Rechtsanwalt Ottawa

Rechtsanwälte in Ottawa und Umgebung

Ottawa ist mit ihren mehr als 800.000 Einwohnern die Hauptstadt Kanadas und zugleich politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes.

Geschichte & Kultur

Im Jahr 1857 ernannte die britische Queen Victoria den noch jungen Ort Ottawa zu Bundeshauptstadt. Zu dieser Entscheidung trug wesentlich bei, dass Ottawa eine ausreichende Entfernung zum Kriegsgeschehen in den USA hatte. Heute ist das Bestreben von Ottawa, dem Auseinanderdriften der Provinzen entgegenzuwirken. Kunst und Kultur sollen bei der Vermittlung einer kanadischen Identität unterstützend wirken. Der ehemals provinzielle Charakter wurde längst von den zahlreichen kulturellen Einflüssen überlagert. Ottawa ist auch eine Stadt, die zu feiern weiß. Daher besitzt sie zu Recht die Bezeichnung „City of Festivals“. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehören das Nationalmuseum und zahlreiche Kunstgalerien.

Wirtschaft & Infrastruktur

Die Wirtschaft der Hauptstadt konzentriert sich vor allem auf die Hochtechnologieindustrie. Als „Silicon Valley des Nordens“ beheimatet es Unternehmen, wie u.a. 3M, General Dynamics Canada, Adobe Systems, Bell Canada, IBM Canada, Telesat Canada, Neptec, Corel Corporation und Hewlett-Packard.

Der Ottawa International Airport liegt etwa 12km südlich in der Provinz Ontario. Seine Bedeutung reicht nicht an die der internationalen Flughäfen in Montréal oder Toronto heran, aber er ist eine wichtige Drehscheibe des Business- und Reiseverkehrs in Form von Flügen innerhalb Kanadas und zu den nordamerikanischen Staaten. Der innerstädtische Verkehr wird über Schnellbusse und Taxis geregelt.

Rechtsanwälte in Ottawa

Die historischen Beziehungen zu Großbritannien und Frankreich teilen das kanadische Rechtssystem: in den englischsprachigen Provinzen und auf Bundesebene gilt das britische „common law“, wohingegen in der französischsprachigen Provinz Quebec das auf dem Römischen Recht beruhende „civil law“ angewendet wird. Aufgrund dessen gibt es auch zwei völlig unterschiedliche juristische Studiengänge. In den englischsprachigen Gebieten wird ein abgeschlossenes zwei- oder dreijähriges Studium vor Beginn des dreijährigen „common law“-Studiums vorausgesetzt. Ein weiteres Studium, des „Bar Exam“ muss an der Anwaltskammer der Provinz absolviert werden, in der der angehende Anwalt arbeiten möchte. Zudem ist ein Referendariat unter der Aufsicht eines erfahrenen Anwaltes erforderlich. In Quebec hingegen wird nur ein Abitur vorausgesetzt. Das Studium an der Mc Gill Universität dauert vier Jahre und behandelt beide Rechtssysteme des Landes.

In Ottawa praktizieren etwa 1.000 Rechtsanwälte, einige davon sich auch deutschsprachig.