31.08.2023

Erhöhung GdB

  • Ersteller
    Diskussion
  • #393138 Antworten

    Anonym
    Gast

    Guten Tag, ich habe 30 GdB . Knie Tep rechts, mittelgradige Depression, Burnout und seit Sept. 2021 volle Erwerbsminderungsrente. Nun ist Fibromyalgie gesichert diagnostiziert worden , ebenso Osteopenie. Lohnt es sich einen Antrag auf Erhöhung des GdB zu stellen ?
    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüßen

    Kerstin Henkel.

  • Autor
    Antworten
  • #393153 Antworten

    Christian
    Moderator

    Die Frage habe ich wie folgt verstanden: “Lohnt es sich, einen Antrag auf Erhöhung des Grades der Behinderung (GdB) zu stellen, wenn man bereits eine volle Erwerbsminderungsrente bezieht und weitere gesundheitliche Einschränkungen hat? “

    Die Antwort ist: Es kommt darauf an.

    Der GdB ist ein Maß für die Schwere der Beeinträchtigung, die eine Behinderung verursacht. Er wird vom Versorgungsamt festgestellt und kann zwischen 20 und 100 liegen. Je höher der GdB, desto mehr Nachteilsausgleiche kann man in Anspruch nehmen, zum Beispiel Steuerermäßigungen, einen Schwerbehindertenausweis oder einen besonderen Kündigungsschutz.

    Die Erwerbsminderungsrente ist eine Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung, die man erhält, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten kann. Die Höhe der Rente hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Alter, den Beitragszeiten und dem Hinzuverdienst.

    Der GdB wird davon unabhängig beantragt und bewilligt. Das heißt, dass eine Erhöhung des GdB nicht automatisch zu einer höheren Rente führt und umgekehrt. Allerdings kann es sein, dass sich durch eine Erhöhung des GdB andere Vorteile ergeben, die sich indirekt auf die finanzielle Situation auswirken.

    Zum Beispiel kann man bei einem GdB von mindestens 50 einen Schwerbehindertenausweis beantragen, der unter anderem zu einer kostenlosen Beförderung im öffentlichen Nahverkehr berechtigten kann (ZBFS – Nahverkehr (bayern.de). Das kann die Kosten für Mobilität senken. Außerdem kann man bei einem GdB von mindestens 50 einen Antrag auf vorzeitige Altersrente stellen, wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Das kann zu einer höheren Rente führen als die Erwerbsminderungsrente.

    Ob es sich lohnt, einen Antrag auf Erhöhung des GdB zu stellen, hängt also von der individuellen Situation ab. Man sollte dabei nicht nur die finanziellen Aspekte berücksichtigen, sondern auch die persönlichen Bedürfnisse und Ziele. Ein höherer GdB kann zum Beispiel auch das Selbstwertgefühl stärken oder den Zugang zu bestimmten Angeboten erleichtern.

    Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie einen Antrag auf Erhöhung des GdB stellen sollten, empfehle ich Ihnen, sich von einer qualifizierten Beratungsstelle informieren und unterstützen zu lassen. Dort können Sie Ihre Fragen klären und erfahren, welche Unterlagen Sie benötigen und wie Sie Ihren Antrag begründen können. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute für Ihre Gesundheit.

Antworten auf: Erhöhung GdB
Ihre Informationen:




                    
                    
                
Dr. Brigitte Glatzel - rechtsanwalt.com
Dr. Brigitte Glatzel kann Sie persönlich beraten!
In Partnerschaft mit:
Dr. Brigitte Glatzel - Partneranwalt der Deutschen Rechtsanwaltshotline
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer
29 €* 15 Min. Telefonat buchen
  • Antwort auf eine konkrete, kurze Fragestellung
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft 49 €* 30 Min. Telefonat buchen
  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung
  • Geld-Zurück Garantie
99 €* Schriftliche Rechtsberatung buchen
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive

Erhalten auch Sie eine kostenlose Ersteinschätzung

Nutzen Sie das das untenstehende Formular um eine kostenlose Ersteinschätzung zu erhalten. Wenn Sie Ihr Anliegen für die Veröffentlichung in unserem Forum für Rechtsfragen freigeben, wird Ihr Anliegen automatisch veröffentlicht, sollte ein Anwalt sich nicht binnen weniger Tage bei Ihnen melden.