07.05.2023

Überschreibung des Hauses durch Vater

  • Ersteller
    Diskussion
  • #391861 Antworten

    Anonym
    Gast

    Vater und neue Ehefrau ( nicht Mutter) wollen Haus (250.000 Euro Wert) an Kind A und B überschreiben lassen, Kind C möchte nicht Eigentümer sein.
    1.Wenn A und B Hauseigentümer sind, kann A, die über viele finanzielle Mittel verfügt B rechtlich verpflichten das Haus zu renovieren?
    2. sollte Vater nach 10 Jahren versterben, wie hoch ist der zu auszuzahlende Pflichtbetrag an Witwe? Was ist, wenn A und B nicht zahlen können ? Wissend, dass Witwe lebenslangen Wohnrecht im Haus, nicht Grundstück.
    MfG

  • Autor
    Antworten
  • #391900 Antworten

    Christian
    Moderator

    Die Antworten auf diese Fragen können von verschiedenen Faktoren abhängen.

    1. Wenn A und B gemeinsam Eigentümer des Hauses sind, kann A B nicht einseitig dazu verpflichten, das Haus zu renovieren. Eine Renovierung oder andere Maßnahmen müssten von beiden Eigentümern gemeinsam beschlossen werden.

    2. Der Pflichtteil der Witwe hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Anzahl der Erben und dem Wert des Nachlasses. Es ist wichtig zu beachten, dass das lebenslange Wohnrecht der Witwe auch berücksichtigt werden muss. Wenn A und B den Pflichtteil nicht zahlen können, kann die Witwe möglicherweise gerichtliche Schritte einleiten, um ihren Anspruch durchzusetzen.

    Es ist ratsam, sich von einem Anwalt für Erbrecht beraten zu lassen, um die genauen Umstände Ihres Falles zu klären und Ihre Optionen zu prüfen.

Antworten auf: Überschreibung des Hauses durch Vater
Ihre Informationen:




Erhalten auch Sie eine kostenlose Ersteinschätzung

Nutzen Sie das das untenstehende Formular um eine kostenlose Ersteinschätzung zu erhalten. Wenn Sie Ihr Anliegen für die Veröffentlichung in unserem Forum für Rechtsfragen freigeben, wird Ihr Anliegen automatisch veröffentlicht, sollte ein Anwalt sich nicht binnen weniger Tage bei Ihnen melden.