10.06.2022

Täuschung im Visumprozess vom Arbeitgeber

Rechtsanwalt und Rechtsberatung suchen und finden! Foren Rechtsfragen Täuschung im Visumprozess vom Arbeitgeber

  • Ersteller
    Diskussion
  • #387018

    Anonym
    Gast

    – Meine Partnerin (chilenisch) erhielt im Sept. ’21 ein Jobangebot von Flink (Sitz in Berlin) für ein 3 monatiges Praktikum
    – Ein Arbeitsvertrag liegt vor
    – Meine Partnerin braucht ein Visum zur Arbeitsaufnahme in Deutschland. Der Arbeitgeber sicherte Unterstützung im Prozess zu.
    – Das Visum wurde in der deutschen Botschaft in Belgien beantragt, da sie eine temporäre Residenz in Belgien hatte (Studium)
    – Das Unternehmen musste mit den Visumsunterlagen ein letztes Dokument bei der Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) beantragen, damit das Visum ausgestellt werden konnte
    – Es wurde gesagt, dass die Unterlagen an das ZAV versandt wurden, und auf eine Rückmeldung gewartet wird
    – Dieser Prozess zog sich Monate, bis nun das Unternehmen eine Kündigung ausstellte
    – Es wurde gesagt, dass das Dokument aufgrund von Personalwechsel nie beantragt wurde
    – Kosten für Visum & Gehalt wurden nicht gezahlt

    Besteht Anspruch auf Schadenerssatz? Die Korrespondenz der Mails liegt vor.

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Sie haben eine Antwort?

Name
Password(Required)
Einwilligung(Required)

Erhalten auch Sie eine kostenlose Ersteinschätzung

Nutzen Sie das das untenstehende Formular um eine kostenlose Ersteinschätzung zu erhalten. Wenn Sie Ihr Anliegen für die Veröffentlichung in unserem Forum für Rechtsfragen freigeben, wird Ihr Anliegen automatisch veröffentlicht, sollte ein Anwalt sich nicht binnen weniger Tage bei Ihnen melden.