Wie finde ich eine zuverlässige und preiswerte Rechtsschutzversicherung?

Fachbeitrag 11.02.2024

Aufenthaltserlaubnis in der Ukraine


Arten von ukrainischen Aufenthaltsgenehmigungen

Es gibt in der Ukraine zwei Arten von Aufenthaltsgenehmigungen:

1. Langfristige Aufenthaltsgenehmigung zeitlich befristet:

Dieser Typ ist für Personen, die planen, für einen längeren Zeitraum in der Ukraine zu leben, arbeiten oder studieren. Dazu gehören Arbeitsgenehmigungen, Studiengenehmigungen und Familienzusammenführungsgenehmigungen. Usw. Diese Aufenthaltsgenehmigungen erfordern immer einen Aufenthaltszweck und entsprechende Unterlagen und Voraussetzungen.

2. Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung, zeitlich unbefristet:

Dies wird Personen gewährt, die bestimmte Kriterien erfüllen, wie die Investition in die ukrainische Wirtschaft, die Heirat mit einem ukrainischen Staatsbürger, oder diejenigen, die ukrainische Wurzeln haben. Eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung ermöglicht es dem Inhaber, unbefristet in der Ukraine zu leben, zu arbeiten und zu studieren.

Wichtige Aspekte

  • Antragsprozess: Der Prozess kann je nach Art der Aufenthaltsgenehmigung variieren, umfasst in der Regel aber die Einreichung eines Antrags, die Vorlage der erforderlichen Unterlagen und die Zahlung der anfallenden Gebühren.
  • Erforderliche Unterlagen: Die benötigten Dokumente können je nach Art der Aufenthaltsgenehmigung unterschiedlich sein, beinhalten aber oft einen gültigen Reisepass, Nachweise über finanzielle Mittel, Wohnraumnachweis und, in einigen Fällen, ein polizeiliches Führungszeugnis.
  • Gültigkeitsdauer und Verlängerung: Die Gültigkeitsdauer der Aufenthaltsgenehmigung variiert. Es ist wichtig, die Bedingungen für die Verlängerung und die damit verbundenen Fristen zu kennen.

Langfristige Aufenthaltsgenehmigungen, zeitlich befristet

Arbeitsaufnahme

Diese wird an ausländische Staatsbürger ausgestellt, die in der Ukraine arbeiten möchten. Die Erteilung ist an ein konkretes Arbeitsangebot von einem ukrainischen Arbeitgeber gebunden. Der Arbeitgeber muss den Antrag auf eine Arbeitsgenehmigung für den ausländischen Mitarbeiter stellen.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer einer Arbeitsgenehmigung in der Ukraine variiert in der Regel zwischen einem und drei Jahren und kann auf Grundlage des Arbeitsvertrages festgelegt werden.

Antragsverfahren: Der Arbeitgeber muss beim zuständigen staatlichen Zentrum für Beschäftigung den Antrag auf Erteilung einer Arbeitsgenehmigung für den ausländischen Mitarbeiter stellen. Erforderlich sind der Nachweis eines Arbeitsvertrages oder -angebotes, die Qualifikationsnachweise des Mitarbeiters, eine medizinische Bescheinigung und gegebenenfalls weitere Dokumente.

Verlängerung: Die Verlängerung muss vor Ablauf der aktuellen Genehmigung beantragt werden. Der Arbeitgeber muss ähnliche Dokumente wie beim Erstantrag vorlegen, einschließlich des Nachweises über das fortgesetzte Arbeitsverhältnis.

Studium

Internationale Studenten, die an einer ukrainischen Bildungseinrichtung zugelassen sind, können diese Genehmigung erhalten. Sie ermöglicht den Aufenthalt für die Dauer des Studiums. Der Antrag wird in der Regel nach der Zulassung durch die Bildungseinrichtung gestellt.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer richtet sich nach der Dauer des Studiums, kann jedoch jährlich verlängert werden, solange das Studium andauert.

Antragsverfahren: Der Antragsteller muss nach Erhalt der Zulassung von einer ukrainischen Bildungseinrichtung einen Antrag auf eine Studiengenehmigung stellen. Erforderlich sind ein gültiger Reisepass, das Zulassungsschreiben der Einrichtung, Nachweise über finanzielle Mittel und eine Wohnraumbescheinigung.

