Lexikon 25.12.2016

Schwarzgeld

Schwarzgeld

Als Schwarzgeld bezeichnet man nicht versteuertes Einkommen oder unversteuerte  Einnahmen. Diese werden meist durch zusätzliche Tätigkeiten neben der eigentlichen Beschäftigung generiert und sind steuerpflichtig. Zu Schwarzgeld wird der häufig in Bargeldform ausbezahlte Lohn erst durch die Nicht-Angabe bei der Steuererklärung. Auch die bei kriminellen Aktivitäten wie etwa Diebstahl generierten Einnahmen bezeichnet man als Schwarzgeld.

Sowohl Auszahlung als auch Erhalt von Schwarzgeld ist illegal, auch bei der Vererbung des Kapitals findet keine Legalisierung statt. Die unversteuerten Einnahmen werden meist in Bargeldform aufbewahrt und in geringen Mengen in Umlauf gebracht. Die Herkunft wird bei der professionellen Geldwäsche durch zahlreiche Transaktionen verschleiert und häufig für größere Investitionen wie Immobilienkäufe genutzt.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Schwarzgeld erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

 

Quellen:

http://www.foerderland.de/itoffice/steuer/steuerlexikon/eintrag/S/schwarzgeld/

http://www.business-on.de/definition-schwarzgeld-schwarzgeld-wenn-das-finanzamt-aussen-vor-bleibt-_id41679.html

Kostengünstige Rechtsberatung durch Fachanwälte

  • Verbindliche Auskunft vom Rechtsanwalt
  • Festpreis - garantiert
  • innerhalb von 24 Stunden

Beratung durch Anwalt am Telefon

Antwort auf konkrete Fragestellung.
Spezialisierter Anwalt ruft Sie zügig an.

Zur Auswahl der Anwaltshotline 15 min. zum Festpreis ab 29€