Rechtsanwalt Vaduz

  • Michael Grabher, LL.M.

  • Thomas Müller, LL.M.

  • Gerd H. Jelenik

  • Franziska Goop-Monauni, LL.M.,

  • Peter Goop

  • Eva-Maria Hämmerle

  • Harald Bösch

  • Markus Summer, LL.M., MBA

  • Martin Pardeller

  • Daniel Damjanovic

  • Florian Marxer, LL.M.

  • Mario A. König

  • Dr. Markus Baldauf - Vaduz

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Sonja Schwaighofer, LL.M.

  • Karin Schmölz

  • Peter Marxer jun., LL.M.

  • Siegfried Herzog, LL.M.,

  • Bianca Lenz

  • Christoph Büchel, LL.M. (Bruges)

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Peter Marxer

  • Stefan Wenaweser, LL.M.

  • Dr. jur. Robert Schneider

  • Karl Josef Hier

  • Laura Vogt, MLaw

  • Katja Rosenplänter

  • Gerold Hoop

  • Hasan Inetas

  • Armin Dobler, LL.M.

  • Michael Oberhuber, LL.M.

  • Martin Jehle

  • Thomas Struth

  • Heinz Grabher

  • Johannes Michael Burger

  • Herbert Oberhuber

  • Robert Schneider

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Jesús Cortés

  • Jochen Schreiber

Rechtsanwalt in Vaduz und Umgebung

Vaduz ist der Hauptort des Fürstentums Liechtenstein und mit rund 5.200 Einwohnern nach Schaan dessen zweitgrößte Stadt. Die große wirtschaftliche Bedeutung von Vaduz speist sich vor allem aus seiner Rolle als bedeutendster Finanzplatz der Region. Seit 1997 ist Vaduz außerdem Sitz des Erzbistums Vaduz.

Erstmals erwähnt wurde Vaduz im Jahr 1150. Die Grafschaft Vaduz entstand 1342 durch die Teilung der Grafschaft Werdenberg. Sowohl im Alten Zürichkrieg als auch im Schwabenkrieg war die Grafschaft Vaduz später Kriegsschauplatz. Hans Adam von Liechtenstein erwarb 1699 die benachbarte Herrschaft Schellenberg und 1712 die Grafschaft Vaduz, zusammen wurden die beiden Gebiete 1719 in den Rang eines Reichsfürstentums erhoben, dies gilt als Geburtsstunde des heutigen Staates Liechtenstein und brachte Vaduz einen enormen Bedeutungsgewinn. Der 1852 mit Österreich-Ungarn abgeschlossene Zollvertrag ermöglichte der vormals eher rückständigen Gegend wirtschaftliches Wachstum. Nach dem ersten Weltkrieg orienteierte sich Liechtenstein in Richtung Schweiz und schloss mit dieser mehrere weitreichende Kooperationsverträge ab. Das Wahrzeichen von Vaduz ist Schloss Vaduz, früher auch als Hohenliechtenstein bezeichnet. Es entstand wahrscheinlich ab dem zwölften Jahrhundert.

Vaduz ist nur wenige Kilometer von einem Autobahnanschluss an die schweizerische A13 entfernt und somit gut in das Autobahnnetz des Nachbarlandes eingebunden. Der Bahnhof Schaan-Vaduz, der mit dem benachbarten Schaan betrieben wird, wird von regionalen Zuglinien bedient.

In Vaduz gibt es insgesamt rund 9.000 Arbeitsplätze. Nach wie vor stark vertreten ist in Liechtenstein und Vaduz die Industrie, zu den größten Arbeitgebern in Vaduz zählt unter anderem die Hoval AG. Ebenfalls in Vaduz befinden sich das Liechtensteinische Gymnasium und die Liechtensteinische Universität. Die drei größten Banken Liechtensteins, die LGT, die Liechtensteinische Landesbank und die VP Bank, haben allesamt ihren Sitz in Vaduz.