Verlängerung: Die Verlängerung erfordert den Nachweis der fortgesetzten Einschreibung und des Studienfortschritts, sowie gegebenenfalls aktualisierte Dokumente bezüglich Wohnraum und finanzieller Mittel.

Familienzusammenführung

Diese Genehmigung ist für Familienmitglieder (Ehepartner, Kinder, Eltern) von ukrainischen Staatsbürgern oder Ausländern mit einer gültigen ukrainischen Aufenthaltsgenehmigung vorgesehen. Sie ermöglicht es Familienmitgliedern, zusammen in der Ukraine zu leben.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer ist in der Regel auf die Dauer der Aufenthaltsgenehmigung des Familienmitglieds, zu dem die Zusammenführung erfolgt, abgestimmt.

Antragsverfahren: Erforderlich sind der Nachweis der familiären Beziehungen (z.B. Heiratsurkunde, Geburtsurkunde), ein gültiger Reisepass des Antragstellers, und die Aufenthaltsgenehmigung des Familienmitglieds, mit dem die Zusammenführung erfolgt.

Verlängerung: Die Verlängerung hängt vom Status des Familienmitglieds ab, mit dem die Zusammenführung erfolgt. Erforderlich sind der fortgesetzte Nachweis der familiären Beziehungen und der rechtmäßige Aufenthalt des Familienmitglieds in der Ukraine.

Aufenthaltsgenehmigung für Unternehmer und Investoren

Personen, die in die ukrainische Wirtschaft investieren möchten, können unter bestimmten Voraussetzungen eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung erhalten. Die spezifischen Anforderungen an die Investitionshöhe können variieren.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer kann variieren, basiert jedoch häufig auf der Dauer des Investitionsprojekts oder der unternehmerischen Tätigkeit, in der Regel bis zu drei Jahren.

Antragsverfahren: Investoren müssen den Nachweis einer signifikanten Investition in die ukrainische Wirtschaft erbringen. Dies kann die Registrierung eines Unternehmens in der Ukraine, Investitionsnachweise und einen Geschäftsplan umfassen.

Verlängerung: Die Verlängerung erfordert den Nachweis der fortgesetzten Investition oder Geschäftstätigkeit, einschließlich finanzieller Berichte und gegebenenfalls eines aktualisierten Geschäftsplans.

Humanitäre oder religiöse Missionen

Personen, die an humanitären oder religiösen Aktivitäten teilnehmen, können ebenfalls eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung beantragen, sofern die entsprechende Organisation oder Institution in der Ukraine ihren Antrag unterstützt.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer richtet sich nach der Dauer der Mission oder des Projekts, in der Regel bis zu einem Jahr mit der Möglichkeit zur Verlängerung.

Antragsverfahren: Erforderlich sind ein offizielles Einladungsschreiben der hostenden Organisation in der Ukraine, der Nachweis über den Zweck der Mission und finanzielle Unterstützungsnachweise.

Verlängerung: Für die Verlängerung muss der fortgesetzte Zweck der Mission oder des Projekts nachgewiesen werden, zusammen mit einer Bestätigung der hostenden Organisation.

Journalistenakkreditierung

Ausländische Journalisten, die für längere Zeit in der Ukraine arbeiten möchten, können auf Grundlage ihrer Akkreditierung bei einem ukrainischen Medienhaus eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer hängt von der Akkreditierung ab, ist aber in der Regel auf ein Jahr begrenzt und kann verlängert werden.

Antragsverfahren: Ausländische Journalisten müssen eine Akkreditierung von einem ukrainischen Medienhaus oder der zuständigen Regierungsbehörde erhalten. Erforderlich sind ein gültiger Reisepass, eine Berufsnachweis und eine Akkreditierungsbestätigung.

Verlängerung: Die Verlängerung erfordert eine erneute Akkreditierung durch das Medienhaus oder die Behörde.

Kultureller, wissenschaftlicher und bildungstechnischer Austausch

Personen, die aus kulturellen, wissenschaftlichen oder bildungstechnischen Gründen in die Ukraine kommen, können unter bestimmten Bedingungen ebenfalls eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Gültigkeitsdauer: Die Gültigkeitsdauer ist in der Regel auf die Dauer des spezifischen Programms oder Projekts begrenzt, meist bis zu einem Jahr mit der Möglichkeit zur Verlängerung.

Antragsverfahren: Teilnehmer müssen ein offizielles Einladungsschreiben der einladenden Organisation in der Ukraine vorlegen, zusammen mit Nachweisen über den Zweck des Aufenthalts und finanzielle Unterstützung.

