Rechtsanwalt Australien

Rechtsanwälte in Australien

Australien ist ein Staat auf der Südhalbkugel, der sich beinahe über den gesamten gleichnamigen Kontinent erstreckt. Das Land hat eine Fläche von beinahe 7,7 Millionen km² und besteht aus einer großen Landmasse und zahlreichen Inseln. In dem flächenmäßig sechstgrößten Staat der Welt leben rund 23 Millionen Menschen. Die Währung ist der Australische Dollar. Canberra ist die Hauptstadt des Landes, seine größten Metropolen sind jedoch Sydney und Melbourne. Australien beherbergt zahlreiche unterschiedliche Gebiete, es gibt so gut wie alles von den Sandwüsten im Westen bis hin zum gemäßigten Klima im Osten. Etwa Dreiviertel der Landfläche gehören zum schwach besiedelten Outback, das alle Wüsten- und Halbwüstenregionen umfasst. Zusätzlich zu seiner natürlichen Vielfalt ist die Fläche Australiens so groß, dass es innerhalb des Landes drei Zeitzonen gibt.

Die Ureinwohner Australiens werden als Aborigines bezeichnet, ihre Existenz lässt 50 bis 60.000 Jahre zurückverfolgen. Im 16. Jahrhundert kam es zur Entdeckung des Kontinents durch europäische Seefahrer, die jedoch von den zahlreichen Wüsten des Landes abgeschreckt wurden. Erst im Jahr 1642 begann die Erforschung durch die Niederländische Ostindien-Kompanie. Am 28. April 1792 erklärte James Cook Australien zur britischen Kolonie New South Wales, die als Strafkolonie eingesetzt werden sollte. 1788 erreichten schließlich die ersten Sträflinge den Kontinent und die Siedlung wurde Sydney genannt. Im Lauf der Zeit entdeckten zahlreiche Siedler das Land für sich und gründeten die von der Queen im Jahr 1859 für unabhängig erklärte Kolonie Queensland. Im Jahr 1851 wurde Gold gefunden, was einen Goldrausch zur Folge hatte und zahlreiche Siedler in das Land lockte. Am 01. Januar 1901 fanden sich die einzelnen Kolonien zum Commonwealth of Australia zusammen und wählten Melbourne zu ihrer Hauptstadt. 1907 erhielt das Land den Dominionstatus, der die beinahe völlige Unabhängigkeit von Großbritannien sicherte. Im Jahr 1942 stimmte die australische Regierung schließlich dem bereits 1931 verfassten Statut von Westminster zu und Australien erlangte auch formell seine Unabhängigkeit. Das Land hat sich bis heute die Monarchie mit der Queen als offiziellem Staatsoberhaupt als Staatsform erhalten. Das Land ist seit 1945 Mitglied der NATO, außerdem gehört es zur WTO und dem ICC.

Australien ist in sechs Bundesstaaten, drei Territorien und sieben Außengebiete gegliedert. Das Land ist als Demokratie organisiert. Staatsoberhaupt ist die Queen, die vom Generalgouverneur vertreten wird. Australien hat ein Parlament, das aus zwei Kammern besteht, dem Repräsentantenhaus und dem Senat. Das Repräsentantenhaus hat 150 Abgeordnete, die alle drei Jahre von der Bevölkerung gewählt werden.  Im  Senat sitzen zwölf Senatoren pro Bundesstaat und zwei pro Territorium. Die Bevölkerung von Australien besteht zu 92% aus den Nachfahren europäischer Einwanderer, mit nur 2,4 % haben die eigentlichen indigenen Ureinwohner einen geringen Anteil. Die Aborigines erfahren trotz des Rassendiskriminierungsgesetzes aus dem Jahr 1975 immer noch erhebliche Benachteiligungen.

Das Land hat eine sehr liberale Wirtschaft, das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf beträgt beinahe 70.000 USD. Die Haupteinnahmequelle ist der Export von landwirtschaftlichen Produkten und Bodenschätzen. Dazu gehören insbesondere Fleisch, Wolle, Weizen und Wein. Auch der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle, fast 6 Millionen Menschen besuchen das Land jedes Jahr. Australien hat beeindruckende Naturlandschaften wie das Great Barrier Reef, den Ayers Rock und zahlreiche Nationalparks zu bieten. Elf der Gebiete sind sogar in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingetragen. Zahlreiche Flughäfen sowie ein gut ausgebautes Netz für den Straßen- und Schienenverkehr sorgen für den sicheren Transport von Waren und Touristen.

Rechtsanwälte in Australien

In Australien sind die einzelnen Anwaltskammern streng nach dem jeweiligen Bundesstaat getrennt, ein Mitglied der einen Kammer darf in keinem anderen Gebiet eine Rechtsvertretung anbieten.  Es existieren kein Anwaltszwang und keine Pflichtverteidigung, es kann jedoch finanzielle Unterstützung beantragt werden. Man unterscheidet nach dem Vorbild des britischen Rechtssystems zwischen einem Barristor, einem Strafverteidiger, und einem Solicitor, die allgemeineren Anwaltstätigkeiten nachgehen. In Australien sind mehr als 6000 Barristors tätig, es gibt zahlreiche weitere Solicitors.

Die Voraussetzung für eine Tätigkeit als Rechtsanwalt in Australien ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium an einer der Universitäten des Landes. Um das zu erreichen, gibt es drei mögliche Wege: Man kann entweder vier Jahre direkt nach der High School, drei Jahre lang im Anschluss an ein zuvor abgeschlossenes Bachelorstudium oder insgesamt sechs Jahre in Kombination mit einem zweiten Fach studieren, um so seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Im Anschluss daran ist die Beantragung einer Zulassung vor Gericht oder die Mitgliedschaft in einer Anwaltskammer möglich. Anschließend wird ein Referendariat oder ein sogenannter Legal Practice Course absolviert.