Rechtsanwalt Kroatien

Rechtsanwalt in Kroatien

Kroatien ist ein europäisches Land mit rund 4,2 Millionen Einwohnern. Es liegt auf dem Balkan und  grenzt im Norden an Slowenien und Ungarn, im Osten an Serbien und im Süden an Montenegro. Der Westen und Südwesten des Landes wird durch das adriatische Meer begrenzt. Seit seiner Unabhängigkeit vom ehemaligen Jugoslawien hat Kroatien die Staatsform einer parlamentarischen Republik. Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union.

In infrastruktureller Hinsicht befindet sich Kroatien in einer Phase rasanter Entwicklung. Das Autobahnnetz des Landes zählt zu den jüngsten in Europa und wird momentan stark ausgebaut. Die A1, die parallel zur Adriaküste verläuft, ist dabei die wichtigste Verkehrsachse, sie wurde unter anderem mit Hinblick auf die Entwicklung des Tourismus in Kroatien ausgebaut. Die größten Flughäfen des Landes befinden sich in Zagreb (etwa 2,3 Millionen Passagiere im Jahr), Split (1,5 Millionen Passagiere im Jahr) und Dubrovnik (1,5 Millionen Passagiere im Jahr).

Kroatien zählt zu den hoch entwickelten Ländern dieser Welt und weist eine für solche Länder typische Verteilung der Arbeitskräfte nach Wirtschaftssektoren auf (Landwirtschaft: 5%, Industrie: 25.8%, Dienstleistungen: 69.2%). Eine große Bedeutung für die Wirtschaft Kroatiens hat mittlerweile der Tourismus; die jährlich mehr als zehn Millionen ausländischen Gäste tragen rund 20% zum Bruttoinlandsprodukt des Landes bei. Wichtige kroatische Unternehmen sind INA-Industrija nafte (Mineralölindustrie), Agrokor (Nahrungsmittelproduktion) und die Končar Group (Industrieprodukte).

Die Geschichte der Besiedlung auf dem Gebiet des heutigen Kroatien reicht weit zurück. Im 12. Jahrhundert v.Chr. siedelten sich Griechen in der Gegend an. Ab dem 2. Jahrhundert v.Chr. geriet die Region unter die Kontrolle des römischen Reiches. Im 6. Jahrhundert wanderten Awaren ein, denen im 7. Jahrhundert die Kroaten folgten. Von 925 bis 1102 bestand das Königreich Kroatien, bis 1526 wurden Kroatien und Ungarn in Personalunion regiert. Bis 1918 befand sich Kroatien dann unter der Vorherrschaft der Habsburger. Nach dem Zerfall Österreich-Ungarns stand Kroatien im Spannungsfeld der Interessen Italiens auf dem Balkan einerseits und der aufkeimenden Konflikte zwischen den späteren Völkern Jugoslawiens andererseits. Im zweiten Weltkrieg kämpfte Kroatien auf der Seite der Achsenmächte, danach war es Teil Jugoslawiens. Von 1991 bis 1995 dauerte der kroatische Unabhängigkeitskrieg an, Serbien versuchte während des Krieges kroatische Gebiete, in denen viele Serben lebten, zu annektieren. Seit 2009 ist Kroatien Mitglied der NATO, seit 2013 Mitglied der EU.