Verlängerung: Erforderlich ist der Nachweis über die fortgesetzte Teilnahme am Programm oder Projekt und gegebenenfalls eine Bestätigung der einladenden Organisation.

Verfahrensablauf/Zuständige Behörden

Die Ausstellung von Aufenthaltsgenehmigungen in der Ukraine wird von mehreren staatlichen Behörden bearbeitet, abhängig von der Art der Genehmigung. Die zentrale Behörde für die meisten Aufenthaltsgenehmigungen ist jedoch der Staatliche Migrationsdienst der Ukraine (SMSU). Für spezifische Genehmigungen, wie Arbeitsgenehmigungen, sind auch andere staatliche Stellen beteiligt.

Zuständige Behörden

Staatlicher Migrationsdienst der Ukraine (SMSU): Zuständig für die Bearbeitung und Ausstellung der meisten Aufenthaltsgenehmigungen, einschließlich der Genehmigungen für Studium, Familienzusammenführung und dauerhaften Aufenthalt.

Arbeitsministerium und Sozialpolitikministerium: In Zusammenarbeit mit dem SMSU für die Ausstellung von Arbeitsgenehmigungen zuständig.

Bildungseinrichtungen: Bei Studiengenehmigungen spielen die Bildungseinrichtungen eine wichtige Rolle, da sie die Zulassungsbescheinigungen ausstellen, die für die Beantragung erforderlich sind.

Außenministerium und diplomatischen Vertretungen: Für die Erteilung von D-Visa, welche für die Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen erforderlich sind.

Allgemeiner Ablauf der Beantragung

Vorbereitung der Unterlagen: Sammeln Sie alle notwendigen Unterlagen, die je nach Art der Aufenthaltsgenehmigung variieren. Dazu gehören in der Regel ein gültiger Reisepass, Nachweise über finanzielle Mittel, Wohnraumnachweis, Gesundheitsbescheinigung, polizeiliches Führungszeugnis und spezifische Dokumente wie Arbeitsvertrag, Studienzulassung, Nachweis der familiären Bindung usw.

Visum für die Einreise (falls erforderlich): Bürger einiger Länder benötigen möglicherweise ein Visum, um in die Ukraine einzureisen und eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Das Visum muss bei einer diplomatischen Vertretung der Ukraine im Ausland beantragt werden.

Antragstellung beim SMSU: Nach der Einreise in die Ukraine (oder wenn bereits im Land) muss der Antrag auf die Aufenthaltsgenehmigung beim lokalen Büro des Staatlichen Migrationsdienstes gestellt werden. Hierbei werden die gesammelten Unterlagen eingereicht.

Fragen zum Thema? Senden Sie dem Autor, Sergej Petrusenko, eine Nachricht.

Bearbeitungszeit: Die Bearbeitungszeit kann je nach Art der Genehmigung und der Arbeitsbelastung der Behörden variieren. Es ist ratsam, den Antrag rechtzeitig zu stellen, insbesondere wenn bestehende Visa- oder Aufenthaltsgenehmigungen ablaufen.

Erteilung der Aufenthaltsgenehmigung: Nach positiver Prüfung der Unterlagen wird die Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Sie müssen möglicherweise persönlich erscheinen, um die Genehmigung abzuholen und gegebenenfalls biometrische Daten zu erfassen.

Registrierung des Wohnsitzes/Anmeldung: Nach Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung müssen Sie Ihren Wohnsitz beim lokalen SMSU oder einer anderen zuständigen Behörde registrieren.

Verlängerung

Die Verlängerung einer Aufenthaltsgenehmigung erfordert in der Regel die erneute Vorlage einiger Dokumente, die den fortgesetzten Anspruch auf die Genehmigung nachweisen (z.B. Arbeitsvertrag, Studienbescheinigung, Nachweis über Familienbindungen). Der Antrag auf Verlängerung sollte vor Ablauf der aktuellen Genehmigung gestellt werden, um einen rechtmäßigen Aufenthalt im Land zu gewährleisten.

Es ist wichtig, dass sich Antragsteller über die spezifischen Anforderungen und Fristen informieren, da diese je nach Art der Genehmigung und individuellen Umständen variieren können.

Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen, zeitlich unbefristet

Die Erteilung dauerhafter Aufenthaltsgenehmigungen in der Ukraine fällt unter die Zuständigkeit des Staatlichen Migrationsdienstes der Ukraine (SMSU). Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen erlauben Ausländern einen unbefristeten Aufenthalt in der Ukraine und setzen in der Regel voraus, dass die Antragsteller bestimmte Kriterien erfüllen, die ihre Bindung an das Land oder ihre Absicht, dauerhaft in der Ukraine zu leben, belegen.

Die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine ermöglicht es Ausländern, sich unbefristet im Land aufzuhalten und bietet einen Weg zur Erlangung der ukrainischen Staatsbürgerschaft. Es gibt verschiedene Kriterien und Wege, über die man eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erlangen kann. Hier sind die Hauptarten und die Voraussetzungen für die Erlangung einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung nach ukrainischem Recht:

1. Familienzusammenführung

Ehepartner von ukrainischen Staatsbürgern: Nach einer bestimmten Dauer der Ehe mit einem ukrainischen Staatsbürger kann der ausländische Ehepartner eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

Kinder und Eltern von ukrainischen Staatsbürgern: Direkte Familienangehörige wie minderjährige Kinder oder abhängige Elternteile können ebenfalls berechtigt sein.

2. Investition

Investoren: Ausländer, die signifikante Investitionen in die ukrainische Wirtschaft tätigen (die genaue Summe kann gesetzlich festgelegt werden, in der Regel $100.000), können die Berechtigung für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

3. Arbeitsaufnahme

Spezialisten oder Personen, die in Bereichen arbeiten, die für die ukrainische Wirtschaft von Interesse sind, können unter bestimmten Umständen eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

4. Ukrainische Herkunft

Personen ukrainischer Abstammung: Ausländer, die nachweisen können, dass sie ukrainische Vorfahren haben, können unter bestimmten Bedingungen eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

5. Staatenlose Personen

Staatenlose Personen oder Flüchtlinge: Personen, die in der Ukraine anerkannt staatenlos sind oder den Status eines Flüchtlings haben, können unter bestimmten Umständen für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in Betracht kommen.

6. Humanitäre Gründe

Personen, die aus humanitären Gründen eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Flüchtlinge oder Personen, die internationalen Schutz benötigen.

Antragsverfahren und Voraussetzungen

Das Antragsverfahren für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung umfasst in der Regel:

Einreichung des Antrags: Der Antrag wird beim Staatlichen Migrationsdienst der Ukraine (SMSU) eingereicht.

Nachweise: Je nach Grundlage für den Antrag müssen verschiedene Dokumente vorgelegt werden, wie Nachweise über die Investition, Familienstandsdokumente, Nachweise über die ukrainische Abstammung, Arbeitsverträge oder Qualifikationsnachweise.

Gültiger Aufenthalt: In der Regel muss der Antragsteller zum Zeitpunkt der Antragstellung einen gültigen temporären Aufenthaltstitel besitzen.

Registrierung: Nach Erhalt der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung muss der Wohnsitz in der Ukraine registriert werden.

Gültigkeitsdauer und Verlängerung

Gültigkeitsdauer: Eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung, wie der Name schon sagt, erlaubt den unbefristeten Aufenthalt in der Ukraine.

Keine Verlängerung notwendig: Da diese Genehmigung unbefristet ist, ist keine Verlängerung erforderlich. Es können jedoch bestimmte Meldepflichten oder Aktualisierungen bei Änderungen der persönlichen Umstände oder der Gesetzgebung erforderlich sein.

Die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung bietet viele Vorteile, einschließlich der Möglichkeit, in der Ukraine zu arbeiten, Zugang zu Bildung und gesundheitlichen Einrichtungen zu haben sowie die Möglichkeit, die ukrainische Staatsbürgerschaft zu beantragen. Es ist jedoch wichtig, die spezifischen Anforderungen und das Verfahren gründlich zu verstehen und alle erforderlichen Dokumente korrekt vorzubereiten, um den Antragsprozess erfolgreich zu durchlaufen.

Zuständige Behörde

Staatlicher Migrationsdienst der Ukraine (SMSU): Die zentrale Behörde, die für die Bearbeitung und Ausstellung dauerhafter Aufenthaltsgenehmigungen verantwortlich ist.

