Anwaltsblog - jetzt Autor werden

Anwaltsblog - jetzt Autor werden - Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash

Wie Sie Autor im Anwaltsblog werden

Verfasst von Christian Schebitz am 21. Dezember 2017

Anleitung für den Autor im Anwaltsblog

Schreiben Sie Kanzlei-Tipps für unseren Anwaltsblog.

Gründe um mitzumachen:

  • Positionieren Sie sich als Experte für LegalTech, Kanzlei-Marketing, Kanzlei-Webseitenoptimierung!
  • Erreichen Sie mit Ihren Artikeln viele tausend Anwälte pro Monat und bauen Sie ein Wissens-Netzwerk auf!
  • Geben Sie Ihr Wissen weiter um Ihre Kompetenz zu zeigen
  • Profitieren und lernen Sie von Kommentaren und Kontakten (die wir Ihnen ggf. automatisch zusenden)
  • Sparen Sie sich und anderen hohe Beraterkosten

Beiträge im Anwaltsblog

In den Beitragen berichten wir über aktuelle Themen im Bereich Kanzlei-Marketing, LegalTech und Kanzlei-Webseitenoptimierung. Der Anwaltsblog ist für alle unter https://www.rechtsanwalt.com/anwaltsblog/verfügbar. Autoren veröffentlichen bei uns regelmäßig Artikel, in denen sie praxisnahe Einblicke geben und sich dabei als Experte in den o.g. Fachgebieten positionieren oder einfach Tipps und Erfahrungen weitergeben wollen.

Unser Anwaltsblog bietet eine zentrale Plattform, bei der man sich als Anwalt über verschiedene Themen ausführlich und verlässlich informieren und Artikel von Kollegen und echten Experten finden kann.

Haben Sie Interesse für den Anwaltsblog zu schreiben? Dann melden Sie sich als Autor an und werden Sie Teil dieses Experten-Kreises.

Jetzt zum Anwaltsblog anmelden

Ablauf in Kürze

Als unser Autor schreiben Sie mindestens einmal, gerne aber auch mehrmals im Monat einen Artikel für den Anwaltsblog, dessen Thema Sie – im Rahmen der Interessensgebiete von Anwälten – frei wählen können.
Sie können Ihren Entwurf einfach unsere Redaktionsteam senden (redaktion@arenonet.com). Nach dem Lektorat wird der Artikel zur finalen Freigabe für den Anwaltsblog an die Geschäftsführung weitergeleitet.

Die Anwaltsblog-Artikel

Unsere Beiträge geben schnelle Einblicke in die Bereiche der Kanzlei-Optimierung. Die einzelnen Artikelthemen sollten aktuell sein und zudem praxisnahe Tipps, mit Schritt für Schritt Anleitung, beinhalten.

Ihre Beträge sollten in deutscher Sprache und in einem sachlichen, informativen Schreibstil verfasst werden. Vermeiden Sie rhetorische Fragen, Umgangssprache und Vermutungen. Stützen Sie Ihren Artikel auf nachweisliche Fakten. Bitte fügen Sie die Quellen als Links in den Text ein.

Aufbau eines Artikels für den Anwaltsblog

Mit einer knackigen Überschrift (max. 50 Zeichen), welche das wichtigste Keyword enthält, sollte Ihr Beitrag beginnen.
Darunter folgt in einem Satz, was man beim lesen des Beitrages lernen kann.

In regelmäßigen Abständen folgt eine Zwischenüberschrift zum jeweiligen Abschnitt. Gerne können in den Fließtext Bilder, z.B. Screenshots eingebaut werden. Diese können Sie, frei von Rechten, auf https://unsplash.com/ beziehen und mit dem Artikel hochladen.

Struktur der Anwaltsblog-Inhalte

Grundsätzlich steht der Anwaltsblog-Leser im Fokus (also Anwälte!). Aber auch strukturell muss alles korrekt sein, damit Suchmaschinen den Beitrag optimal indizieren. Stellen Sie deshalb bitte folgendes sicher:

  • Inhalt ist mit Zwischenüberschriften gut gegliedert
  • Einzelne Absätze max. 7 Zeilen lang.
  • Überschriftenhierarchie ist logisch aufgebaut

Bilder im Anwaltsblog

Wir werden für Sie gerne ein passenden Bild/Foto ergänzen. Sie müssen sich um nichts kümmern. Sollten Sie ein Wunschbild haben, so senden Sie es uns einfach mit. Dann auch bitte die Urheber nennen.

Interne Verlinkung zum Anwaltsblog

  • Jeder Artikel sollte mindestens 5 eingehende und 5 ausgehende Links haben
  • Wurde das Thema eines Artikels schon in einem anderen Artikel behandelt, so kann evtl. von dem anderen Artikel aus ein Link auf den neuen Artikel gesetzt werden – und umgekehrt. Hier bitte Vorschläge machen, welche Artikel als Linkgeber geeignet sind.
  • Nicht nur Beiträge aus Magazinen eignen sich als Linkgeber – auch von Wiki-Artikeln aus kann unter „Weblinks“ auf Artikel verlinkt werden.
  • Links müssen vorab geprüft werden!

Jetzt zum Anwaltsblog anmelden


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.