Rechtsanwalt Vilvoorde

  • Karin Schühle

Rechtsanwalt in Vilvoorde und Umgebung

Vilvoorde ist eine belgische Stadt, die sich nur etwa eine halbe Autostunde entfernt von Brüssel befindet. Sie liegt in der Region Flandern und hat über 40.000 Einwohner. Zehn Prozent der Bevölkerung in Vilvoorde haben spanische Wurzeln. Da Vilvoorde im flämischen Teil Belgiens liegt, ist die offizielle Sprache Niederländisch, es existiert daneben aber eine große französisch-sprechende Minderheit.

Besonderheiten von Vilvoorde

Die Bewohner von Vilvoorde werden auch Pjeirrefretters, Pferdesser, genannt, da Pferdefleisch eine beliebte Spezialität der Stadt ist. Vilvoorde war traditionell eine Industriestadt, musste sich aber einem Strukturwandel unterziehen, als Ende der neunziger Jahre der größte Arbeitgeber, ein Automobilhersteller, sein Werk schloss. Im Zuge des Wandels siedelten sich einige Medienunternehmen an.

Vilvoorde pflegt mehrere internationale Städtepartnerschaften, unter anderem mit der deutschen Gemeinde Ennepetal.

Das Stadtbild von Vilvoorde

In Vilvoorde gibt es einige imposante Bauten, wie das neo-klassische Rathaus, die Kirche Onze-Lieve-Vrouwekerk aus dem 14. Jahrhundert und die Basilika Onze-Lieve-Vrouw-ten-Troost aus dem 17. Jahrhundert. Außerdem bestimmen Parkanlagen und das fast zwei Kilometer lange Vilvoorde-Viadukt das Stadtbild. Das Wahrzeichen von Vilvoorde ist die Statur eines Brabanter-Pferdes, die an die lange Tradition des Pferdehandels in der Stadt erinnert.

Verkehrstechnisch liegt Vilvoorde sehr günstig, da es in unmittelbarer Nähe einen Flughafen, den Seekanal Brüssel-Schelde und die Ringautobahn gibt und sich die Stadt auf der Zugstrecke zwischen Antwerpen und Brüssel befindet.