Rechtsanwälte in China

Die Volksrepublik China ist mit ihren 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste und zugleich drittgrößte Land der Erde.

Geschichte & Kultur

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen zur chinesischen Kultur gehen mehr als 3.500 Jahre zurück. Sie wurde entscheidend von den drei großen geistigen Strömungen des Konfuzianismus, des Daoismus und des Buddhismus beeinflusst. In den vier Jahrtausenden ihres Bestehens hat sie auf zahlreichen Gebieten beachtliche Leistungen hervorgebracht. So zählen mehr als dreißig chinesische Bauwerke zum Weltkulturerbe. Zu den bedeutendsten gehören die Große Mauer, das Mausoleum Qin Shihuangdis mit mehr als 7.000 lebensgroßen Figuren der Terrakotta-Armee und der Kaiserpalast in Peking als Teil der Verbotenen Stadt. Das Chinesische Kaiserreich wurde im Jahre 221 v. Chr. vom damaligen Kaiser Qín Shǐhuáng etabliert. Insgesamt hat es bis zur Ausrufung der Chinesischen Republik im Jahre 1912 mehr als 2.000 Jahre lang bestanden, bevor es mit dem letzten Kaiser Pǔ Yí untergegangen war. Nach der Gründung der Volksrepublik China im Jahre 1949 begann eine dunkle Phase in der chinesischen Geschichte. Unter dem Einfluss von Machthaber Máo Zédōng starben während der Phasen des „Großen Sprungs nach vorne“ und der „Kulturrevolution“ zwischen zwanzig und vierzig Millionen Menschen.

Wirtschaft & Infrastruktur

China befindet sich seit Jahren in einer grundlegenden Transformation von einer kommunistischen Planwirtschaft zu einer freien Marktwirtschaft. Das zwar immer noch als Entwicklungsland eingestufte Riesenreich hat sich seit der wirtschaftlichen „Öffnung“ unter  Deng Xiaoping  immer weiter und immer schneller zu einer Großmacht entwickelt. Sowohl in der Landwirtschaft als auch in den Sektoren Bergbau, Industrie und Energieerzeugung belegt China schon jetzt Spitzenpositionen im internationalen Vergleich. Die Verkehrsinfrastruktur in China wird ständig verbessert. Hohe Summen werden in den Bau von Straßen, vor allem auch in den Städten, Eisenbahnlinien und neue Flughäfen investiert. Speziell in den Ballungsregionen gibt es bereits viele Verkehrswege, die mitteleuropäischem Standard entsprechen. In abgelegenen Gebieten gibt es nach wie vor meist nur eine unzureichende Verkehrsanbindung.