Rechtsanwälte in Dubai und Umgebung

Dubai ist mit rund 2,2 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Rund 85 % der Einwohner des Emirats Dubai leben in der gleichnamigen Hauptstadt, davon gehört ein Großteil zu den sogenannten Arbeitsimmigranten. Die Stadt ist in neun Sektoren aufgeteilt, die sich in 132 Communitys gliedern, zusätzlich spaltet der Meeresarm Dubai Creek die Stadt in zwei Teile. Dubai ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Emirats, dort befinden sich neben dem Regierungssitz auch die wichtigsten Produktionsfirmen sowie die Börse Nasdaq Dubai. Das Emirat war bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts ein Beduinenstaat, der durch die Entdeckung reichhaltiger Erdölvorkommen jedoch einen rasanten wirtschaftlichen Aufschwung erlebte. Inzwischen hat sich Dubai jedoch wirtschaftlich gesehen von der Erdölproduktion hin zum internationalen Handel und zum Tourismus gewendet.

Die Infrastruktur ist gut ausgebaut, es gibt ein breites Straßennetz, zahlreiche Buslinien sowie eine Metro und Fährschiffe. Dubai verfügt über zwei internationale Flughäfen, die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, Emirates, hat dort ihren Sitz. Der Seehafen Jebel Ali dient dem In- und Export sowie dem Transport von Personen.

Eine der wichtigsten Einnahmequelle ist der Tourismus: Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie etwa das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa-Turm, und mehrere Museumsdörfer im Stil einer arabischen Siedlung, eines Beduinendorfes, eines Dorfes der Perlentaucher sowie eines historischen Forts. Beeindruckend sind ebenfalls die Altstadt sowie die vielen verschiedenen Märkte und Einkaufszentren. Außerdem sind Ausflüge in die Wüste oder an den Strand sehr beliebt, vor der Küste Dubais befinden sich etwa drei künstliche Inseln in Palmenform. Im Mardinat Theater findet jedes Jahr das Internationale Filmfest von Dubai statt, sonst gibt es Opern- und Ballettaufführungen.