Ablauf der Beantragung

Vorbereitung und Sammlung der erforderlichen Dokumente: Dies umfasst in der Regel einen gültigen Reisepass, Nachweise über die Berechtigung für die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung (z.B. Heiratsurkunde, Investitionsnachweise, Arbeitsvertrag), eine Gesundheitsbescheinigung und ein polizeiliches Führungszeugnis.

Einreichung des Antrags beim SMSU: Der Antrag auf eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung muss persönlich beim lokalen Büro des SMSU eingereicht werden. In einigen Fällen kann ein vorheriges Langzeitvisum (Typ D) erforderlich sein, um in die Ukraine einzureisen und den Antrag zu stellen.

Überprüfung und Bearbeitung: Der SMSU überprüft die eingereichten Unterlagen und kann zusätzliche Informationen oder Dokumente anfordern. Die Bearbeitungszeit kann variieren.

Erteilung der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung: Nach positiver Prüfung der Unterlagen und Bestätigung der Berechtigung wird die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Der Antragsteller kann aufgefordert werden, biometrische Daten zu erfassen.

Registrierung des Wohnsitzes: Nach Erhalt der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung muss der Antragsteller seinen Wohnsitz bei den lokalen Behörden registrieren.

Wichtige Hinweise

Sprachkenntnisse: Für einige Kategorien dauerhafter Aufenthaltsgenehmigungen können Kenntnisse der ukrainischen Sprache, Geschichte und Kultur erforderlich sein.

Finanzielle Nachweise: Antragsteller müssen möglicherweise ihre finanzielle Unabhängigkeit nachweisen, um zu zeigen, dass sie in der Lage sind, ohne staatliche Unterstützung in der Ukraine zu leben.

Gültigkeit: Die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung ist in der Regel unbefristet, erfordert aber die regelmäßige Erneuerung der Dokumente und Registrierung des Wohnsitzes.

Ihre Experten für Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine – Ahrens & Schwarz

Suchen Sie nach einer verlässlichen Lösung, um eine Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine zu erhalten? Ahrens & Schwarz ist Ihr erfahrener Partner für alle Belange rund um die Erlangung einer ukrainischen Aufenthaltsgenehmigung. Mit unserem umfassenden Wissen über die ukrainischen Rechtsvorschriften und unserer langjährigen Erfahrung begleiten wir Deutsche auf ihrem Weg, in der Ukraine ein neues Zuhause zu finden.

Wir bieten individuelle Beratung und unterstützen Sie bei jedem Schritt – von der ersten Anfrage bis zur erfolgreichen Erteilung Ihrer Aufenthaltsgenehmigung. Unsere Dienstleistungen sind darauf ausgerichtet, Ihnen einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen und Ihnen eine feste Grundlage für Ihren Aufenthalt in der Ukraine zu sichern.

Unsere Schlüsselleistungen umfassen:

Maßgeschneiderte Beratung zur Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine: Finden Sie mit uns den optimalen Weg zur Erlangung Ihrer Genehmigung.

Vollständige Abwicklung Ihres Antrags: Wir übernehmen den gesamten Prozess für Sie, von der Einreichung bis zur Genehmigung.

Klare und offene Kommunikation: Sie bleiben stets über den Status Ihres Antrags informiert und erhalten Antworten auf all Ihre Fragen.

Breites Spektrum an Zusatzdienstleistungen: Von der Gründung Ihres Unternehmens bis zum Kauf von Immobilien – wir stehen Ihnen zur Seite.

Setzen Sie auf die Expertise von Ahrens & Schwarz für Ihre Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine. Besuchen Sie unsere Website ahrens.kiev.ua und erfahren Sie mehr über unsere Dienstleistungen. Starten Sie mit uns in ein neues Leben in der Ukraine – wir freuen uns, Sie auf diesem Weg zu unterstützen.

Sergej Petrusenko - rechtsanwalt.com

Sergej Petrusenko

Kiew
  • Arbeitsrecht,
  • Familienrecht
Rated 5,0 out of 5
5,0/5 (9)

Fragen zum Thema? Senden Sie mir eine Nachricht und wir besprechen Ihren individuellen Fall.

Sergej Petrusenko - rechtsanwalt.com
Autor

Sergej Petrusenko

Rechtsanwalt
Fachbeitrag von einem unserer 56.713 Anwälte. Sind Sie Anwalt und möchten einen Fachbeitrag beisteuern, der im Durchschnitt 456 x pro Monat gelesen wird? Mehr zu unserem Kanzleimarketing für Anwälte.