Eiswürfel vor hellblauem Hintergrund

fotolia.de/ironstealth

Kälteschlaf für todkrankes Mädchen

Verfasst von am 22. November 2016 in Allgemein

Spätestens seit diversen Science-Fiktion-Filmen träumt die
Menschheit davon, die Jahrhunderte im Kälteschlaf zu überdauern. Ein englisches
Mädchen hat sich nun ihr Recht auf die Konservierung erkämpft.

Ärztliche Behandlung
nach dem Einfrieren?

Die 14-Jährige litt an einer 
unheilbaren Form von Krebs. Auf ihren eigenen Wunsch hin wollte sie sich
nach ihrem Tod durch Einfrieren konservieren lassen. Das Mädchen erhoffte sich,
dass es in der Zukunft möglich sein würde, ihre Krankheit zu heilen und sie wieder
aus dem Kälteschlaf zu erwecken. Ihre Mutter unterstützte sie, der getrennt
lebende Vater war allerdings dagegen. Daher schrieb die 14-Jährige einen bewegenden
Brief an das Oberste Gericht in London, in dem sie darum bat, das Entscheidungsrecht allein ihrer Mutter
zu übertragen.

Ist das Einfrieren
von Toten legal?

Der Richter entschied bereits im Oktober zugunsten des
Mädchens und ermöglichte ihr die Erfüllung ihres ungewöhnlichen Wunsches. Nach
ihrem Tod wurde sie daher in die USA geflogen und in Trockeneis konserviert.
Die sogenannte Kryonik-Methode wird
nur in Russland und den USA angeboten und kostet zwischen 27.000€ und 150.000€.
In Deutschland ist das Einfrieren zwar legal, die Leiche darf jedoch nicht über
einen längeren Zeitraum hinweg eingefroren werden, da das als Bestattung gilt.

Wie funktioniert Kryonik?

Bei der Kryonik-Methode wird  der Körper schlagartig auf Minus 196°C
heruntergekühlt und in einem Behälter mit Trockeneis oder flüssigem Stickstoff
gelagert. So soll die Bildung von Eiskristallen verhindert werden, die beim
Auftauchen zu Verletzungen der inneren Organe führen können. Währenddessen wird
das menschliche Blut nach und nach durch Frostschutzmittel ersetzt, um
Zellschäden vorzubeugen. Ob es tatsächlich irgendwann möglich sein wird, die Eingefrorenen
wieder ins Leben zurückrufen, bleibt abzuwarten. Da die Methode nur posthum
angewendet wird, ergibt sich jedoch nicht nur das Problem der Reanimierung eines toten
Menschen, in den meisten Fällen müssen auch die Krankheiten, die zum Tod geführt
haben, besiegt werden.

Quellen:

http://www.heute.de/london-krebskrankes-maedchen-erstreitet-recht-auf-einfrieren-nach-dem-tod-45934214.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/kryonik-wie-funktioniert-die-leichenkonservierung-a-1122126.html

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Keine Schulbegleitung für 8-Jährigen mit Herzkrankheit
Sonderurlaub für Polizist mit sterbenskranker Tochter
Unbewiesene Vaterschaft darf öffentlich nicht behauptet werden


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte