Schnell am Telefon Hilfe erhalten

Anwalt anrufen

Schriftliche Frage stellen

Rechtsanwalt antwortet schriftlich

Jetzt buchen

AZK 2019: Über die digitale Transformation des Menschen selbst

Zusammenfassung des Vortrags von Dr. Patrick Kramer anlässlich des Anwaltszukunftskongresses 2109

Ein Zitat von ihm zu Beginn: „Empathie gibt es nicht im App-Store“

Er ist ein Cyborg, nutzt keine Schlüssel mehr. Sein Fahrrad, Fitnessstudio, Schubladen öffnen sich, indem er seine Hand hinhält, dank eines Chips unter der Haut. Er ist ein Bio-Hacker, das Hacking der Zeit. Wie kann ich den menschlichen Körper leistungsfähiger machen? Er stellt diverse Optionen vor mit denen dies geschehen kann. DNA Hacking, auslesen von Social Media Daten werden damit kombiniert und ermöglichen Analysen.
Laut „Gardner“ sind die Megatrends 5G, Blockchain, und eben BioHacking, …
Wearables helfen uns Menschen unsere Körperkräfte erhöhen, durch Technik.
Dr. Kramer zeigt uns diverse Gadgets im Körper von Menschen, die diesen zusätzliche Funktionen verleihen. Auch simple Magneten werden Menschen in die Finger eingesetzt um elektromagnetische Effekte zu spüren.
Herzschrittmacher und Hörgeräte, sind die ersten Gadgets gewesen. Diese werden viel weiter entwickelt werden. Z.B. haben manche Menschen schon eine Kamera als Auge, ein sog. Eyeborg! Oder auch einen im Kopf eingebauten Kopfhörer, ein Audioborg. Der Lovetron9000 bringt den Penis zu vibrieren, im Rhythmus der Musik und die Erfahrungen zu erweitern. Frauen mit Chips unter der Haut könnte das Gerät jeden Wunsch erfüllen. Betatester werden noch gesucht!  😉
Kleine Chipimplantate öffnen sämtliche Schlösser (Wohnung, Auto, Schublade, Arbeitsplatz,…) einfach durch anhalten des Körperteils (s.o). Wichtige Notfallinformationen könnten auf dem Chip gespeichert sein. Notärzte könnten mit diesen Informationen ca. 20% mehr Leben retten.

Was bringt uns die Zukunft!? Sie überholt einen immer schneller. Bis 2025 werden 10% aller Konsumgüter durch Implantate gesteuert werden. Weitere 30% durch „Patches“.
Aktuell gibt es bereits subkutane Implantate, die man induktiv laden kann. Diese werden auch per Stream upgedatet, so dass man immer wieder neue Funktionen aufspielen kann. Was wäre denn, wenn man direkt aus unserem Gehirn heraus tippen könnten!? Er glaubt nicht, das wir das iPhone 20 noch in der Tasche tragen müssen.
Es wird nicht KI (Künstliche Intelligenz) gegen HI (Human Intelligence) sein, sondern beide werden zusammen wachsen.
Rechtliche Fragen: Ist ein Implantat nun eine Sache oder ein Körperteil!? Sie sehen, es gibt auch juristische Fragen diesbezüglich zu klären – jede Menge sogar!

Beitrags-Navigation