28.03.2023

Beendigung des Dienstes – zu zahlende Kosten

  • Ersteller
    Diskussion
  • #391424 Antworten

    Cia
    Gast

    Sehr geehrte Damen und Herren, meine Situation ist folgende:

    Im Dezember 2021 habe ich nach einem Deutschkurs gesucht, mich an eine Sprachschule gewandt und ein persönliches Gespräch geführt. Ich erklärte meine Bedürfnisse – ganz konkret, Einzelunterricht, jeden Tag Montag-Freitag vormittags Unterricht, für maximal 1,5 – 2 Monate ab Mitte Februar. Die zuständige Person ließ mich ein Papier auf Deutsch unterschreiben, das ich für eine Anmeldung hielt, und wir vereinbarten, dass sie sich innerhalb von 2 Wochen bei mir melden würde, wenn sie einen geeigneten Lehrer für mich finden würden. Sie haben sich nicht bei mir gemeldet, also habe ich ihnen eine E-Mail geschickt, keine Rückmeldung, nach einiger Zeit erneut eine E-Mail geschickt, über 2 Monate lang keine Rückmeldung. 3 Tage vor dem möglichen Starttermin riefen sie mich an und sagten mir, dass der Unterricht in 3 Tagen beginnen würde, dass sie aber keinen Lehrer am Morgen, sondern nur am Abend hätten und dass es ein Gruppenunterricht sein würde, 2/3 Tage die Woche. Nichts von dem, was wir besprochen hatten.

    Ich war mit dem Angebot nicht einverstanden und sagte, ich wolle meinen Antrag stornieren. Sie sagten mir, dass ich ein Dokument unterschrieben habe, das mich verpflichtet, ein Jahr lang Unterricht bei ihnen zu nehmen und die vollen Kosten zu zahlen, und dass ich nicht kündigen kann. Unmittelbar nach dieser Information habe ich ihnen ein Kündigungsschreiben geschickt. Sie haben mir nicht das angeboten, was ich von ihnen verlangte, und ich habe keinen Unterricht genommen. Außerdem war das Dokument, das ich unterschrieben habe, auf Deutsch, und der Vertreter hat mich nicht vollständig informiert.

    Nach einem Jahr erhielt ich einen gelben Brief von der offiziellen Einrichtung, in dem ich aufgefordert wurde, den gesamten Jahresbetrag zu zahlen.

    Kann ich irgendetwas tun? Ich würde Ihre Meinung sehr schätzen. Vielen Dank im Voraus.

  • Autor
    Antworten
  • #391453 Antworten

    Christian
    Moderator

    Es tut mir leid, dass Sie sich in dieser Situation befinden. Es scheint, dass die Sprachschule nicht das angeboten hat, was Sie ursprünglich vereinbart hatten, und dass das Dokument, das Sie unterschrieben haben, möglicherweise nicht vollständig verstanden wurde.

    Es ist schwierig zu sagen, was genau zu tun ist, ohne weitere Informationen zu haben, z. B. wo sich die Sprachschule befindet und welche spezifischen Gesetze in diesem Land gelten. Es gibt jedoch einige allgemeine Schritte, die Sie unternehmen können:

    Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt: Sie können sich an einen Rechtsanwalt wenden, um Ihre rechtlichen Möglichkeiten zu besprechen und Rat zu erhalten, wie Sie vorgehen sollten. Ein Anwalt kann Ihnen helfen, das Dokument, das Sie unterschrieben haben, zu interpretieren und festzustellen, ob es gültig ist oder nicht.

    Kontaktieren Sie die Sprachschule: Versuchen Sie, die Sprachschule noch einmal zu kontaktieren, um die Situation zu klären. Sie können Ihre Situation erklären und versuchen, eine Einigung zu erzielen.

    Wenden Sie sich an die offizielle Einrichtung: Wenn die Sprachschule nicht auf Ihre Anfragen reagiert oder Sie nicht zufriedenstellend unterstützt, können Sie sich an die offizielle Einrichtung wenden, die Ihnen den gelben Brief geschickt hat, und Ihren Fall erläutern. Sie können sich auch erkundigen, ob es eine Beschwerdestelle für Sprachschulen gibt, an die Sie sich wenden können.

    Es ist wichtig, dass Sie schnell handeln. In einigen Ländern gelten bestimmte Fristen für die Anfechtung von Verträgen, und die Rechtslage kann von Land zu Land unterschiedlich sein.

Antworten auf: Beendigung des Dienstes – zu zahlende Kosten
Ihre Informationen:




                    
                    
                
Dr. Brigitte Glatzel - rechtsanwalt.com
Dr. Brigitte Glatzel kann Sie persönlich beraten!
In Partnerschaft mit:
Dr. Brigitte Glatzel - Partneranwalt der Deutschen Rechtsanwaltshotline
* alle Preise inkl. 19% MwSt, ggf. zzgl. Telefongebühren auf eine deutsche Festnetznummer
29 €* 15 Min. Telefonat buchen
  • Antwort auf eine konkrete, kurze Fragestellung
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft 49 €* 30 Min. Telefonat buchen
  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung
  • Geld-Zurück Garantie
99 €* Schriftliche Rechtsberatung buchen
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive

Erhalten auch Sie eine kostenlose Ersteinschätzung

Nutzen Sie das das untenstehende Formular um eine kostenlose Ersteinschätzung zu erhalten. Wenn Sie Ihr Anliegen für die Veröffentlichung in unserem Forum für Rechtsfragen freigeben, wird Ihr Anliegen automatisch veröffentlicht, sollte ein Anwalt sich nicht binnen weniger Tage bei Ihnen melden.