Autor des Beitrags

Pflichtverteidigung ab dem 1. Tag der Untersuchungshaft


Zum Anwaltsprofil Nachricht senden Rückruf anfordern

Pflichtverteidigung ab dem 1. Tag der Untersuchungshaft

1. Juni 2010 | erstellt von Pflichtverteidigung ab dem 1. Tag der Untersuchungshaft

Der Bundesrat hat am 10.07.2009 dem „Gesetz zur Änderung des Untersuchungshaftsrechts“ zugestimmt. Damit kann dieses Gesetz in Kraft treten.

Vom ersten Tag der Untersuchungshaft an werden die Gerichte verpflichtet, demjenigen, der noch keinen Verteidiger hat, unverzüglich nach der Inhaftierung einen Pflichtverteidiger zu bestellen.

Somit ist gewährleistet, dass jedermann (unabhängig von den eigenen finanziellen Möglichkeiten) kompetent verteidigt wird.

Die Erfahrung zeigt, dass durch frühes Tätigwerden eines Verteidigers die Untersuchungshaft durch Aufhebung des Haftbefehls oder die Außervollzugsetzung gegen Auflagen schnell beendet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Gregor Leber

Anwaltssozietät
Prof. Dr. Tondorf, Böhm & Leber
Ritterstr, 9
40213 Düsseldorf
Tel.: 0211/ 86 46 30
Fax: 0211/ 320 840
www.tondorfboehm.de

31.05.2010