Rechtsanwalt Kanada

    Rechtsanwälte in Kanada

    Kanada liegt auf dem nordamerikanischen Kontinent und bildet flächenmäßig das zweitgrößte Land der Erde. Seine Staatsform basiert auf einer parlamentarischen Monarchie, deren nominelles Staatsoberhaupt die britische Königin Elisabeth II. ist.

    Historische Wurzeln

    Die Geschichte Kanadas begann vor ca. 30.000 Jahren, als sibirische Nomaden über die damals noch vorhandene Landbrücke nach Nordamerika kamen. Die nächste geschichtliche Phase war geprägt von den Entdeckungsreisen der Europäer im fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert. Den ersten Ansatzpunkt bildete der Handel der Spanier und Portugiesen mit den Ureinwohnern. Dominierend bei der Besiedlung Kanadas waren die Franzosen und vor allem die Briten. Ihre Feindseligkeiten wurden in die „Neue Welt“ übertragen. Im Jahr 1763 trat jedoch Frankreich seine kanadischen Besitzansprüche an Großbritannien ab. Im Jahr 1931 wurde Kanada mittels des „Statute of Westminster“ de facto ein unabhängiger Staat im Commonwealth. Während beider Weltkriege spielte Kanada mit der Unterstützung der Alliierten eine Rolle, die seine Anerkennung als autonomer Staat förderte. Ein weiterer Schritt erfolgte im Jahr 1969, als der „Official Languages Act“ die Gleichstellung der beiden Landessprachen Englisch und Französisch festschrieb.  

    Wirtschaftliche Situation des Landes

    Kanada gehört zu den wohlhabendsten Ländern der Welt. Wie in anderen entwickelten Ländern wird die kanadische Wirtschaft durch den Dienstleistungssektor dominiert. In Bezug auf Rohstoffe ist Bergbau der wichtigste für den kanadischen Staat, weil der Reichtum an natürlichen Ressourcen sehr hoch ist. Kanada ist der weltweit größte Produzent von Zink-, Uran-, Kalium-, Cadmium-, Schwefel- und Nickel. Über 80% der genutzten Ressourcen werden exportiert, vor allem in die Vereinigten Staaten von Amerika. Obwohl für die Landwirtschaft nur 8% des kanadischen Bodens genutzt werden, ist Kanada einer der größten Exporteure der Welt für landwirtschaftliche Erzeugnisse.

    Rechtsanwälte in Kanada

    Die historischen Beziehungen zu Frankreich und Großbritannien spiegeln sich auch im in der Rechtsanwaltsausbildung und im Rechtssystem allgemein wieder. In den englischsprachigen Provinzen und auf Bundesebene gilt das britische „common law“, wohingegen in der französischsprachigen Provinz Quebec das auf dem Römischen Recht beruhende „civil law“ angewendet wird. In Kanada praktizieren mehrere tausend Rechtsanwälte. Einige davon sind auch deutschsprachig.