Schenkungswiderrufsberechtigung bei grundlosem Betreuungsantrag des Beschenkten

Stellt ein Beschenkter einen grundlosen Antrag auf Betreuung des Schenkers, kann darin eine schwere Verfehlung liegen, durch die sich der Beschenkte des groben Undanks schuldig macht. In einem derartigen Fall ist der Schenker berechtigt, seine Schenkung zu widerrufen und das Geschenk zurückzuverlangen.

Beschluss des OLG Düsseldorf vom 13.01.1998
22 U 56/97

FamRZ Heft 7/98, Seite II

Beitrags-Navigation

Kompetente Rechtsberatung zu diesem Thema bieten diese ausgewählten Anwälte:

Services zu diesem Thema: