Rechtsanwalt Marokko

Rechtsanwälte in Marokko

Marokko ist ein nordwestafrikanisches Land mit rund 33 Millionen Einwohnern. Es grenzt im Osten und Südosten an Algerien, im Norden an das Mittelmeer und im Westen an den atlantischen Ozean. Die Südgrenze Marokkos ist, bedingt durch den Westsaharakonflikt, umstritten. Marokko, das seine Unabhängigkeit von Frankreich im Jahr 1956 erlangte, gehört zu den wohlhabendsten Staaten auf dem afrikanischen Kontinent. Die Hauptstadt ist Rabat.

Marokko verfügt über eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur, die im Norden des Landes, wo die Bevölkerungsdichte am höchsten ist, ihre größte Verdichtung findet. Es existieren insgesamt acht Autobahnen, die überwiegend die großen Städte des Landes mit einander verbinden. Das Schienennetz, das neben einer Hauptlinie, die von Oujda an der algerischen Grenze über Fes, Rabat und Casablanca nach Marrakesch führt, noch einige Nebenbahnen umfasst, soll in den nächsten Jahren durch den Bau einer Hochgeschwindigkeitstrasse aufgewertet werden. Es gibt insgesamt 15 internationale Flughäfen in Marokko.

Neben der Landwirtschaft hat vor allem der Bergbau größte Bedeutung für Marokko. Etwa 75% des weltweit geförderten Phosphats stammen aus Marokko, daneben verfügt das Land über Vorkommen an Erdöl, Kupfer, Blei, Silber und Gold. Die wichtigsten Außenhandelspartner Marokkos liegen in Europa, alleine Frankreich und Spanien nehmen die Hälfte der marokkanischen Ausfuhren ab. Ein großes Hemmnis für die Wirtschaft Marokkos stellt die unzureichende schulische Bildung seiner Bewohner dar: rund 40% der Marokkaner sind Analphabeten, darunter deutlich mehr Frauen als Männer.

Die Berber, die noch heute einen Großteil der Bevölkerung Marokkos stellen, siedeln bereits seit dem 2. Jahrtausend v.Chr. im heutigen Marokko. In späteren Jahrhunderten stand das Gebiet unter der Vorherrschaft verschiedener Reiche, darunter Kathargo und das römische Reich. Nach dem Zerfall des römischen Reiches siedelten sich die Vandalen für über einhundert Jahre an der nordafrikanischen Küste an, bevor um das Jahr 700 herum die Araber die Gegend erreichten. Vom frühen 16. Jahrhundert an waren mit den Spaniern, den Portugiesen und später den Franzosen wieder Europäer in Marokko präsent, im 19. Jahrhundert wurde Marokko zum Spielball in Interessenskonflikten europäischer Mächte. Seit 1956 ist Marokko von seiner früheren Kolonialmacht Frankreich unabhängig.

Rechtsanwälte in Marokko

Das Justizsystem in Marokko weist einige Unterschiede zu Deutschland auf. Zum einen besteht in Marokko bis auf wenige Aufnahmen kein Anwaltszwang, d.h. dass niemand gezwungen ist sich einen Rechtsanwalt in Marokko zu nehmen, wenn eine rechtliche Auseinandersetzung zu bestreiten ist. Anders als beispielsweise in Deutschland oder der Schweiz gibt es in Marokko keine Fachanwälte. In der Regel ist die Verkehrssprache der Rechtsanwälte in Marokko französisch oder arabisch.