Rechtsanwalt Santo Domingo

    Rechtsanwälte in Santo Domingo und Umgebung

    Santo Domingo ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Die Stadt ist mit ihren rund 2,9 Millionen Einwohnern die größte des Landes, eine zusätzliche Million Menschen leben um das eigentliche Stadtgebiet herum. Im Jahr 1496 wurde Santo Domingo besiedelt, die Stadtgründung fand 1498 offiziell durch den Spanier Christoph Kolumbus statt. Santo Domingo ist somit die älteste von Europäern gegründete Stadt in Mittelamerika. 1502 wurde die Stadt aufgrund ungünstiger Natureinwirkungen um einige Kilometer entlang des Flusses Ozama verlegt und schließlich von Nicolás de Ovando neu gegründet.

    Die Stadt ist ein wichtiger wirtschaftlicher und kultureller Knotenpunkt des Landes. Sie verfügt über vier angesehene Universitäten und ein Technologie-Institut. Außerhalb der Stadt liegt der Flughafen „Las Américas“, von dem aus jährlich rund 3 Millionen Passagiere aus der gesamten Welt ein- und ausreisen. Auf dem ausgedehnten Straßennetz verkehren größtenteils Autos, Sammeltaxis und Busse. Ein weiteres öffentliches Verkehrsmittel ist die 2009 eingeweihte Metro. Die Haupteinnahmequelle der Stadt ist der Tourismus.

    Santo Domingo wurde nach dem Vorbild einer Idealstadt aus der Renaissance-Zeit erbaut, die rechtwinklig verlaufenden Straßen führen dabei zu einem zentralen Platz in der Ortsmitte. Im zum Weltkulturerbe der UNSECO gehörenden historischen Ortskern sind diese Strukturen bis heute erkennbar. Das Stadtbild ist von zahlreichen Parks und Grünflächen wie dem Botanischen und dem Japanischen Garten, dem Park Mirador del Sur sowie dem Nationalpark Los Tres Ojos geprägt. Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist die im Jahr 1540 erbaute älteste Kathedrale von Amerika. Zusätzlich verfügt die Stadt über die älteste Universität des Kontinents, den Kolumbuspalast, die Festung Ozama, das Museum der Fürstenhäuser und den Palast der feinen Künste. Zahlreiche Gäste werden auch von dem tropischen Klima  und den kilometerlangen Sandstränden angezogen.

    Rechtsanwälte in Santo Domingo

    Um in der Dominikanischen Republik als Rechtsanwalt arbeiten zu können, ist ein rechtswissenschaftliches Studium an einer Landesuniversität nötig. Das häufig direkt nach der High-School begonnene und 4 ½ Jahre dauernde Studium wird mit dem Erhalt eines Diploms abgeschlossen. Danach erhält der Anwaltsanwärter einen Erlass des Präsidenten. Für die Zulassung als Rechtsanwalt sind die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer, ein Eid vor dem Obersten Gerichtshof sowie eine Registrierung bei einem Amtsgericht nötig. In Santo Domingo sind aufgrund der großen Anzahl an  Ausländern zahlreiche, auch deutschsprachige, Anwalte tätig.