Rechtsanwalt Brasilien

Rechtsanwälte in Brasilien

Brasilien ist der größte Staat Südamerikas, sowohl was Einwohnerzahl, Fläche und die Größe seiner Volkswirtschaft betrifft. Das Land kann aufgrund seiner gut entwickelten Industrie und seiner Bodenschätze hohe Wachstumsraten vorweisen und liegt in der Rangliste der Staaten mit dem größten Bruttoinlandsprodukt weltweit auf Platz sieben.

Nach der Entdeckung Amerikas kam es 1494 im Vertrag von Tordesillas zur Aufteilung der Welt in eine spanische und eine portugiesische Einflussspähre, weswegen in Brasilien heute Portugiesisch und nicht, wie im Rest Lateinamerikas, Spanisch gesprochen wird. Im Jahr 1500 nahm Portugal das Land offiziell in Besitz und konnte später alle Versuche anderer europäischer Mächte, sich ebenfalls dort niederzulassen erfolgreich verhindern. Nachdem 1807 französische Truppen unter Napoleon Portugal besetzt hatten, floh König João VI. mit seinem Hofstaat nach Brasilien und regierte von dort aus weiter, 1821 kehrte er nach Portugal zurück. Er übertrug seinem Sohn Pedro die Herrschaft über Brasilien, was dieser ein Jahr später nutzte um sich selbst in Sao Paulo zum Kaiser Brasiliens auszurufen. 1891 entstand in Brasilien die erste Republik, von 1964 bis 1985 existierte eine Militärdiktatur. Heute ist Brasilien eine präsidiale Bundesrepublik, Deutschland unterhält eine Botschaft sowie vier Generalkonsulate im Land.

Die Bevölkerung Brasiliens wächst stark, aktuell leben rund 202 Millionen Menschen in dem Land. Das BIP beträgt knapp 2,5 Billionen US-Dollar, in der Wirtschaft des Landes dominiert mit 68% der Dienstleistungssektor, der industrielle Bereich macht 26%, der landwirtschaftliche Bereich 6% aus. Wichtige, im internationalen Wettbewerb stehende brasilianische Konzerne sind in den Bereichen Flugzeugbau, Metallverarbeitung und Erdölförderung aktiv.